Schlechtes Gewissen meiner Tochter gegenüber!

Hallo
Ich habe so ein schlechtes Gewissen meiner Tochter gegenüber. Ich war heute bei meiner Nachbarin. Unsere Häuser sind durch eine Art Feldweg getrennt. Meine Tochter stand mit ihrer Freundin auf dem Feldweg und mein Schwiegervater kam unten aus der Tür raus (er konnte mich nicht sehen) und ruft einfach meine Tochter rein und will sie mit nehmen. Ich hab sie gerufen aber sie kam nicht. Nach kurzer Zeit kam sie und ich hörte meinen Schwiegervater leise sagen: Frag deine Mama. Sie fragte mich dann ob sie mit zur Oma darf. Ich sagte nein und dann kam natürlich das gebrüll und meine SP sagte leise: Ich kann nichts dafür das es deine Mama verbietet. Mein SP ist dann rein gegangen und hat extra die Tür aufgelassen mit der Hoffnung das sie nach kommt. Meine Tochter natürlich hinter her obwohl ich 10 mal neiin gesagt habe. Ich habe sie dann geholt. Sie hat gebrüllt getreten und gehauen :-[. Sie hat sich dann gar nicht beruhigen lassen und ich bin mit ihr nach Hause und habe gleich gesagt das wir gleich zu uns nach oben gehen. Sie hat dann die Oma und Opa auf der Terasse gesehen und dann war wieder das gebrülle da. Ich habe ihr gesagt das sie gute Nacht sagen soll und wir gehen. Ich habe meine Tochter nicht wieder erkannt. Sie hat Herzzerreisen geweint #heul. Aber ich wollte konsequent sein und gleich hoch gehen. Meine Sm hat dann gefrag warum und ich habe ihr gesagt das sie eben einfach reingegangen ist ohne mich zu fragen und hat nicht gehört. Ich habe extra nichts von meinen Sp erwähnt weil ich mal schauen wollte ob er sich seinen fehler eigesteht (einfach meine Tochter mitzunehmen) aber nichts. Er hat lieber mit zu geschaut wie meine Tochter weint. Sie hat dann noch ca eine 3/4 Stunde geweint.

Wie seht ihr das findet ihr das richtig was ich bzw. mein Sp gemacht habe? Ich sitze hier und könnte echt weinen weil sie mir so leid getan hat (liegt auch an den ssHormonen) ;-)

LG
hupfer

1

Verstehe ich richtig, dass Dein Schwiegervater sich in Deinen Augen nicht korrekt verhalten hat und Du dafür Deine Tochter bestrafst?

Dann ist das schlechte Gewissen angebracht. Ist aber auch kein Weltuntergang - einfach beim nächsten Mal anders machen. ;-)

Katrin

2

Beides ;-)

Ich finde das meine Tochter auf mich hören sollte und nicht auf ihren Opa. Aber mich ärgert es das er nicht gesagt hat, als ich heimkam und mit ihr diskutiert habe, das er sie gerufen hat. Schon wäre alles erledigt gewesen. Er saß daneben und hat sich alles angeschaut.

3

Ich verstehe das jetzt auch nicht so ganz! Wohnst Du bei den SE? Wieso durfte sie denn nicht mit rein wenn sie dochj gefragt hat? Und hat Dein SV nicht gesagt, sie solle fragen???#kratz

Wir wohnen auch neben den SE und teilen uns den riesen Garten. Sie kann rein und raus wie sie will (meine Tochter), und kann rüber gehen und meinen SE auf den "Geist gehen" :-p wenn ich gerade anders beschäftigt bin! Konsequenz bin ich vielen anderen wichtigeren Dingen!

Ich weiß jetzt einfach nicht so recht, WAS jetzt falsch lief ... bitte entschuldige!:-)

weiteren Kommentar laden
4

hallo!!
wenn ich ehrlich sein soll verstehe ich das alles nicht so ganz#kratz
wenn meine eltern da sind oder kommen hat meine tochter auch nur augen für beide.
warum durfte sie nicht zu ihrer oma??
mein kind hätte auch geweint,aber ich hätte sie gelassen.
vielleicht sehe ich das anders als du??
aber warum ärgerst du dich so darüber??mein kind hört auch nicht was ich sage,neuerdings haut sie sogar#schock obwohl sie das noch nie bei uns gesehen hat.
lieben gruss,nadine

7

Sie darf ja zu ihren Großeltern aber es geht doch nicht das sie von ihrem Opa geholt wird wenn ich woanders zu Besuch bin.

10

hm, warum nicht???

Das geht schon sehr wohl...nur du willst es nicht

weitere Kommentare laden
6

so ganz verstehe ich dein problem nicht. vielleicht hab ich nicht gut gelesen. was ist verkehrt, wenn sie mit opa mit geht? dass die nun mal nicht immer 100%hören, da kann ich dich beruhigen. das ist bei allen so und selbst mit der größten konsequenz erreichst du nur das, was eben möglich ist. deshalb finde ich, geniesst den sommer und machts euch nicht unnötig schwer. da stellt ihr doch probleme her, wo keine sind. unser gesamten omas und opas wohnen 600km weit weg und manchmal wünschte ich, dass unsere kleine auch einfach mal mit opa mitkann und ich mal nicht immer 100% meiner zeit ihr widmen müsste (obwohl ich es immer gern tue, bin nur etwas müde zur zeit nach 20 monaten nonstopkind).
und noch was: omas und opas haben immer das recht, etwas mehr zu verwöhnen. schliesslich erlauben sie den enkeln das, was sie ihren eigenen kindern noch verbieten mussten ;-).

nimms leichter

8

Es geht darum das er sie einfach geholt hat obwohl ich woanders zu besuch war.

Zum Thema verwöhnen. Sie draf bei meiner SM aus einen verschimmelten Fläschen trinken und als ich es ihr gesagt habe hat sie gesagt ich würde spinnen. Erst als ihre Tochter es bestätigt hat hat sie es sauber gemacht.

9

das geht natuerlich gar nicht, aber ich habe so den eindruck, dass hinter deinem posting ausser deiner wut für den moment noch was anderes steckt. ich denk mal, da gibts generell probleme mit den schwiegers und deswegen regst du dich so auf. aber dann müsstest du irgendwie an der situation was ändern, ganz generell.

weitere Kommentare laden
14

Hallo hupfer,

ich kann dich verstehen... Wenn du nicht mitgekriegt hättest, das der SV sie ruft, hättest du ja gar nichts gewußt und hättest sicher nen Schrecken gekriegt, wenn sie plötzlich verschwunden wäre.

Deine Tochter sollte Bescheid geben, wenn sie weg geht - allerdings hätte ich mir an deiner Stelle - höflich aber bestimmt - den SV auch zur Brust genommen.
Es ist ja kein Problem zu fragen "kann die Kleine zu uns"

lg bambolina

17

Danke genau das meinte ich. Er hätte einfach mal fragen können. Hab schon gedacht ich wäre total blem blem. ;-)

Das mit der zur Brust nehmen ist ne gute Idee aber ich kann das net. Ich hab da ein totales Problem damit weil alles was ich mache verkehrt ist. Sowas übernimmt mein Mann aber der ist leider weit weg von uns.

21

Also ganz ehrlich, ich hab mich über die vielen "negativen" Antworten sehr gewundert - aber ok, wir können nicht alle einer Meinung sein ;-)

Hm, ich bin halt eher der Typ, wo (höflich und zivilisiert) sagt, wenn mir was nicht passt. Auch wenn ich damit auf Granit stosse, ist mir das ehrlich gesagt egal #hicks
Wenn das dein Mann aber besser kann, warte bis er wieder da ist, dann soll er mit seinen Eltern reden. Wichtig ist auch, dass ihr zusammen hält.

Alles Gute
lg bambolina

16

Hallo,

kann Dein Verhalten nicht ganz nachvollziehen?
Wiso darf Deine Tochter nicht zu den Großeltern wenn diese sie doch gern nehmen möchten und Deine Tochter sie anscheinend mag?
Tut mir leid.....mein Verständnis hast Du nicht.

LG Z.

18

Weil er sie einfach geholt hat ohne mich zu fragen oder es mir zu sagen. Er wusste nicht das ich ihn sehe. Sie ist jeden Tag bei Oma und Opa auch heute war sie schon da, den ganzen Vormittag auch morgen darf sie wieder hin. Wenn ich meine Haushalt gemacht habe sind wir bei dem Wetter immer bei ihn auf der Terasse oder im Garten. Wie schon geschrieben geht es nicht das er sie einfach holt wenn ich bei einer Freundin bin die übrigens eine Tochter im gleiche alter hat und noch 2 Ältere. Sie hat sich noch nicht mal gelangweilt.

19

Vielleicht solltest Du dann einfach mal ein klärendes Gespräch führen.
Wenn Du der Meinung bist daß Du richtig gehandelt hast muß Dein Kind Dir nicht leid tun.

20

Hallöchen,

also ich habe dein Posting erstmal zweimal gelesen um es zu verstehen ;-)
Ich wohne in fast derselben Situation wie du. Oma und Opa (Eltern meines Freundes im selben Haus). Ich hätte es ehrlich gesagt erlaubt, wenn nicht irgendwas wichtiges angestanden hätte. Abendessen z.B. oder ein Termin zu dem ihr müßt. Soweit ich es rausgelesen habe, konnte dein SP dich nicht sehen. Deine Tochter war bei ihm, also konntest du sie auch nicht sehen oder? Er mußte aber davon ausgehen, daß du ganz in der Nähe bist. Und - zu seiner Entlastung - er hat deiner Tochter gesagt, sie soll dich fragen. Sie hat gefragt. Also so ganz einfach ohne Bescheid sagen hätte er sie doch nicht mitgenommen, richtig?
Wie soll deine Tochter verstehen, daß sie dieses mal das nicht durfte, was sie doch sonst offensichtlich darf? Hast du ihr gesagt, warum du es jetzt nicht möchtest?
Man muß manchmal auch kleine Kompromisse eingehen. So nach dem Motto: Ok, noch fünf Minuten kannst du.
Damit ist allen geholfen und das Kind muß nicht weinen. Und keiner braucht ein schlechtes Gewissen haben und die Kinder lieben nun mal Oma und Opa dafür, daß sie sie verwöhnen, das ist nichts gefährliches.

LG Jana + Jonas & Florian 10.06.05

24

Er hat sie einfach mitgenommen OHNE mich zu fragen und hat sie dann wieder zu mir geschickt um mich zu fragen. Wenn sie nicht schon gelockt worden wäre hätte ich es ihr erklärt und ich denke sie hätte es verstanden. Aber sie sie shon kurz mitgenommen wurde und es dann gebrüll gab brauchte ich gar nichts mehr erklären. Meine Stimme ist gar nicht durchgedrungen. Ich hätte es nicht richtig gefunden sie gehen zu lassen da ich bei meienr Freundin war. Ihre gleichaltrige Tochter hat bis zu diesem Zeitpunkt super mit meiner gespielt. Nur dann nicht mehr.

22

Hallo,

ich kann dich voll und ganz verstehen. Wir wohnen auch mit Oma und Opa (sogar meinen Eltern) in einem Haus.
Ich kann mit Lukas keine 2 Meter vor die Tür gehen, ohne das nicht meine Mama oder mein Papa angetrabt kommen.

Jedesmal dann das Gejammere, "ich will zur Oma", nervt fürchterlich. Er darf eh schon oft genug zu ihnen, aber eigentlich habe ich mein Kind nicht bekommen, damit es von Oma und Opa aufgezogen wird.

Vorallem ist Lukas nach jedem Oma und Opa Besuch dermaßen aufgedreht und hört überhaupt nicht mehr. Er braucht meist 2 Stunden um wieder runterzukommen.
Bei Oma und Opa darf er wirklich ALLES. Der dürfte, wenn er möchte sogar auf dem gedeckten Tisch sitzen und nebenbei essen :-[

Jedenfalls gab´s bei uns schon mehr solche Situationen, wie Du gerade beschrieben hast.
Lukas sitzt im Sandkasten, ich putze nebenbei die Terasse oder dergleichen, dann kommt z.B. die Oma angetrabt und nimmt Lukas einfach mit. Boah.. da bin ich oft schon wütend angerauscht, hab mir mein brüllendes Kind (.... "Mama geh weg.... ich will bei der Oma bleiben") geschnappt und bin mit ihm ab zu uns. Dort brüllt er natürlich erstmal weiter.
Mir tut er auch jedesmal so leid, aber es geht einfach nicht anders. Meine Eltern sind NULL einsichtig und machen es immer wieder. Ich könnte sie manchmal erwürgen.

Alles Liebe und Gute für euch
Lisa

25

Genau das meinte ich. Mit dem Essen das kenn ich auhc. Meine Tochter wird bei Oma und Opa WÄHREND dem soielen gefüttert :-[. Meine Schwägerin macht das mit ihrem Immer so (wohnen auch im selben Hasu #augen) und dann ist das natürlich richtig was sie macht. Einmal habe ich ganz deutlich NEIN gesagt und da wurde gesagt ich würde meine Tochter verhungern lassen :-[. Das wird natürlich alles nur gesagt wenn mein Mann nicht da ist.

Ich weiß einfach nicht wie ich das in den Griff bekommen soll. Mit meinen Eltern könnte ich da wenigstens besser reden.

27

boah.. ich kann dich sogut verstehen. Bei uns ist es wirklich genauso. Da wird dem Kind 10 Minuten vor dem Abendessen noch schnell eine Milchschnitte oder sonstwas reingestopft (das arme Kind verhungert sonst).
Ich habe überhaupt nichts gegen Milchschnitte, mein Kind bekommt öfter mal was Süßes (er verlangt übrigens fast nie danach)... aber 10 Minuten vor dem Abendessen?
Natürlich will er dann kein Abendbrot mehr. Soviel zum Verhungern.
Zigtausendmal habe ich meiner Mama schon gesagt, dass sie sich damit ein Eigentor schießt. Wenn er vor dem Abendessen was kriegt, ißt er halt zum Abendessen nichts mehr. Also ist es von der Menge nicht mehr.

:-[.... jetzt hör ich aber auf, ich könnte mich stundenlang darüber aufregen...:-[

Ich weiß auch nicht, wie ich das in den Griff kriegen soll. Ich versuche es mittlerweile gelassener zu sehen. Meistens klappt das ja auch. Aber eben nicht immer und dann gibts solche Situationen, wie Du in deinem ersten Posting geschrieben hast.

Bei mir nützt es leider gar nichts, dass es MEINE Eltern sind. Ich schimpf und sag auch unverblümt meine Meinung, aber es hilft NIX... NULL
Am nächsten Tag wird´s wieder genauso gemacht.


23

Jaja, wie praktisch, wenn man schwanger ist, dann darf man sich ja wohl laut Volksmund an anderen austoben und alles darauf schieben. Finde ich unsinnig und nicht nachvollziehbar. Der Mensch verändert doch seine Art und seinen Charakter nicht durchs Schwangersein.

Keine Ahnung, warum Dein Kind nicht zu Oma und Opa durfte. Das war wohl Willkür und Gehässigkeit. Ich kann das genau so wenig nachvollziehen wie Dein Kind. Damit wirst Du Dir ihre Liebe und ihr Vertrauen schnell verderben. Wenn ein Kind willkürlich behandelt wird, dann wendet es sich ab.

Frag Dich selbst, was dieser fiese Auftritt sollte.

26

Das mit der ss war nur auf das weinen bezogen. Das hatte ich in meiner ersten ss nicht aber jetzt hab ich toal am Wasser gebaut. Ich konnte letzens noch nicht mal meineTochter alleine im Bett schlafen lassen weil ich an diesem Tag einen Bericht über Maddy gelesen hatte.

Beim anderen Thema hätte ich auch ohne die ssHormone so reagiert.