ORSA Keim!!! Immernoch keine Entwarnung

Hallo!

Nachdem wir die letzten Tage einfach nur überglücklich waren und geglaubt hatten, alles überstanden zu haben - kam heute die dicke Ohrfeige... das Testergebnis von Freitag ist wieder positiv #schock#heul!!!
Ich konnte und wollte es garnicht glauben, weil der erste Test nach der Antibiotika Therapie negativ war, tja... meine Ärztin kann es sich nur so erklären, dass der Keim wohl sehr tief in Kilians Rachen sitzt und sie ihn beim 1. Abstrich nicht erwischt hat #schmoll.
Ich kanns immernoch nicht fassen und mußte nach dem Telefonat erstmal heulen... ich war mir so felsenfest sicher, dass dieser 2. Test auch wieder negativ sein wird *heul* aber warum soll bei uns auch irgendwann mal etwas glatt gehen und gut enden #schein?!?


Habe den halben Vormittag damit verbracht, Telefonate zu führen und muß nachher nochmal bei der KiÄ anrufen, diese wird man dann sagen, wie wir jetzt weiter vorgehen werden.

Meine Schwester, die ja seit Monaten mit dem ORSA zu kämpfen haben, ist mittlerweile soweit, dass sie mit meiner Nichte höchstwahrscheinlich für 3-4 Wochen stationär ins Kinderhospital geht und den Keim dort venös behandelt läßt, außerdem wird dort von einem Hals- Nasen- Ohrenarzt, ein Antibiotika direkt in den Rachenraum gepinselt.

Den Gedanken mit Kilian ins KH zu gehen, verdränge ich momentan absolut. Wir haben ja schon Erfahrungen damit machen müssen und damals hieß es ja auch, absolute Quarantäne allerdings mit dem Unterschied, dass Kilian damals 3 Monate alt war, noch viel schlief usw., heute mit fast 2 Jahren ist er ein kleiner Wirbelwind, der kam eine Minute still sitzt und täglich 1-2 Stunden draußen rumflitzt, ich mag mir garnicht ausmalen, wie die KH-Zeit für ihn wäre #schock

Nun gebe ich natürlich alle meine Hoffnungen auf die KiÄ, denn meines Wissens gibt es noch ein anderes (stärkeres) Antibiotika, ich vermute, dass Kilian dieses nun erstmal nehmen muß, zusätzlich Turixin-Nasensalbe und Octinisept für den Mund.
Ich weiß einfach nicht, was ich ansonsten noch machen kann/soll????
Nach dem Anruf, habe ich erstmal all sein Spielzeug, mit denen er in den letzten Tagen gespielt hat in die Badewanne geworfen und bei heißer Temp. abgespült, sein Bettchen, Schränke, Regale, Wickelkommode, Möbel in der Wohnung, Küchenschränke etc. abgewaschen und wieder Zahnbürste/Schnuller ausgewechselt, genauso wie das Bettzeug.
Aber trotzdem hat man das Gefühl, nicht alles Richtig zu machen, ansonsten hätten wir den Keim doch schon überwunden?!?

Brauchen also weiterhin ganz fest eure Daumen.
Werd euch nachher berichten, was die KiÄ gesagt hat.

Traurige, hilflose Grüße
Simone und Kilian ~10. Juli 2005~

wie äußert sich denn dieser ORSA Keim???? meine Tochter ist nämlich ständig krank.....

Also, wir haben es bei Kilian eigentlich nur festgestellt, weil meine Nichte den Keim in sich trägt.
Haben uns dann alle vorsichtshalber testen lassen und dabei kam dann raus, dass Kilian infiziert ist.
Wir wissen daher nicht, seit wann und woher er den Keim hat. Entweder hat er sich bei meiner Nichte angesteckt oder den Keim seit 1,5 Jahren #schock denn da hatten wir einen KH-Aufenthalt.

Der ORSA Keim ist höchstresistent und tritt eigentlich nur in KH, Altenheimen etc. auf, dort wo viel mit Antibiotika gearbeitet wird.

Meine Nichte hat den Keim in der Nase sitzen und hatte ständig eine laufende Nase, daraufhin hat die KiÄ einen Abstrich machen lassen...

Bei Kilian haben wir rein garnicht gemerkt, er ist absolut unauffällig und nicht häufiger krank als andere Kinder.

Das Schlimme ist halt einfach, dass der Keim seinen Standort verlassen kann und in bspw. Wunden eintreten kann, dieses kann dann zu einer Sepsis führen #schock #heul

Hier ist ein guter Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/Staphylococcus_aureus


LG

#liebdrueck #klee #herzlich

Alles Gute!

LG, Elke+Anna #blume

Dankeschön liebe Elke.

Wir können alle Daumen gebrauchen!!!

#herzlich Gruß
Simone

Hab deine Antwort bei henry123 gelesen #schock
Das ist ja wirklich heftig #schmoll
Ich drück euch beide Daumen, dass ihr das bald überstanden habt #liebdrueck

Hallo Simone!

Hatte letztes Jahr ebenfalls diesen Keim in der Schwangerschaft. War für mich natürlich auch erstmal ein Riesenschock #schock
Jedenfalls arbeite ich selbst im Krankenhaus und habe ihn mir dort zugezogen #augen obwohl ich bis heut nicht weiss warum grad ich??? Denn Hygiene ist dort mein ein und alles. Aber egal, ich kann die nur sagen, was ich gemacht habe:
1. Mit Octenisept gegurgelt und die Zahnbürste zum desinfizieren in Octenisept Lösung gestellt.
2. Turixin-Salbe in die Nase geschmiert
3. Komplette Sachen, Bettwäsche... jeden Tag gewechselt und möglichst heiß gewaschen
4. Händedesinfektion, bes. nach jedem Nase putzen, niesen...
5. Jeden Tag 2x geduscht mit Octenisan Waschlotion.

Antibiotika meinte mein Oberarzt damals soll man bei Orsa nur geben, wenn eine Infektion vorliegt die nicht mehr nur örtlich begrenzt ist!!! Also lieber nochmal informieren ob es wirklich notwendig ist, denn ich habe festgestellt, das man sich außerhalb von Krankenhäusern mit diesem Keim nur sehr wenig auskennt. Ansonsten bringen diese nicht wirklich was. Er hatte sich dazu extra kundig gemacht, da ich ja schwanger war (wg. Antibiotikum)
Und ich war nach einer Woche Therapie zum Glück in allen 3 Abstrichen negativ. Und bin es hoffentlich noch immer #kratz
Ansonsten einfach mal googlen, evtl. auch unter dem Begriff MRSA, da findest du noch viele nützliche Tips.

Dir und deinem Kleinen alles Gute für die weitere Therapie. Und übrigends, es gibt mittlerweile soviel Mrsa-Träger in der Bevölkerung, die davon nicht einmal was wissen... denn dieser Keim ist wirklich nur gefährlich wenn er in offene Wunden kommt. Das sind normale Staphylokokken aber auch... Von daher, Kopf hoch. Ich weiss ist leicht gesagt, ich würd auch wieder alles tun um ihn los zu werden #hicks

Lg Peppi und Jannis