Fieberzäpfchen=schlaflose Nacht?!?

    • (1) 22.12.06 - 00:20

      Hallo!
      Jetzt endlich, seit ca. 20 Min. schläft mein Sohn (21 Monate). Normlerweise geht er so gegen 19.30 ins Bett!
      Heute hatte er tagsüber Fieber, ohne irgendwelche Begleiterscheinungen, und vor dem schlafen gehen hab ich ihm vorsichtshalber ein Fieberzäpfchen gegeben. Dann hab ich ihn ins Bett gebracht und er hat ca. eine halbe-dreiviertel Stunde geschlafen und danach war Schluss. Er war bis kurz vor 0.00 topfit.
      Mir ist das jetzt schon zum 3. Mal passiert, dass Nikolas nach Fieberzäpfchen nicht schläft, kennt das sonst noch jemand?!? Ich dachte immer, die machen eher ein bisschen müde...#kratz
      Also hat sonst noch wer die Erfahrung gemacht, dass die Fieberzäpfchen total "aufpushen"?
      Danke schon mal für Eure Antworten!
      LG, Sonja

      • (2) 22.12.06 - 00:58

        Hallo Sonja!

        Kann das von unserer großen Tochter nur bestätigen. Auch sie ist nach fiebersenkenden Mitteln extrem aufgeputscht.

        Deshalb gebe ich sie nur im extremen Notfall!

        Denn - der Körper signalisiert uns mit Fieber, dass etwas nicht stimmt. Normalerweise werden wir vom Fieber müde, schlapp und würden uns ausruhen. Wenn ein Kind allerdings nach so einem Medikament so richtig hochfährt ist es unmöglich, dass man es ins Bett legt und die notwendige Ruhe zukommen lässt! Zumindest ist es bei uns so!

        Bei leichterem Fieber kannst du es auch mit Belladonna D12 versuchen - ist auch gegen Fieber und homöopathisch - oder aber auch mit Wadenwickeln (wenn sich´s dein Kleiner gefallen lässt ;-))

        Alles liebe und gute Besserung

        Petra und 3-Mäderl-Haus
        die heute auch schon mit 2 davon im KH war (1 geprellte Nase/Magdalena und ganz starke Bronchitis/Isabel auch mit hohem Fieber)

        • (3) 22.12.06 - 14:32

          Hallo Petra!
          Das beruhigt mich jetzt etwas, dass Du mit Deiner Großen ähnliche Erfahrungen gemacht hast!
          Ich bin schon immer erst mal für Wadenwickel, leider hatte unser Sohn gestern eher kalte Füße und Beine, also nix für Wadenwickel.
          LG, Sonja

      (4) 22.12.06 - 08:04

      Hallo Sonja,

      Fieberzäpfchen sollte man nie "vorsichtshalber" geben, sondern erst, wenn's unumgänglich ist.
      Solange den Kindern das Fieber nichts ausmacht, lass sie fiebern, damit wehrt sich der Körper gegen etwas und baut Abwehrkräfte auf.
      Gegen leichtes Fieber und Unruhezuständen kannst Du die homöopathischen Zäpfchen "Viburcol" geben. Die bekommst Du auch vom Arzt verschrieben. Die nehme ich ich immer anstatt Fieberzäpfchen und die beruhigen wirklich! Habe bei inzwischen 3 Kindern noch nicht die Erfahrung gemacht, dass sie danach aufgedreht waren.

      Liebe Grüsse,
      Claudia
      mit Kim-Kristin (10), Nicolas (8), und Maximilian (2)

      • (5) 22.12.06 - 14:30

        Hallo Claudia!
        "Vorsichtshalber" besdeutet für mich, dass ich ihm vor dem Schlafen gehen bei 38,8° ein Zäpfchen gegeben habe. Unsere KiÄ meinte, vor dem Schlafen kann man ruhig ab 38° eines geben, weil man nie weiß, wie weit sie in der Nacht noch hoch fiebern.
        Bis wohin ist für Dich "leichtes Fieber", also mit Viburcol zu behandeln?
        LG, Sonja und Nikolas (allerdings mit "k" ;-) )

Top Diskussionen anzeigen