Zweimal Coitus Interruptus

Hallo,

mein (bald) Mann und ich "verhüten" mit der Rauszieh-Methode... was jetzt auch seit fast zwei Jahren super klappt. Wir haben schon zwei Kinder, und da würde ich immer recht schnell schwanger. Nun haben wir Samstag miteinander geschlafen, vorher rausgezogen, wie immer. Haben dann aber gleich noch eine zweite Runde eingelegt ( wieder rausgezogen). Dass Sonntag mein Eisprung war (denke ich) ist mir natürlich erst Sonntag eingeleitet. Ich weise, dass es da jetzt schon ein Risiko gibt. Mein Freund war auch nicht auf Toilette zwischendurch, nur abgewischt und "ausgedrückt". Aber mal ganz ehrlich... Wie hoch ist da die Wahrscheinlichkeit, dass was passiert sein könnte?

3

Mal abgesehen davon, daß ich mir den Sex grandios vorstelle (doch dies ist ja jedem selbst überlassen), hat das Wort "Rauszieh" in diesem Zusammenhang weder etwas mit Methode noch mit Verhütung zu tun.

Wenn Du in 3 Wochen hier schreibst, Du wärest trotz Verhütung schwanger geworden, hast Du mehr als einen Lachkrampf der Urbiagemeinde verdient.

Trotzdem danke - ich hab jetzt den ganzen Tag Bilder im Kopf - vor allem bei "ausgedrückt" #rofl #rofl

Übrigens, Kinder sind was Feines, man hat viel zu wenig davon #ole

4

#rofl #pro

6

Ich verstehe auch nicht, wie man sich den Se* mit „rausziehen“ vermiesen kann und dann ist das ja noch nicht einmal sicher. D.h. doppelt doof #kratz

weitere Kommentare laden
1

Ich vermute ziemlich hoch.

2

Ziemlich hoch!
Aber hey ein drittes Kind scheint ja auch willkommen zu sein:-)

5

Also eine "Verhütungsmethode" ist das auf jeden Fall nicht. ;-)
Auch wenn er nochmal was raus quetscht, ist immer noch was vorhanden. #schwimmer
Ich denke mal, die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch!

Alles Gute#sonne

8

Ja...ohje...das die Frage immer noch gestellt wird ,ob was passiert sein kann...hmmmm

Ein Spermium reicht ja bekanntlich.

Da kann man drücken und quetschen wie man will. Die Reste vielleicht das nächste mal mit einem Kompressor rausholen? :-) oder einfach mal schön pullern gehen danach.

10

Reale Chance dürfte etwa bei 5% liegen.

Grund ist, dass CI "schlampig" angewendet die Zahl der Schwangerschaften aufs Jahr betrachtet etwa um 3/4 reduziert; auf den Monat dürfte es ähnlich sein; pro Zyklus ohne jeglichen Versuch eine Schwangerschaft zu vermeiden hat man etwa 20-30% Chance.

Deshalb schätz ich mal auf 5%.

Was nutzt dir das, eine nur sehr unpräzis geschätze Zahl zu haben?

Falls du an unpräzisen Schätzungen gefallen hast, Chance auf weiteren Nachwuchs innerhalb der nächsten 3 Jahre bei eurer CI-"Nutzung" vielleicht sowas wie 70-90%.

Solltest deinen Mann darüber informieren, damit der nicht nachher fragt "Huch, wie konnte das passieren? Das war jetzt echt nicht erwartbar."

11

Vermutlich ist die Wahrscheinlichkeit klein.

Im Gegensatz zur geballten Urbiaweisheit behaupte ich ganz frech, dass ein Spermium in der Regel nicht reicht, um schwanger zu werden. Es braucht pro Eizelle ca 300.000-500.000 Spermien, die die harte Schale des Follikels "weichklopfen", bis es an einer Stelle porös genug ist, um ein Spermium einzulassen.

Allerdings befindet sich im gesunden Ejakulat eine hohe Anzahl Spermien (manche haben über 100.000.000 pro ml, andere nur 20.000.000). Sicher und geeignet ist diese Verhütungsmethode ganz bestimmt nicht.

Trotzdem würde ich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft eher gering einschätzen.

12

Hallo,

wo hast du denn diese Theorie mit dem "weichklopfen" her?

das hab ich wirklich noch nie gehört...

13

Lange, lange Kinderwunschbehandlung... ;)

weitere Kommentare laden