Erbrechen nach 6fach Impfung oder doch Magen-Darm?

Hallo đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž

Ich bin grade fix und fertig.
Mein Sohn (knapp 14M) bekam heute morgen die 6fach Impfung.
Jetzt exakt 12h spĂ€ter hat er sich 2x ĂŒbergeben und gefĂŒhlt das ganze Mittag-und Abendessen hochgewĂŒrgt. Er hat auch erhöhte Temperatur mit 38,5 Grad (im Ohr gemessen). Er hat nun ein Vomex ZĂ€pfchen bekommen, 30ml Wasser getrunken und schlĂ€ft mehr oder weniger ruhig. Etwas fiebersenkendes wollte ich bei 38,5 noch nicht geben, zumal er ja erstmal Vomex bekam. Er hasst ZĂ€pfchen sowieso und ich wollte kein 2. hinterher schieben, Ibu-Saft hĂ€tten wir zwar auch aber ich fĂŒrchte, den hĂ€tte er wohl direkt erbrochen.

Kann das denn eine Impfreaktion sein?
Mir gehts gar nicht darum, ĂŒber die „böse böse Impfung“ zu schimpfen, er wurde bisher durchgeimpft und das aus Überzeugung. Aber bisher hat er noch nie auf eine Impfung so heftig reagiert, allenfalls war er etwas quengelig und hatte vielleicht mal 38 grad statt Normaltemperatur. Aber erbrochen hat er noch nie nach einer Impfung. Er hatte mit 9 Monaten mal eine ErkĂ€ltung bei der er erbrochen hat und vor ca 4 Wochen hat er nachts 2x FlĂŒssigkeit gespuckt aber das ohne Fieber oder dem bitterlichen Weinen heute Abend.

Hat hier vielleicht jemand Àhnliche Erfahrungen gemacht? Oder geht evtl gerade ein Magen-Darm-Virus um? Ich muss sagen, dass wir uns nicht total isolieren und zur Krabbelgruppe, auf den Spielplatz oder eben einkaufen gehen mit ihm und da könnte er sich ja durchaus was eingefangen haben. Es macht mich nur stutzig, dass es gerade jetzt nach der Impfung auftritt. Parallel zahlt er auch noch, hatte diese Woche immer mal unruhige NÀchte aber nie Fieber und mit Dentinox gelegentlich war es dann ganz ok.

Sollte ich ihn jetzt nachts zum trinken wecken oder nur Wasser anbieten, wenn er wach ist? Ich denke ja, dass er seinen Schlaf wohl braucht und ich bin kein Fan vom wecken, habe aber Angst dass er vom Erbrechen austrocknet. Er hat heute ĂŒber den Tag insgesamt ca 500ml Wasser und 240ml Pre ĂŒber den Tag verteilt getrunken. Trocknen Kinder in seinem Alter noch so schnell aus wie SĂ€uglinge? Oder kann ich davon ausgehen, dass er sich bemerkbar macht wenn er Durst hat (er schlĂ€ft heute Nacht sowieso bei uns)? DĂŒrfte er auch Pre bekommen wenn er das in ein paar Stunden möchte? Ganz weg von der Milch kommt er noch nicht im Moment


Fragen ĂŒber Fragen đŸ˜”â€đŸ’«

1

Entspann dich doch mal 😉

2x erbrechen ist noch keine Katastrophe, so wie du sie hier gerade schilderst. Ich kenne das nicht als Impfreaktion, erhöhte Temperatur durchaus und das ist auch nicht schlimm.

Nein, er dehydriert nicht sofort, er ist ja auch kein kleines Baby mehr und hat ja schon viel getrunken heute. Weck ihn bloß nicht. Sollte er wach werden, kannst du ihm natĂŒrlich Pre geben, sehe da auch in den ersten 2 Jahren ĂŒberhaupt kein Problem drinnen, egal ob krank oder nicht.

Also tief durchatmen, Katastrophen Modus ausschalten, runterfahren.

2

Du hast wohl recht, ich verfalle da einfach schnell in Panik weil ich es so verinnerlicht habe dass Erbrechen = Erstickungsgefahr und/oder Austrocknen bedeutet.. Es bricht mir nur einfach das Herz, ihn leiden zu sehen und er kann ja noch nicht sprechen und sagen was ist, was er braucht oder ihm gut tĂ€te. Dazu bin ich schwanger und die Hormone tun wohl ihr Übriges
aber ja, er ist ja kein Baby mehr, das vergesse ich in solchen Situationen.

Ich lasse ihn dann schlafen und gebe Wasser oder Pre nur wenn er will.

Danke fĂŒr deine fixe Antwort 🙂