Nach langem Kinderwunsch ungeplant schwanger

Hallo,

nie im Leben hätte ich gedacht, mal hier im Forum zu schreiben ...

Zu meiner Vorgeschichte:

ich bin 38 J. und habe 15 Jahre Kinderwunsch hinter mir, mir wurde gesagt, wegen meiner Endometriose wäre es ein Wunder auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Im Januar 2012 kam nach der 6. künstl. Befruchtung unser langersehntes Wunschkind zur Welt. Keiner kann sich vorstellen, wie glücklich wir über den positiven Schwangerschaftstest waren. Die Schwangerschaft und die Geburt waren problemlos, ich war die glücklichste Schwangere und Mama der Welt.

Eine weitere Kinderwunschtherapie stand für uns nie zur Debatte, die psychischen + physischen Strapazen wollte ich nie wieder durchmachen.

Und jetzt ??
Periode seit Sonntag überfällig, heute früh einen Test gemacht : SCHWANGER .

Erst mal ein Riesen-Schock für mich und meinen Mann.

Klar weiß ich dieses Riesen-Geschenk nach meiner langen Kinderwunschzeit zu schätzen, ABER : sofort kreisen die Gedanken :

schaffe ich das mit 2 Kindern? wie wird das finanziell? wir haben kein 2. Kinderzimmer , ich wollte doch ab Januar wieder arbeiten gehen ....
Und ich hab ein schlechtes Gewissen dem kleinen Würmchen gegenüber, bei seiner großen Schwester hatten wir diese Bedenken nicht, da gab es nur bedingungslose Liebe und Glück ....

Ist das normal am Anfang so zu zweifeln? Ich habe Angst die Schwangerschaft nicht so genießen zu können wie die letzte (von der ich dachte dass sie meine einzige im Leben ist).

Oh mann , ... ich steh` grad völlig neben mir.

Liebe Grüße, Peperoni #herzlich

1

Hallöchen

Ich kann deine ängste und sorgen total verstehen..ging uns vor 2 wochen ähnlich..aber wir haben viel geredet und gerechnet und nun freuen wir uns
.es war auch nicht geplant..aber abtreiben könnte ich nicht..und ich glaube fast jede werdene mama hat mal die ängste hnd zweifel ob es mit 2 kindern passt und ob man es schafft...wenn du einen tollen mann hast, der hinter dir steht geht alles :)

Meiner hat sich sofort gefreut...er wollte immer viele kinder :) ...und den perfektem zeitpunkt gibt es fast nie...
Setzt euch hin..lasst es noch mal sacken...und redet über ALLES!!!Das ist sooo wichtig..und dann schaut wie ihr es machen könnt..
Wir müssen nun auch vieles ändern, umplanen usw..
Aber wir schaffen das :)

Das könnt ihr auch..
Liebe grüsse und köpfchen hoch :) geniesse das wunder was in dir heranwächst

Jedes kind freut sich über ein geschwisterchen :)))))

2

Das ist doch toll! Dieses kleine Wunder will zu Euch!

Ich denke, diese Gedanken sind völlig normal. Ich habe zwei "geplante Kinder" und auch ich habe während der zweiten Schwangerschaft plötzlich echt Angst gekriegt, ob wir das alles schaffen können.

Ich kann mir vorstellen, dass diese Gedanken noch stärker sind, wenn die Schwangerschaft gar nicht geplant war.

Guck Dich doch mal im Schwangerschaftsforum um oder schreibe dort einmal (vielleicht auch ohne die ganze Vorgeschichte). Ich bin mir sicher, viele dort werden Dir diese Ängste bestätigen können.

Was auch eine sehr große Angst bei mir war, ob ich das zweite Kind so lieben kann, wie mein erstes. Die Antworten waren immer: Klar, die Liebe ist dann doppelt! Und es stimmt wirklich!

Ich wünsche Dir alles alles Liebe und Gute und eine schöne Schwangerschaft!

Steffie

3

Was für ein Happy-End am Ende einer langen Wartezeit. #fest
Ist doch toll, wenn deine Tochter ein Geschwisterchen bekommt :-D und das einfach so!

Gedankenkarussel kennt JEDE Frau, die den zweiten Strich auf dem Sst-Test sieht :-D. Bei meinem dritten Sohn bin ich aus den Latschen gekippt. Und jetzt? #verliebt

Dir eine tolle Schwangerschaft!

Grüße
Luka

4

Lach, ähm. Identische situation nur mit dem Unterschied, dass das zweite wirklich ungewollt war und wenn man zudem nich mal eine Mens hat, verhütet man nicht.

Mein gewolltes Kind geht seit Dezember in den kindergarten. Ich arbeite seit einem Monat wieder. wir hatten an sich damals auch kein kinderzimmer aber ähm ja - superharte Zeit. Dem ich mich gedanklich mehrfach umbringen wollte und die ganze Zeit eine Psychologin zur Seite hatte - dennoch seine Seele ist dermaßen gesund. Er ist das fröhlichste kind.

ja, finanziell schaffen - dann gehst du dann eben bald arbeiten.Ich tat es eher als Frust, hätte ich gewußt, wie toll es sich anfühlt - der Wahnsinn.

Dem Kind ist egal, es kämpft sich seinen Weg ud allerspätestens wenn es da ist, sind die gleichen Gefühle da - stimmt nicht ganz. Weißt du, wie toll es sich anfühlt, wenn man vom KIND DER LIEBE spricht. Eure Nähe zeugte ein Kind, weitaus anderes Gefühl als bei der Arztgeschichte. Dies wird ein Mensch, der noch nie in solcher situation war, kaum spüren können.

Ich weiß den Tag der Zeugung, ich weiß dass alles drum herum und wir haben uns GELIEBT,

wunderschönes Gefühl

Alles Gute für die Schwangerschaft

5

Wir haben auch nur ein Kinderzimmer, kein Problem. Bis zum zweiten Geburtstag schlief die Kleine bei uns, seitdem teilen sich unsere Mädels ein Zimmer.

"Ist das normal am Anfang so zu zweifeln?"

Na klar, zumal wenn die Schwangerschaft überraschend kommt. "Ich habe Angst die Schwangerschaft nicht so genießen zu können wie die letzte"

Ganz ehrlich: Meine zweite Schwangerschaft war zwar (wie auch die erste) geplant, aber genossen habe ich sie nicht. Der Reiz des Neuen war weg und ich fand die Zeit eher ätzend. Aber das Resultat überzeugt!;-)

6

Hallo Peperoni,

Du bist wieder schwanger - mit einer unglaublichen Vorgeschichte und einem Schicksal, dass ihr ganz stark gemeistert habt - ist doch soooooo toll, wenn wieder mal ein kleines Wunder seinen Weg ins Leben gebannt hat, oder ?

Ich selbst habe KEINEN Kinderwunsch mehr, bin auch nicht schwanger, habe aber mit fast 42 Jahren meine kleine Tochter bekommen - die Kleine war das totale Überraschungspaket !

Schon meine erste SS klappte erst nach Bauchspiegelungen mit Eileiterspülungen usw. Ich bekam meinem Sohn im Mai 99, per Not-KS als Extrem-Frühchen. er entwickelte sich trotz der Startschwierigkeiten sehr gut und ist heute ein netter junger Kerl

Wir wollten nach ca. 3-4 Jahre noch ein Kind, aber es klappte nicht, auch Hormonbehandlingen etc. führten nicht zum Erfolg.

Ja, bis im Dez. 2010 als es mir unendlich elend ging. Ich hatte sehr starke Magenschmerzen und der Hausarzt wollte mich schon ins KH überweisen mit Verdacht auf ein Magengeschwür (Streß im Beruf war zu der Zeit ziemlich groß), aber die Blutwerte passten nicht zum "Krankheitsbild" - sie waren so gut wie schon seit Jahren nicht mehr - kurzum, der Doc bestand auf einen SS-Test, bevor er mir eine Überweisung fürs KH fertigmachen würde. Und dann bin ich wirklich aus allen Wolken gefallen , als dieser positiv war - nach 12 Jahren, davon mindestens 9 Jahre ohne Verhütung ! Das stellte alles auf den Kopf - ein Kind mit über 40, ich war total durcheinander. Aber unser Großer freute sich von Anfang an, dass er "großer Bruder" wird .

Ich wurde dann in der 2. Schwangerschaft als Risikopatientin vom Gyn behandelt , d.h. alle 2 Wochen zur Untersuchung. Durch Probleme in der SS mußte ich durchgehend 14 Wochen (!!!) stationär im KH bleiben. Meine Kleine kam dann in der 38.SSW im August 2011 per KS auf die Welt und ist eine gesunde süße Maus .

Ich kann wirklich nur sagen, dass ich die Zeit mit meiner Kleinen sehr genieße und empfinde, dass ich mehr Geduld und Ruhe habe, als damals bei meinem Sohn. Die Kleine ist ein richtiger Sonnenschein und jeder neue Tag wird von ihr mit einem morgendlichen Lachen begrüßt, dass es einem ganz warm ums Herz wird. Mein Mann und ich sind sehr stolz auf unsere beiden Kiddis - jeder der beiden hat seine besondere Lebensgeschichte geschrieben und wir sind Gott dankbar, dass wir beide haben.

Alles gute für Deine SS

pfaelzerin69

16

Sehr ergreifend und wunderschoen geantwortet,

7

Liebe Peperoni,
Das ist ja ein Ding. :-) Herzliche Gratulation!!!

Bei mir war das im Dez 2012 ganz ähnlich, nach 8 Jahren Kinderwunsch und 5jährigen Zwillingen (ICSI indizierte SS) war ich Ende 42 vollkommen ungeplant schwanger. Ich habe aus verschiedenen Gründen die SS abbrechen lassen und bin noch immer daran, das Erlebte zu verarbeiten...Deshalb ein paar Tipps an Dich.

- Nach sovielen Jahren Kiwu Behandlung stellt eine ungeplant eingetretene SS auch irgendwie ein Kontrollverlust dar. Ich meine, Du bist Dir gewöhnt, dass man für ein Kind ganz fest kämpfen muss, mit Ärzten, Biologen, Spritzen, Medikamenten... Jetzt ist etwas geschehen, dass vollkommen außerhalb Deiner Kontrolle war. Lass Dich dadurch nicht verunsichern! Versuche Dich zu entspannen und in das Schwanger-Gefühl reinzukommen. Buche zB ab der 12. SSWoche Yogakurse für Schwangere.

- Nach 15 Jahren Kiwu Behandlung haben sich sicher alle riesig gefreut, dass es endlich geklappt hat. Lass Dich nicht verunsichern, falls dies bei der jetzigen SS nicht der Fall ist und auch zB Familienmitglieder nicht in Hochrufe ausbrechen.

- Auch eine geplante SS kann Ängste auslösen, umso mehr eine ungeplante. Schafft Euch als Ehepaar Raum, um in Ruhe über alles zu sprechen. Gebt dazu auch Euer Kind in Betreuung, auch wenn es kostet oder die Betreuung nicht ganz optimal ist.

Herzlicher Gruss, bei Bedarf kannst Du mich gerne mit PN kontaktieren.
Barblina

8

Du hast 15 Jahre Kinderwunschzeit geschafft, danach kannst Du alles schaffen! Ich musste "nur" 4 Jahre auf meine Kleine warten und wär fast verrückt geworden...

Warte ab, Du wirst genießen und Dich freuen, denn das ist ein echtes Wunder!

LG, die etwas neidische bea

9

Hallo peperoni,

auch ich habe "nur" 4 Jahre Kinderwunsch hinter mir, bis ich im August '10 völlig überraschend im Kh erfahren habe, dass ich schwanger bin.
Im März '11 kam unser Sohn. Danach haben wir nicht weiter verhütet, denn wir wollten ein zweites Kind und einen kurzen Abstand.

Nichts passierte und im Juni letzten Jahres fing ich wieder mit Clomi an. Mitte Oktober hielt ich dann den positiven Test in der Hand.
Und damit kamen auch die Zweifel. War es egoistisch mir ein zweites Kind zu wünschen? Was ist, wenn unser Sohn zu kurz kommen würde, so wie ich als große Schwester?

Aber mit der Zeit wurde mir bewusst, dass diese Ängste völlig übertrieben sind. Ich werd nie vergessen, was ich alles durchgemacht habe, bis ich mit meinem Sohn schwanger wurd. Welches Gefühl es war, ihn endlich in die Arme zu schließen. Welche Wärme mein Herz ergreift, wenn ich nur an ihn denke.
Er wird nicht mehr der Kronprinz sein, aber immer noch mein Prinz.

Auch wenn die Zeit kommt, in der er uns fragen wird, warum er kein Einzelkind bleiben konnte, weil seine Schwester nervt, weiß ich dass er uns genauso irgendwann dankbar dafür sein wird. Genauso wie ich dankbar für meine jüngere Schwester bin.

Und wegen dem einen Kinderzimmer, mach dir keine Sorgen. Meine Schwester und ich haben uns auch lange ein Zimmer geteilt und viel genörgelt.
Wir sind dann in eine größere Wohnung gezogen. Jede hatte ihr eigenes Zimmer und doch waren wir immer in einem Zimmer und haben in einem Bett geschlafen.

Es geht alles und nervendaufreibend werden die lieben Kleinen so oder so ;-)