1 Jähriger nicht wieder zu erkennen

Huhu vielleicht wars ja hier bei jemanden genauso..
und zwar ist mein Sohn vor kurzem 1 geworden und ist jetzt teilweise garnicht wieder zu erkennen. Er schreit nur herum, wenn ihm was nicht passt und rastet teilweise völlig aus. Er will NUR auf den arm und ist einfach seit 2 Wochen wie ausgewechselt. Er ist nur schlecht gelaunt, hat teilweise auf garnichts mehr lust ausser raus zu gehen und das machen wir jetzt schon von 10 Uhr morgens bis 18 Uhr abends weil er anders nicht auszuhalten ist. Dadurch bleibt natürlich aucg einiges liegen. Wir gehen wirklich oft raus, powern ihn aus aber manchmal muss man auch mal was im Haushalt tuen. Zuhause spielen möchte er nicht, ihm ist alles zu langweilig. Hängt das vielleicht damit zusammen dass icz vor 2 Wochen entbunden habe und er halt ein Bruder bekommen hat? Wir geben ihm wirklich so viel Aufmerksamkeit oder ist das wieder irgendein schub? Körperlich gehts mir gott sei dank gut trotz wochenbett und bin fit, will mir garnicht ausmalen wie es wäre wenn ich flach liegen würde..

1

Das ist ein normaler Schub. Die Autonomiephase beginnt so langsam(!). Klar spielt Eifersucht wahrscheinlich auch eine Rolle, aber auch ohne die Geburt wäre es wohl schwieriger geworden.

2

Den Entwicklungsprung um den ersten Geburtstag herum (bei uns vom Beginn des Laufens mit 11 Monaten bis zum Alter von 13 Monaten) fand ich auch ziemlich anstrengend. Die Kinder machen in dem Alter nicht nur motorisch, sondern auch kognitiv einen großen Schritt in Richtung Selbständigkeit/Autonomie und das kann natürlich auch verunsichern. Die Kinder wollen sicher gehen, dass sie trotz der neuen Selbständigkeit auch die enge Beziehung zur Hauptbezugsperson behalten können und jederzeit zu dieser Sicherheit zurückkehren können.
Bei uns ist es mit ganz viel Sicherheit und Nähe gut gelaufen und war mit 13 Monaten geschafft. Und dann hat man plötzlich eben kein Baby mehr, sondern ein zunehmend selbständiges Kleinkind (das dann einfach ohne sich umzuschauen in die Welt hinaus geht und jede Menge Blödsinn anstellt).

3

Das Geschwisterchen bzw. die Veränderung verunsichert wahrscheinlich zusätzlich und intensiviert das Ganze bei euch noch.