Alle sagen wir sollen zum Psychologen. HILFE was mach ich nur falsch??

    • (1) 04.11.06 - 12:52

      Emma ist seit 3Wochen ein anderes Kind.Klar sie hatte immer schon Wutanfälle wobei sie ihre Aggressionen gegen sich und andere gerichtet hat, es wird nun schlimmer. Sie beißt , haut und kneift mich und sich selber. sie schlägt sich und kneift in ihre Nase und zieht in ihre Haare vor Wut. Sie war eigentlich seit 4 Monaten tagsüber trocken nun pullert sie 2 mal am Tag in die Hose und seit drei Tagen kotet sie sogar ein. (sie ist seit drei Tagen sehr verschnupft, also krank. Vielleicht eine kleine Ursache fürs Einkoten?) Sie schläft kaum noch. Wird dauernt Nachts wach und will nur ihre Mama haben. Was ist da los?Ich mach mir solche Sorgen und Vorwürfe. Ich suche nach Gründen aber finde keine. Im Kindergarten war nichts und sonst ist sie nur bei mir. Ich will mit ihr zum Psychologen ( Meine Eltern und andere haben mir das geraten) aber man bekommt erst ab Januar oder Februar einen Termin. Ich habe solche Bauchschmerzen vor Angst um sie und dann solk ich 3 Monate warten?
      Bitte sag mir einer das es "normal" ist oder das er Ähnliches kennt. Bitte gebt mir Tipps und Hoffnung.#heul

      Nadine und Emma 2J 2Mon

      • (2) 04.11.06 - 13:01

        hallo,

        es liest sich so verzweifelt, was du schreibst.

        kann das schwer einschätzen, mein kind ist auch nicht so alt und hab noch nicht in meinem bekanntenkreis davon gehört. aber mit deiner angst solltest du nicht alleinebleiben.

        hast du keinen guten kinderarzt, der dir adressen und hilfestellung geben kann? sonst gibt es auch erziehungsberatungsstellen von kirchlichen und staatlichen einrichtungen, zb caritas, awo... die haben sprechstunden und telefone, da musst du nicht drei monate warten. das ist akut, dafür gibt es notambulanzen.

        woher weisst du, dass im kiga nichts war?

        alles gute
        b.

            • (5) 04.11.06 - 13:12

              Meistens ist es wohl anders wenn ich nicht dabei bin. Wenn ich sie hinbringe und ihr was nicht paßt dann flippt sie auch da aus. Aber vor zwei Tagen hat sie einen kleinen Junger in den Finger gebissen

      Hallo Nadine,

      ich würde an Deiner Stelle einfach privat bezahlen, dann bekommst Du viel schneller einen Termin. So lange warten wäre für mich auch nichts.

      Liebe Grüsse
      Sabine mit #stern Janis Céline

    • (7) 04.11.06 - 13:06

      Hallo Nadine,

      also für mich hört sich das ganz und gar nicht normal an!!

      Ich würde an Deiner Stelle auch mal beim Kinderarzt nachfragen.

      Für mich hört sich das schon so an, als ob irgendwo irgendetwas vorgefallen ist.

      Ich könnte da auch keine 3 Monate warten.

      Drück` Dir die Daumen und vielleicht kannst Du mal über meine VK Bescheid geben.

      LG
      Martina

      Hallo!

      Ich denke nicht das du zum Psychologen musst. Unser Marc ist im grossen und ganzen ein artiger "Bengel";-) (im Gegengsatz zu manch anderen). Aber genau ab dem 2. Geburtstag hat sich bei ihm ein Schalter umgelegt gehabt. #schock Er war frech, wütete nur rum etc. Sich selber wehgetan hat er zwar nicht und mit dem pullern und kackern hat er auch nicht gemacht. Aber trotzdem war er nicht mehr mein lieber kleiner ausgeglichener Junge. Das ging wochenlang so. Ich war manchmal echt schon am zweifeln. Eines Tages ging es dann mit einem Mal wieder. Hinterher habe ich gemerkt das er einen Entwicklungsschub mitgemacht hatte. Mit einem Mal redete er in der "Ich-Form". Solche Schübe hat er öfter und ist dann manchmal ein richtiger Ekelbolzen ;-). Aber nach ein paar Wochen ist der Spuk wieder vorbei und es geht wieder. Als Baby hatte er das auch schon. Zum Beispiel als er Krabbeln gelernt hat und beim Laufen lernen. Da ist er Nachts immer wach geworden und hat ganz doll geweint. Wahrscheinlich weil er am Tag so viel erlebt hat und es nachts verarbeitet hat. Mein Neffe hat als Kleinkind immer mit dem Kopf gegen die Heizung und auf den Boden gehauen. Der Arzt meinte damals das ist auch normal. Und er ist jetzt 5, macht das natürlich nicht mehr und ein super toller Junge. Mein anderer Neffe hat vor Wut immer angefangen zu Brechen. Also, mache dir nicht solch schlimmen Gedanken. Wird sicherlich nur ne Phase sein. Und da deine Kleine schon immer nen Wildfang ;-) war, fällt diese etwas krasser aus. Falls du dir unsicher bist rede doch mit deinem KiA. Der wird dir wahrscheinlich auch versichern das das zur Entwicklung dazu gehört.
      Sehe es auch mal positiv, deine Kleine lernt sich durchzusetzen. Marc hat sich bis zum 2. Geburtstag von anderen Kindern alles gefallen lassen. Er wurde geschubst, gehauen, gekratzt etc. Seitdem er bockt und wütet, lässt er sich das von anderen Kindern auch nicht mehr gefallen. Ein Glück, hat mich nämlich ganz schön geärgert, dass immer wieder das eine Kind auf ihn los ist. Jetzt bekommt das besagte Kind contra von meinem Schatz. ;-)#freu Und Marc hat Ruhe vor dem Kind. In diesem Sinne, freue dich auf die normale Weiterentwicklung deiner Tochter. LG Francie

      (9) 04.11.06 - 13:58

      Hallo Nadine,

      ich denke, dass es vielleicht einfach nur eine Trotzphase ist oder die Zähne.
      Meine Tochter ist auch eine ganz liebe, aber wenn sie ihre Zähne bekommt (zur Zeit die letzten 2 Backenzähne) dann ist sie sowas von grantig! Sie tobt rum, wenn sie ihren Willen nicht bekommt, oder etwas mal nicht klappt, wie sie es möchte. Sie hatte auch eine Phase, in der sie mich gepitscht hat oder versucht hat zu hauen, diese Woche hat sie sogar ihre Fingernägel entdeckt, mit denen man ja kratzen kann, wenn Mama einen auf dem Arm hat und man runter will.
      Ich denke dass ist vielleicht in dem Alter normal und man sollte dem ganzen mit liebevoller Erziehung begegnen. Also niemals zurückpitschen oder hauen, denn dann macht man ja dasselbe!
      Einfach eine Konsequenz daraus ziehen. Zb. auf den Boden setzen, wenn sie gerade gerne bei Dir auf dem Arm ist und sagen, dass Dir das wehgetan hat und dass Du das nicht möchtest. Etc., einfach von der Situation abhängig machen.

      Ich habe diese Woche sogar von meiner Bekannten gehört, dass ihre Tochter in der Krabbelgruppe von einem anderen Mädchen derart in die Backe gebissen wurde, dass es geblutet hat. Und bei der Mutter ist auch alles in Ordnung zu Hause. Die ist auch völlig fertig und hat geweint.
      Mach Dir keine Sorgen, dass ist bestimmt eine Entwicklungsphase, die wieder weggeht. Und wenn Du Dir einfach nicht sicher bist, geh zum Psychologen, der kann Dir auf jeden Fall Rat geben!

      LG Celia mit Hannah

      (10) 04.11.06 - 14:03

      das ist voellig normal fuer das Alter. In Amerika spricht man von den "Terrible Twos" - da brauchst Du nicht zum Psychologen und nichts. Du kannst Deiner Tochter da durch helfen, indem Du ihr andere Moeglichkeiten gibst, ihre Wut auszudruecken (Kissen zum Hauen, Malmoeglichkeiten etc) und indem Du ihre Gefuehle aussprichst: "mann, ich kann sehen Du bist echt sauer, dass xyz nicht geklappt hat" oder so. Dann merkt sie, dass Du sie verstehst und es wird besser.

      Ich empfehle gerne das Buch "How to talk to kids" von Faber und Mazlish, leider ist die Deutsche Ausgabe "Hoer doch mal zu - Elternsprache, Kindersprache" nicht mehr im Handel und im Moment auch nicht bei ebay zu kriegen. Aber wenn Du die mal siehst, das Buch war fuer uns lebensrettend.

      Mach Dich nicht fertig, das wird wieder!

      #liebdrueck

      Catherina

      (11) 04.11.06 - 16:29

      Hallo!

      Ich finde auch, daß es sich nach einer normalen Trotzphase anhört. Meine Tochter war in solchen Phasen auch ganz schlimm. Ich hab mich mal mit dem Kinderarzt unterhalten und der meinte, je selbstbewußter ein Kind ist, desto stärker können solche Wutausbrüche werden. Ich würde dir raten, auf alle Fälle konsequent zu bleiben und nicht nachzugeben, weil dir deine Tochter in solchen Momenten leid tut. Zeige auch deiner Tochter nicht, wie verzweifelt du bis.

      Vielleicht beschäftigst du dich nicht sinnvoll mit ihr. Ist nicht bös gemeint, aber meine Tochter hat in dem Alter große Entwicklungsschübe gemacht, wollte wie ein großes Mädchen behandelt werden und auch die Spielart hat sich verändert. Sie wollte einfach mehr gefördert werden. Wir haben dann angefangen mit Gesellschaftsspielen, wie Quips, haben Mensch ärgere dich nicht gespielt (mit unseren eigenen Regeln #freu und viel vereinfachter), Puzzle, Memory (auch anfangs nur mit ganz wenigen Karten...so hat sie viel Energie darin reingesteckt und ist auch ruhiger geworden.

      Evtl. hilft es ja auch schon, wenn du den Tages-/Nachmittagsablauf umgestaltest...

      Auch mit dem Einnässen finde ich völlig normal. Deine Tochter ist ja gerade erstmal 2 Jahre und wenn Kinder erkältet sind, geht oft wieder was in die Hose.

      Was sagen denn die Erzieherinnen?

      LG Claudia

      (12) 04.11.06 - 18:40

      klingt für mich ehrlich gesagt auch ganz normal, die einen schmeisen sich am boden, die anderen werden wütend und ein bisserl brutal eben, ablenken, wut rauskommen lassen (hast eh schon super tipps bekommen). Das mit dem in-die-hose-machen kenne ich. Meiner war auch schon sauber, jetzt trägt er wieder pampers, ich kann nicht so viel kleidung besitzen wie er auf einmal wieder anmachen würde....
      Aber wenn du die wirkliche sorgen machst, dann sprich doch mit deinem kinderarzt und frag mal was der sagt?

      (13) 04.11.06 - 19:26

      hallo nadine,ich finde du machst dir viel zu große sorgen!ich finde emmas verhalten garnicht krank.vielleicht hat sie wirklich was erlebt oder gesehen was sie bis heute noch nicht verarbeiten konnte?ich empfehle dir und emma die rescue tropfen von dr.bach.die sind sehr gut!vorallem wenn es um solche situationen geht!
      es ist auch wichtig das du sie nimmst!
      du wirst merken es legt sich!!

      gruß lenser

      • (14) 04.11.06 - 20:07

        tut mir leid, aber da muss ich mich mal kurz aufregen - warum soll denn das Kind Rescue Tropfen bekommen, wenn es durch eine ganz normale Entwicklungsphase geht? Gegen *alles* ein Wässerchen, damit der Griff nach einem Medikament schon früh geübt wird und kein Kind lernt, Emotionen alleine zu verarbeiten?

        Catherina

    (16) 04.11.06 - 20:25

    Hallo Nadine!

    Also meine Kleine ist auch 2 J. und knapp einen Monat.
    Ich würde sagen : völlig normal.
    Ist doch o.k. in dem Alter, das sie z. B. nicht 100 % sauber ist ( meine macht auch ab und an wieder "Kacka" in die Windel....ohne daß ich mir viel dabei denk und obwohl dies 4 Wochen am Stück wunderbar geklappt hat.
    Sie sind doch noch so klein.
    Und der Rest hört sich wohl sehr nach Trotzphase an!
    Kopf hoch !
    Hör auf dein Gefühl.

    Liebe Grüße
    Lea mit Jasmina *28.09.2004

    Hallo du

    ich kann dir zum Thema einpullern nur was aus eigener Erfahrung sagen:

    Ich war zwar schon etwas älter, aber ich hab nachts immer wieder ins Bett gemacht (kam ungefähr bei Geburt meiner Schwester, da war ich 3). Ich war auch in psychologischer Behandlung (damals allerdings noch im Osten und die Therapie war irgendwie nix). Die Ärzte meinten nur, dass das seelisch ist und ich irgendwie als Kind schlecht behandelt wurde. Na ja ich denke das war Quatsch, aber ich glaube es war Eifersucht auf meine kleine Schwester.

    Also kurz: Ich denke schon, dass irgendwas seelisches dahintersteckt.

    Vielleicht hat sich ja bei euch irgendwas geändert in letzter Zeit. Neues Geschwisterchen, Trennung, Tod eines Familienmitglieds, hast du wieder angefangen zu arbeiten oder so was.

    Erstmal wünsch ich euch trotzdem alles Gute

    LG Mel#liebdrueck

    (18) 05.11.06 - 00:23

    Liebe Nadine,

    Du hast ja schon sehr viele Antworten bekommen.. trotdem möchte ich Dir auch noch schreiben.. hat sie eine neue situation in ihremleben? seid wann geht sie in die kita?

    meine tochter ging auch ab 2 j. in die kita nach 2-3 monaten begannen auch diese ähnliche art v. problemen.. sie hatte durch die vielen kinder soviele eindrücke die sie nicht verarbeitete, dies artete sogar soweit aus, daß sie immaginäre freunde hatte, die total negativ waren u. begann mir dann sogar horrorgeschichten v. kopft weg, arme u. beine weg usw.. zu erzählen u. ich machte mir ernsthafte sorgen. ich denke, daß in dem leben deiner tochter irgendetwas neues geschehen ist, womit sie erst mal lernen muß umzugehen, viell. jemand neues in der kita? irgendein kind, mit dem sie nicht klar kommt, vondem sie gehauen o. geärgert wird? das hat einen hintergrund u. da solltest du genau beobachten, nur durch krankheit wird ein kind so nicht dauerhaft reagieren.

    viell. fällt dir noch was ein, oder du hast etwas übersehen?

    alles gute f. euch u. liebe grüße
    susanne

Top Diskussionen anzeigen