Erhöhte Temperatur

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn 3 Jahre alt hat seit Montag immer auf abends zu erhöhte Temperatur um die 38,4. einmal in der Nacht war es 39,5. zusätzlich hat er ganz lockeren husten aber nicht sehr viel und leichte Schnupfnase. Manchmal sagt er er hat Bauchschmerzen. Stuhlgang ist aber normal obwohl nicht so viel isst. Man muss dazu sagen bei uns waren es am Wochenende über 30 grad - da war er viel draußen hat getobt war im Wasser. Montag dann Kindergarten- an dem Tag war es nicht so heiß. War das Evtl zu viel alles.
Er ist sonst komplett fit trotz husten. Aber dann so ab 16 Uhr oder heute früh war er kaputt. Dann legt er sich hin. Er hat dann erhöhte Temperatur. Laut Kinderärzten kann ich da schon Schmerz-/Fiebersaft geben. Hab ich auch und nach einer halben Stunde ist er top fit. Spielt - rennt rum. Alles was er sonst auch macht.
Heute war es so. In der Nacht war gar nix. Dann früh um 9 Uhr erhöhte Temperatur , Saft geben und dann bis jetzt 16:15 Uhr war er top fit. Dann sagt er er hat Bauchschmerzen und legt sich hin. Ich messe - 38,3. Hab jetzt seine Stirn mit Waschlappen gekühlt und er hat eingeschlafen.
Aber was ist das. Hat wer das gleiche oder ähnliche erlebt?
Gestern waren wir bei Kinderärztin. Sollen Hustensaft nehmen und bei bedarf Fiebersaft. Ist ein Infekt. Lunge Bronchien alles ok. Ohren auch. Hals leicht gerötet. Bauch auch ok - sie meinte vom Geräusch her könnte Luft im Bauch sein.
Überlege morgen wieder zu gehen. Weil es 4 Tage jetzt sind.
Muss noch dazu sagen das wir am Montag nach Kindergarten zusammen gestoßen sind mit der Stirn. Und dann 3 Stunden später war er so kaputt. Hatte dann auch in Kinderklinik angerufen - sie sagten aber sie würden auch nur beobachten. Und wenn er nicht bricht und apathisch wirkt sondern normal muss man nicht kommen. Sollte ihm einen Schmerzsaft geben und wenn er danach normal ist und spielt und es nicht schlimmer wird dann ist es nix. Er sagte auch das in 80% der Fälle bei sowas oftmals was anderes dahinter steckt weil die Kinder gerade was ausbrüten und was anderes Zufall war. Meine Kinderärztin hat auch gesagt wenn er nicht komisch war und nicht gebrochen hat bisher hat es damit nichts zu tun. Er ist ja tagsüber völlig normal wie auch sonst und dann von jetzt auf gleich. Kaputt und erhöhte Temperatur.
Versteh das nicht.
Überlege morgen nochmal zur Kinderärztin zu gehen aber ob es was bringt weil es ja nicht schlimmer wird in dem Sinn aber fast gleichbleibend.
Bitte um Hilfe.
Sorry für den langen Text 🥴

1

Ich bin kein Arzt und es ist eine rein subjektive Einschätzung.

Für mich klingt es entweder nach Corona oder einem normalen Infekt. Ich würde aber für die normalen Symptome nicht jeden Tag zum Arzt, weil es einen selbst und das kranke Kind stressen kann.

Persönlich würde ich es daher aussitzen.

Aber, wenn du dir unsicher bist, dann geh wieder hin 🤷🏼‍♀️

2

Dein Kind hat einen normalen viralen Infekt. Dafür brauchst Du nicht zum Arzt gehen. Fiebersaft würde ich nicht bei erhöhter Temperatur geben, sondern nur wenn das Kind viel weint oder das Fieber über 39° steigt. So eine Erkältung dauert in der Regel 1-2 Wochen, wie lange das Kind fiebert, ist von Person zu Person verschieden.

3

Anhand deiner Beschreibung würde ich wohl eine Sache anders machen. Ich würde nicht immer sofort erhöhte Temperatur senken, denn eigentlich signalisiert der Körper ja, dass dein Sohn sich ausruhen sollte. Nun wird das Fieber gesenkt und wenig später tobt er schon wieder statt der notwendigen Erholung.
Dass Kinder auch mal länger immer mal wieder erhöhte Temperatur haben, finde ich bei einem Infekt jetzt nicht so ungewöhnlich.
Gute Besserung