Schwanger durch Vergewaltigung

Hallo meine lieben,
ich hoffe das ich hier Hilfe erwarten kann und auch bekomme, woanders bekomme ich sie im moment nicht. :-(

Ich wurde vor 3 Wochen von einem eigentlich guten Freund vergewaltigt.
Es waren meine Fruchtbaren Tage und ich habe die befürchtung Schwanger zu sein.
Vor einer Woche hatte ich eine Blutung, sie war relativ leicht und wurde am Ende mehr zur Schmierblutung, sie war im großen und ganzen komplett anders wie meine Regelblutung. Habe dann in der Zeit einen SST gemacht, der Negativ war.
Dennoch habe ich das Gefühl Schwanger zu sein, ich weiß nicht warum..
Er will das ich Abtreibe, für mich wäre es aber nie eine Option gewesen.

Ich weiß nicht, was ich mir erhoffe.
Vielleicht ein paar nette Worte oder Ratschläge.

Danke #gruebel

Nein, ich drücke Dich nicht.

Ich denke du veräppelst hier alle

Viele Vergewaltigungen werden vorgetäuscht was es leider den echten Opfern nur schwerer macht.

Fühl dich erstmal gedrückt! Tut mir sehr leid, dass dir so etwas widerfahren ist.

Du schreibst, dass du vor 3 Wochen deinen fruchtbaren Tage hattest und vor einer Woche eine Blutung. Das könnte durchaus deine Periode gewesen sein, auch wenn sie anders war als sonst. Durch psychischen Stress kann sie sich verändern/verschieben. Mach doch jetzt nochmal einen SST, das erspart dir die Rumraterei. Wenn du mehrere negative Tests hast, die du zum/nach dem Zeitpunkt deiner erwarteten Periode gemacht hast, ist eine Schwangerschaft eigentlich sehr unwahrscheinlich. Wenn du dir trotzdem noch unsicher bist, kannst du auch zum Frauenarzt und eine Blutprobe machen lassen.

Dein Frauenarzt kann dich sicher auch an jemanden vermitteln, mit dem du über das Erlebte reden kannst. Oder du suchst dir übers Internet Kontaktadressen von einer Beratungsstelle für Vergewaltigungsopfer in deiner Nähe. Ich würde dir auf alle Fälle raten, dir Hilfe zu suchen und mit jemandem zu sprechen.

Ich wünsche dir alles Gute!

Hey, erstmal tut es mir sehr sehr leid was Dir widerfahren ist !
Warst Du nicht bei der Polizei? Und sprichst noch ganz normal mit deinem eigentlichen "Freund"?
Ich kann natürlich überhaupt nicht wissen wie Du dich Momentan fühlst, da ich (Gott bewahre) diese Erfahrung nicht machen musste aber ich glaube Du solltest Dir Hilfe suche bei Beratungsstellen und dann gemeinsam mit jemandem Anzeige erstatten :-/ Es ist bestimmt nicht einfach aber Er ist ein gefährlicher Mensch der Dir schlimmes angetan hat!
Du kannst natürlich nur hoffen das der Test tatsächlich negativ ist, mach zur Sicherheit doch noch einen.
Hast du Freunde oder Familie mit denen Du reden kannst? Du solltest darüber reden und es nicht verschweigen.

Ich wünsche Dir alles Gute und das Du für Dich den richtigen Weg findest damit fertig zu werden.
GlG

Das tut mir echt unendlich leid, dass dir sowas wiederfahren musste:-( und dann noch jemand den du kennst und eigentlich vertrauen zu haben solltest:-[ misstkerl!!

Ich hoffe du hast du ihn angezeigt dafür?!! Und dass du noch kontakt hast zu ihm wegen der ss?? Du erhoffst dir aber nicht, nach dem was er dir angetan hat, dass er noch ein guter vater für das kind wird?!

Ich finde es sehr stark von dir, dass du das kind trotzdem lieben werden kannst, obwohl es aus so einer schrecklichen situation entstsnden ist!!! Und ER hat da ja jetzt wohl mal null mitsprache recht!!! Erst tut er dir sowas an und dann will er dich noch weiter zwingen??!! Du musst jetzt einzig und alleine an dich denken, was du kannst und schaffst! Denn dir muss bewusst sein, dass du jedes mal daran erinnert wirst, wenn du dein kind anschauen wirst:-( alternative sonst vlt die adoption, wenn du gegen abtreibung bist?!

Ich würde dir auch auf jeden fall raten, hol dir professionelle hilfe! Pro familia oder so und warte nicht zu lange damit!

Ich wünsche dir ganz viel kraft! Dass du für dich den richtigen weg findest und es einigermassen verarbeiten kannst irgendwann!! Und lass dir von dem scheisskerl bloss nix einreden und dich eimschüchtern!!!! Und zeig ihn bloss an!! Dem sollte man was abreissen:-[

Tut mir leid für Dich. Ich würde ihm anzeigen, und dieder besagte Freund wäre für mich gestorben. SolChe Freunde hat man nicht nötig. Alles Gute für Dich.

Ich muss zugeben ich war etwas stutzig, dass ich diesen Beitrag hier von dir gelesen habe und ich hoffe sehr, dass du die Gutmütigkeit der Mädels hier nicht ausnutzt. Ich habe die Beiträge kopiert und angehängt, damit du weißt worauf ich hinaus will.

Du hast nämlich mehrmals im Kinderwunsch und Schwangerschaftsforum gepostet und davon berichtet, dass du mit deinem Partner versuchst ein Kind zu bekommen und dazu die unten stehenden Beiträge verfasst. Daher bin ich gerade etwas irritiert über diesen. Und die Beiträge widersprechen sich einfach alle total.

Wenn du vorher nicht die Wahrheit geschrieben hast und dafür aber jetzt, dann tut mir das was du erlebt hast fürchterlich leid. Am besten wäre du gehst zu einem Arzt, denn gerade nach einer Vergewaltigung ist eine Schwangerschaft nur eines der Dinge, die du testen lassen solltest. Es gibt nämlich leider Gottes noch Krankheiten, die übertragen hätten werden können und das solltest du leider auch nicht aus den Augen verlieren. Ein Arzt wird dir auf jeden Fall auch weiterhelfen können was das Thema Schwangerschaft angeht.

Außerdem solltest du auf keinen Fall, diesen Menschen, der dir das angetan hat, noch in eine Entscheidung mit einbeziehen, die das Baby betrifft. Am besten wäre sogar du zeigst ihn an, aber ich kann auch verstehen, wenn du denkst du hast dafür nicht die Kraft. Doch mit ihm noch darüber zu reden, das verstehe ich nicht und würde ich an deiner Stelle auch nicht tun. Ich würde ihn ehrlich gesagt nicht mal irgendwo als Vater angeben. Ich weiß man ist normalerweise dazu verpflichtet, aber wenn du sagst, dass es aus einem solch schrecklichen Ereignis entstanden ist, gibt es da ja vielleicht Ausnahmeregelungen. Ich weiß es nicht.

Auf jeden Fall solltest du dir therapeutische Hilfe suchen. Denn auch wenn es in deinem Beitrag jetzt so wirkt, dass du damit irgendwie klar zu kommen scheinst, so glaube ich nicht, dass das ein Dauerzustand sein wird.

"09.08.15 - 15:31
charliegriffey (1)
Hallo, ich hoffe ihr könnt beruhigen, oder sowas. #zitter
Es geht um folgendes:

Ich hatte am 23.07 GV ohne Verhütung, meine letzte Periode hatte ich ungefähr eine Woche davor (15.07), müsste meine nächste also so um den 11.08 bekommen.

Seit dem 06.08 habe ich nun Blutungen, die mich verunsichern.
Bevor ich meine Regel bekomme, habe ich eigentlich immer total mit Unterleibschmerzen, Bauchschmerzen etc. zu kämpfen. Diesmal war gar nichts. Sie fingen einfach ganz langsam und leicht an und blieben so bis sie dann Gestern Abend aufhörten. Ich war Glücklich und hoffte, dass es eventuell doch geklappt hat. Vor ca. einer Stunde wo ich grade auf die Toilette wollte, sah ich, dass es wieder angefangen hat.

Es kommt immer so Tröpfchen weise und hat wirklich nichts mit meiner normalen Periode zutun. Ich halte dieses Zittern und Bangen nicht mehr aus. #gruebel

Vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt oder weiß, was das sein könnte und ob ich doch noch die Chance habe, Schwanger zu sein.

Danke"

²10.08.15 - 18:40
charliegriffey (1)
Hallo :)

Meine letzte Regel hat erst gestern aufgehört, heute hatte ich ungeschützen GV mit meinem Partner. Könnte ich dadurch Schwanger werden?
Mein Zyklus hat glaube ich 27 Tage.

Danke"

So ne miese verarsche!!!!

Gehört gemeldet!!!!

Also das ist ja wohl unfassbar!!!

Extrem mies! Mit sowas macht man doch keinen Fake! Schlimm wenn man so Langeweile hat wie die Te....

Hast du auch keinen Job?

Autsch!!!

Ich hoffe nicht, dass Du schwanger bist, denn Du solltest erst mal Dein psychisches Problem in den Griff bekommen, bevor Du Verantwortung für einen kleinen Menschen übernimmst!!!

Du bist doch völlig irre!!!

Sorry - für so einen geistigen Mist habe ich null Verständnis! #augen