Kleinkind (2J) schläft zu wenig

So langsam wird es echt nervig bzw wir sind ratlos... Unser kleiner Mann schläft einfach zu wenig. Es sind in der Nacht nur 10 Stunden und dann mittags noch eine Stunde. Bevor jetzt hier jemand sagt, dass das doch in Ordnung sei: mir geht es nicht um die Stundenzahl sondern darum, dass er einfach müde ist aber nicht schläft. Er wacht morgens um 6 auf und ist dann um 9 Uhr müde und will wieder schlafen. Wir versuchen ihn dann bis mittags wach zu halten damit er wenigstens vorher noch was essen kann. Manchmal pennt er aber auch schon um 10 ein... das blöde dabei ist, dass wir morgens deswegen kaum Aktivitäten machen können weil er vor lauter Müdigkeit keine Lust hat etwas zu machen. Abends versuchen wir ihn schon um halb 7 ins Bett zu bekommen (er ist dann auch echt müde) , damit er dadurch vielleicht mal mehr Schlaf bekommt aber vor 20 Uhr schläft er nicht ein. Manchmal schläft er auch erst um 21 Uhr ein und wacht dann trotzdem Punkt 6 auf....würde er morgens einfach 2 Stunden länger schlafen wäre er morgens fitter und insgesamt vielleicht etwas ausgeglichener.

Und nein, es ist keine Phase. Das geht schon seit einem Jahr so.

1

Wo schläft er denn?

3

In seinem eigenen Zimmer

5

Wie ist es, wenn er bei euch im Bett schläft? Kann er dann länger schlafen?

Ist es in seinem Zimmer richtig dunkel?

2

Geht er in die Betreuung?

4

Ja, wobei wir gerade im Urlaub sind. In beiden Fällen schläft er aber gleich schlecht

6

Hallo.
Meine Kleine ist 1,5 Jahre und uns geht es genauso. Sie steht zwischen 5 und 6 Uhr auf und ich ist gegen 8/9 Uhr müde und meckert nur bis zur Mittagsschlafzeit. Wenn sie Mittags gut schläft ist sie danach einige Stunden gut drauf. Schläft sie gar nicht oder nur kurz, ist sie bis Abends schlecht gelaunt. Abends braucht sie lange zum Einschlafen und schläft erst zwischen 20 und 21 Uhr. Dazukommt dass sie sehr unruhig schläft und Nacht häufig aufwacht. Hab leider keinen Tip für dich, wie es besser wird. Ich find es aber schön zu lesen, dass wir nicht die einzigen mit diesem Problem sind. Vielleicht gibt dir das auch etwas mut zu hören, dass andere das gleiche Problem mit dem Schlafen haben.

Habt ihr das schonmal beim Kinderarzt angesprochen? Vielleicht hilft euch ein Schlaflabor auch weiter.

LG und alles gute

7

Ich würd ihn dann einfach mal um 10 pennen lassen. Wenn er mit Mittagsschlaf zur Mittagszeit dann bis 20/21 Uhr wach ist, dann schafft er 11/11.30 aufstehen und bis 19 Uhr wach sein ja wahrscheinlich auch. Fänd eine früh einsetzende 2. Tageshälfte für Aktivitäten eher noch praktischer als den üblichen Slot von 9.00-11.30/12.00 den man so klassischerweise hat.

8

Ach der wird betreut. Wie machen die das denn dann? Da gibt's doch feste Zeiten, oder nicht?

9

Willkommen im Club. Uns geht's genauso. Heute ist sie (15 Monate) um 4 Uhr aufgewacht und im 12 Uhr für eine Stunde Mittag eingeschlafen und mein Mann versucht sie immer noch ins Bett zu kriegen. Um 21.30 Uhr wohlbemerkt... Wir leiden also mit dir. Viele Grüße

10

Oft ist es ja so, das Kinder sehr schlecht schlafen, wenn sie übermüdet sind.
Würde es ihm helfen, zwei Schläfchen am Tag zu halten. Vor und Nachmittags?
Ansonsten gibt es doch super Schlafberatungsstellen.
Ich würde die Hilfe da einfach Mal in Anspruch nehmen. Vielleicht haben die ja noch Ideen

11

11 Stunden sind nicht unbedingt zu wenig, sondern relativ normal. Das Problem sind seine Wachzeiten. Da ist es aber auch nicht ganz selten, dass die Kids morgens eine kürzere Wachzeit haben als in der zweiten Tageshälfte.

12

Vorschlag: lasst ihn um 10 schlafen, aber nicht so lange. Ich weiß nicht, ob es funktioniert, meine Hebamme hat mir aber damals geraten, in so einem Fall die Wachphase langsam einzukürzen, indem man von der doch recht frühen Vormittagsschlafphase hinten was abknapst. Langsam steigernd.

Alternativ würde ich ihn auch 2x täglich schlafen lassen. Für 2 Jahre finde ich das zwar ungewöhnlich, aber vielleicht hilft ihm das ja. Wobei, in der Betreuung geht das ja schlecht. Zu Hause trotzdem eine Lösung. Besser, als wenn Ihr ein ständig müdes Kind da habt.

Nebenbei bemerkt, mein Kind (21 Monate) schläft ähnlich, aber wirkt nicht übermüdet. 21 - 6:15 Uhr, mittags dann ab 12 Uhr je nachdem 1,5h, mal etwas mehr, mal etwas weniger.

13

Ist bei uns genauso. Nachtschlaf von 20 Uhr bis 5.30 uhr, dafür 2 Stunden Mittagsschlaf. habe bisher keine Lösung gefunden. Die Stimmung vor dem Mittagsschlaf ist oft eine Katastrophe und Autofahren sollte man auch besser nicht, sonst würde er sofort einschlafen auch schon um 9 Uhr. Bei uns hilft nur morgens direkt raus auf den Spielplatz. So schafft er bis halb 12 gut gelaunt und schläft auf dem Weg nachhause im Kinderwagen ein. LG von einer Mama die jeden morgen um 8 schon auf dem Spielplatz steht