KUHMILCHALLERGIE-was gebt Ihr als Calciumlieferant?

    • (1) 06.11.06 - 12:46

      Hallo,

      waren gestern in der Notaufnahme der Kinderklinik #heul

      Jetzt ist die (von mir schon) befürchtete Kuhmilchallergie also bewiesen...

      Der Süße ist jetzt ein Jahr alt und ich bin am Abstillen...

      Der KiA meinte,ich könne ihm ruhig Kuhmilch geben... #schock

      Habe ich aber wohlweislich zum Glück nicht getan!!

      Es war nur H.A.-Milch-aber auch das hat gereicht-der Arme...

      Und jetzt?

      Was gebt Ihr zur Calciumversorgung???

      Käse,Joghurt,etc. geht ja nicht...

      #danke und LG,Alex

      • Zum einen kannst Du Mineralwasser mit hohem Calciumgehalt zum trinken geben (das gibt es auch ohne Kohlensäure). Bei manchen liegt der Gehalt höher als in Milch! Dann haben einige Gemüsesorten auch einen hohen Calciumgehalt, z.b. Spinat, Brokkoli, oder auch Grünkohl ist da einer der Spitzenreiter.

        Google mal, und Du wirst einige Gemüse- und Obstsorten finden, mit denen Du die Calciumversorgung gewährleisten kannst.

        (3) 06.11.06 - 13:11

        Hallo,

        Paul hat eine Lactoseintoleranz und mag auch nicht die lactosefreie Milch trinken, lehnt LF-Joghurts ab, verträgt keinen Ziegenkäse,#bla...

        Im Gemüse ist meines Erachtens nach nicht genügend Calcium drin, als das es seinen Bedarf decken würde, bzw er würde die riesigen Mengen davon niemals essen, deswegen haben wir uns mit der Kinderärztin für Calciumtabletten entschieden.
        So ist sein Bedarf abgeseckt und ich muss mir darüber keine Gedanken mehr machen.

        Hab hier einen Link mit einer Liste über den Calciumgehalt einiger Lebensmittel:

        http://www.libase.de/thread.html?threadid=51&boardid=27&rpage=1&sid=9pqin9p1ghq35c56llap4jk5c3

        LG,
        Andrea

        (4) 06.11.06 - 14:26

        Jan und ich hatte beide Kuhmilchallergie! Wir haben beide immer ganz schlimm Durchfall von Milchprodukten bekommen.
        Wir haben die Bioresonanztherapie machen lassen und (auch wenn ich erst nich so richtig daran geglaubt habe).... es ist weg und wir bekommen beide keinen Durchfall mehr. Ich selbst habe noch mehr allergien damit behandeln lasse und sie sind alles weg .... bis auf eine, die hält sich hartnäckig.

        lg steffi und Jan-Maxi *24.03.2005 (geb. 29 +0)

      • (5) 06.11.06 - 15:01

        hallo alex,

        soweit ich weiss, kannst du es mit ziegenlich versuchen, das empfiehlt auch eine kinderärztin. da sind die eiweisse wohl etwas anders aufgespalten und die allergie tritt nicht auf (aber das ist mit sicherheit von fall zu fall verschieden...)
        weil mein mann einige allergien hat bin ich von vorneherein nach dem stillen auf ziegenmilchsäuglingsprodukte umgestiegen (gibts von "holle", "sunval" oder bambinchen, zu beziehen im netz google mal das findest du sicher (bei "blauer planet", ist ein alternativer versandhandel). <-- da gibt auch sprühgetrocknete normale ziegenvollmilch. ist eben auch ein pulver, habt aber gg. der ziegen h milch - dies in gröseren supermärkten oder im bioloaden bei uns zumindest gibt - einige vorteile. ida trinkt die seit monaten. und mag sie gern ;-). wird sogar extra drauf hingewiesen als alternative bei kuhmilchallergie
        und ziegenkäse und jogurt gibts auch.
        vielleicht verträgt er das?

        lieben gruss tonni

        (6) 06.11.06 - 17:23

        Hi

        ich habe auch eine lactoseunverträglichkeit!! ich habe so einen ernährungszusatz mit dem ich trotzdem milch und die anderen sachen zu mir nehmen!!! gibt es in der apoteke!! ist ein pulver in kapsel kann mann öffnen und in die milch (und alles was lactose enthält)geben oder wenn es größer ist schlucken!!
        konnte löeider nicht finden ab wann man das nehmen kann!!
        es heißt laluk plus!!
        vielleicht gibt es ja auch sowas ähnliches!!
        weil mir schmeck die l-milch überhaupt nicht und immer in soßen auf sahne zu versichten war auch blöd und erst eis!!!

        hoffentlich hilft es dir!!

        lg krissy

Top Diskussionen anzeigen