Wo sind die mütter deren kinder entwicklungsverzögert sind`?

    • (1) 22.06.07 - 09:19

      Hallo Guten Morgen!
      Heute möcht ich mal fragen wies euch so geht . Mein Sohn ist fast 4 und entwicklungsverzögert seit er 2 ist sprachlich, und motorisch . Wir haben ihn letzes jahr in einen sonderkindergarten ( rudolf-steiner ) Unterbriegen können dafür bin ich sehr dankbar. Er macht gute forschritte sprachlich und er fühlt sich dort sehr wohl. Er ist weder nachts noch tagsüber trocken wir probieren grad aber er möchte noch nicht so und ich zwinge ihn dann auch nicht. Er isst sehr gern und marg auch schon singen gerne. Er ist ne bisel faul was anziehen betrifft und möchte öfter nicht laufen auserdem kuschelt er wahsinnig gern. Ja jezt steht der 4 geburtstag an und den werden wir schön feiern . Im altag geht uns eigentlich gut damit er ist zwar grade ordentlich am eigenendecken der persönlichkeit und machmal bisel zickig aber da gehört dazu . Er streitet auch gern mit seiner 18 monat jüngeren schwester . Jezt ziehn wir erstmal um das wird ein neu sein für linus und für seine beiden kleinen geschwister. Ja erzählt mal wenn ihr mögt.




      gruss sabine

      • (2) 22.06.07 - 11:44

        Unser Lukas ist mit der Sprache auch ziemlich zurück, beim letzten Test hat er sich komplett verweigert und nicht ein richtiges Wort gesagt, wir sollen jetzt aber mal warten was passiert wenn er in den Kindergarten kommt ( wie es im Moment aussieht wird das erst mit knapp 4 Jahren sein). Dafür ist er grobmotorisch schon recht weit und trocken ist er glücklicherweise tagsüber schon einige Zeit. Lukas ist oft sehr jähzornig weil er sich nicht so ausdrücken kann wie er gerne möchte das frustriert ihn total. Na ja im September fahren wir zur Kur und ich hoffe das wir dort von den Pädagogen vielleicht noch einige Tipps bekommen ansonsten hoffe ich einfach das es irgendwann mal klick macht und er endlich anfängt zu sprechen ( damit meine ich richtig sprechen und nicht seine Babysprache;-))

        LG
        visilo+Lukas (16.11.04)

        Hier is noch ne Mami mit solch Kind.

        Kimberly ist 25 Monate alt, aber in einigen Dingen auf dem Stand von 14 bis 16 Monaten noch.

        Sie lief mit 16 monaten die ersten Schritte allein, von laufen konnt man aber erst mit 19 Monaten reden. Hat aber Ataxie

        Sie kann noch nicht selber essen, auch Becher halten artet eher im Saftbad.

        Sie spricht kein Wort....nichtmal Mama oder Papa.....aber sie brabbelt und lautiert.

        Sie bekommt KG und Frühförderung.

        Bei ihr kommt des leider von ihrer schweren Epilepsie (Dravet-Syndrom)
        Manche Kinder lernen da nie richtig sprechen....viele entwickeln später eine totale Demenz.
        auch Rückläufigkeiten bei der motorik sind leider normal.

        Wie es sich also weiter entwickelt weiss noch keiner......

        (4) 22.06.07 - 12:01

        Hallo,

        Anton ist jetzt 18 Monate und lt. Kinderärztin auch entwicklungsverzögert.

        Er läuft, aber nur an einer Hand und nicht frei.
        Er spricht noch gar nicht (auch nicht Mama oder Papa). Wenn er nein sagen möchte schüttelt er den Kopf und bei ja macht er chhhrrrr.

        Er isst aber alleine und hält auch alleine seinen Trinkbecher.

        Wir waren schon in der Neuropädiatrie, bei der Frühförderung, beim Orthopäden, KG und Ergotherapie.

        Ich finde aber, dass er sich gut entwickelt, er macht ja Fortschritte nur halt nicht so schnell wie andere.

        Und langsam denke ich, dass seine KiÄ übertreibt, dauernd soll ich was anderes mit ihm machen.

        LG
        Amelie

        • (5) 22.06.07 - 15:16

          Das hört sich für mich noch nicht "bedenklich" an! Die Kinder werden sehr über einen Kamm geschert. Bei 18 Monaten anzufangen, ist recht früh. Aber wenn es so wäre, ist es vielleicht sinnvoll, etwas anzubieten.

          LG

Top Diskussionen anzeigen