Ungeplant schwanger, missed abortion und gute Freundin nun zeitgleich schwanger

Ich muss mir einfach mal was von der Seele schreiben, da ich meinen Mann damit nicht zu sehr belasten mag .

Ich bin ungeplant schwanger geworden. Dies habe ich Mitte Dezember in der 5ssw erfahren. Da ich die ganzen Feiertage krank war ­čĄó, war es nicht schwer es bis nach Silvester zu verheimlichen. ­čĄą
Bitte nicht falsch verstehen, ich musste selbst erstmal f├╝r mich damit zurecht kommen und wusste zu dem Zeitpunkt auch nicht in welche Richtung ich mich entscheiden w├╝rde.
Die einzigste Person der ich alles erz├Ąhlte, war meine beste Freundin. (Habe zudem erfahren das einer Freundin von ihr und auch ihre Schwester schwanger sind)

Anfang Januar war ich zum Frauenarzt um mir die Schwangerschaft best├Ątigen zu lassen. Da war ich mittlerweile in der 8 Woche.­čÖâ Leider machte mein Arzt mir nicht viel Hoffnung, die Schwangerschaft war zwar intakt aber der Herzschlag war unregelm├Ą├čig.
Ich sollte mich in einer Woche erneut vorstellen. ­čś×
Meinem Mann habe ich dann vor diesem zweiten Termin alles gebeichtet. #schwitz Seine Reaktion war nach dem ersten Schock sehr positiv. Wir entschieden uns f├╝r das Kind­čśŹ, in der Hoffnung, dass das Herzchen beim n├Ąchsten Termin immer noch schl├Ągt.
Dann leider die Nachricht, das kein Herzschlag mehr zu sehen war. ­čśą
Ich war am Boden, habe viel geweint. Musste eine ganze Woche auf einen Termin f├╝r die AS warten. Dann kam noch dazu das zwei Freundinnen entbunden hatten und ich ein totes Baby in mir tragen musste ­čśş.
Die AS war am 17.1. Zwei Wochen sp├Ąter ging es dann wieder bergauf mit mir. Ich hatte nachts keine Alptr├Ąume mehr, habe wieder durchgeschlafen. Ich war zwar noch sehr traurig und sehnte mich nach diesem Kind aber im allgemeinen ging es mir schon besser.
Es waren Ferien und wir haben mit unseren zwei Kinder viel unternommen.

So und nun fragt mich vorgestern, eine wirklich sehr gute Freundin (ich war letztes Jahr ihre zweite Trauzeugin und sie wohnt nur ein paar H├Ąuser weiter) ob sie mal vorbei kommen kann. . Da mir der Besuch nicht recht war (hab mir den Grund schon gedacht) ­čśĺ sagte ich hier das es nicht passen w├╝rde. Der Kontakt war in letzter Zeit eh sehr schlecht, weil sie sich sehr zur├╝ck gezogen hat (aber auch das war mir klar warum).
Nach einigen hin und her schreiben, erz├Ąhlte sie, das sie in der 13 ssw ist (die Schwangerschaft war schon lang geplant).
Da war dann f├╝r mich alles vorbei. Ich stand weinend und zitternd am Handy und wusste nicht damit umzugehen. Mir schoss so viel durch den Kopf. Warum hat sie es es mir nicht schon fr├╝her erz├Ąhlt. Ich h├Ątte ihr dann auch von meiner Lage erz├Ąhlt bzw. wenn ich es nicht verloren h├Ątte, auch schon fr├╝her ­čśö
Ich w├Ąre nun genau wie sie in der 13 ssw. Ich habe das Gef├╝hl ich w├╝rde sie hassen, hassen das sie schwanger ist. Ich will sie daf├╝r nicht hassen, ich w├╝rde mich so gern f├╝r sie freuen aber irgendwie kann ich es nicht.
Ich habe immer nur im Kopf, das ich sie nicht sehen kann. Zumal wir ja wirklich haargenau in der gleichen Woche w├Ąren. Dann w├Ąre ich aber wiederum froh, wenn ich mit ihr dar├╝ber reden k├Ânnte. Aber wie mies w├╝rde sie sich dann f├╝hlen? Ich m├Âchte ja schon das sie die Schwangerschaft genie├čen kann (es ist ihre erste). Da sie ein sehr emotionaler und herzlicher Mensch ist, h├Ątte ich irgendwie Schuldgef├╝hle wenn sie sich meinetwegen sorgen w├╝rde.

Ich habe das Gef├╝hl, mich in einem solchen Gef├╝hlschoas zu befinden, das ich selbst neben mir stehe. Ich habe seitdem ich das von ihr erfahren habe wieder Alptr├Ąume, kann nicht schlafen, bin antriebslos usw. Ich bin so traurig ├╝ber diesen verlust meines Kindes­čśş.Ich kann nur an mein Sternchen und an ihre Schwangerschaft denken. Ich versuche irgendwie zu funktionieren ­čśĽ Aber das f├Ąllt mir schwer.

Ich hoffe, das ich dies alles in absehbarer Zeit ├╝berwinden kann und f├╝r meine Freundin (ohne diese ganzen Gedanken) da sein kann.

Ich danke euch, f├╝r's dampfablassen ­čśŐ

1

Hey,
mir ging es vor 2 Jahren ganz genauso. Mit dem Unterschied, dass ich geplant schwanger war und meine Freundin ungeplant.
Wir waren eine Woche auseinander.
Sie ├╝berlegte abzutreiben. Ich habe mich wie verr├╝ckt auf mein Baby gefreut.
Leider hatte ich eine MA. Und ab dem Moment musste ich dabei zusehen, wie ihr Bauch w├Ąchst. Sie jammerte ├╝ber Probleme, wie keinen Alkohol trinken zu d├╝rfen und ich dachte: ÔÇ×was w├╝rde ich daf├╝r geben nicht trinken zu d├╝rfen.ÔÇť
Ich hatte die gesamte Schwangerschaft sehr gro├če Probleme mit Ihrer Schwangerschaft klar zu kommen.
Das ist aber wirklich ganz normal. Bei mir wurde es damals besser, als ihr Baby da war und ihr Bauch weg war. Mit dem Baby hatte ich dann Gott sei dank keine Probleme mehr.
Bitte lass deinen Schmerz zu. Wenn du magst sprich dar├╝ber mit ihr. Sie wird Verst├Ąndnis daf├╝r haben. Und dar├╝ber zu sprechen kann dir auch helfen.
Ich w├╝nsche dir alles Gute!

6

Es tut mir leid das du so eine schwere Zeit durch machen musstest ­čśö
Ich denke auch ich werde damit absolut nicht zurecht kommen ihre Schwangerschaft mitzuerleben. Ich werde irgendwann mal mit ihr das Gespr├Ąch suchen, ich will ja nicht das die Freundschaft dadurch zerbricht, allerdings bin ich noch nicht so weit. Und es wird sicher auch noch sehr lange dauern ­čśĽ
Danke f├╝r deine Antwort ­čśŐ
Auch dir w├╝nsche ich alles Gute Ôś║´ŞĆ

Ach noch eine Frage, seit ihr noch befreundet oder ging eure Freundschaft aus diesem Grund auseinander?

12

Wir sind noch befreundet. Es war eine schwierige Zeit... aber sie ging vorbei.

2

Dein Sternchen tut mir sehr leid. Ich kann dir das Buch "gute Hoffnung - j├Ąhes Ende" sehr empfehlen. Deine Trauer und auch die Wut wirkt so, als wenn du deinen Verlust nicht gut verarbeitet hast (das musst du auch noch nicht, aber es ist sehr wichtig einen guten Weg zu finden).
Ich habe im Januar meine lang ersehnte Tochter in der 16ssw still geboren....dieses Buch hat mich und mein Seelenleben gerettet!
LG Leni mit Sohnemann 8, Schmetterling und 2 Sternen im Herzen

7

Wie schrecklich das zu h├Âren ­čśö Ich kann da keine Worte finden wie schlimm das f├╝r dich gewesen sein muss und wahrscheinlich immernoch ist. Mein Beileid das du deine Tochter verloren hast und so einen Verlust durchmachen musst.
Ich komme leider nicht damit zurech und werde mir das Buch bestellen.

Ich w├╝nsche dir alles Gute und hoffe das auch du einen guten Weg findest. Das du irgendwann dieses Kapitel deines Lebens beruhigt abschlie├čen kannst.

Alles Liebe ÔŁĄ´ŞĆ

3

Ich finde das Ausma├č deiner Trauer ├╝berraschend. Evtl. w├Ąre ein Gespr├Ąch mit einem Psychologen ratsam.

Wenn ich das richtig verstanden habe, war es eine ungeplante Schwangerschaft, die in der 5. Woche entdeckt, in der 7. Woche best├Ątigt und in der 8. Woche als MA endete.

M├Âglicherweise habe ich auch etwas missverstanden, aber Freundinnen meiden dich, weil sie dich nicht mit ihrer Schwangerschaft belasten wollen.

Das erscheint mir alles etwas extrem.

8

Ich finde Trauer ganz normal, nur weil ich anders trauere wie der Durchschnitt brauche ich nicht gleich einen Psychologen ­čśë Und eine ungeplante Schwangerschaft bedeutet nicht, das man sich nicht auf das Kind freut oder es unerw├╝nscht ist Ôś║´ŞĆ
Es ist es alles noch relativ frisch und ich brauche eventuell mehr Zeit wie andere.

Ich hatte in der 9 Woche eine MA und in der 10 Woche die AS.

Du hast da sicher etwas falsch verstanden, ist aber ok. Ich meide keinen meiner Freunde auch nicht die die schwanger sind. Nur meine gute Freundin mit der ich in der gleich Woche gewesen w├Ąre. Und das ist auch nicht extrem, das ist finde ich durchaus ok, in diesem Moment zumindest. Nat├╝rlich wird es irgendwann ein Gespr├Ąch mit ihr geben, wenn ich mich bereit f├╝hle. Das kann in 2 Wochen oder 2 Monaten sein. Ich mache mir da keine stress ­čśë

4

Ich w├╝rde es deiner Freundin bei Gelegenheit trotzdem sagen.
So oder so, es wird furchtbar sein:
Den Bauch wachsen zu sehen, die ├ťberlegungen welcher Name, welches Geschlecht, wo entbinden, sp├Ąter dann das Baby zu sehen....
Aber der Schmerz wird immer ein wenig kleiner. Und irgendwann ist da nur noch ein kleiner Gedanke, dass da eben bei dir auch ein Kind w├Ąre wenn du keine FG gehabt h├Ąttest. Aber du wirst wahrscheinlich damit deinen Frieden finden. Auch wenn es lange dauern kann.
Jetzt darfst du erstmal trauern und sag doch deiner Freundin warum du dich nicht aus ganzem Herzen freuen kannst!

Bei mir war es zwei mal so ├Ąhnlich:
Ich wurde mit 22 ungeplant schwanger, zeitgleich mit meiner Schwester. Ich hatte eine FG, meine Schwester nicht. Ihr Bauch wuchs, das Baby kam und alle Welt interessierte sich nur f├╝r sie und ihr Baby....
Es war furchtbar. Heute ist mein Neffe 8 und nur selten kommt ein kleiner Gedanke dass ich auch schon ein Kind in dem Alter haben k├Ânnte.
Meine Tochter ist erst 2, entstand 6 Jahre nach der FG geplant.
Meine 3. Sa endete leider auch wieder in einer fr├╝hen FG, kurz drauf erfuhr ich von meiner Nachbarin dass sie genauso weit ist wie ich (es gewesen w├Ąre).
Das war auch nicht leicht aber da ich 2Monate sp├Ąter wieder schwanger wurde verlor sich die Trauer schnell.

Hat die Schwangerschaft und FG vielleicht auch einen erneuten gro├čen Kinderwunsch in dir ausgel├Âst?
Mir ging es nach der 1.ungeplanten FG so. Richtig verarbeitet habe ich es erst als ich endlich 6Jahre sp├Ąter geplant schwanger wurde.
LG und alles Gute

9

Ja es wird alles schmerzhaft werden, ist es ja jetzt auch schon.
Es ist tats├Ąchlich so. Unser Kinderwunsch war mit dem zweiten Kind vor 6 Jahren abgeschlossen. Jetzt w├╝nsche ich mir sehnlichst ein weiteres. Aber ich denke das es an dem jetzigen Verlust liegt und dies wohl irgendwann vergeht.
Hoffe ich zumindest. Ich w├╝sste nicht wie mein Mann reagiert, wenn ich ihn auf drittes geplantes ansprechen w├╝rde ­čÖł
Wie gesagt, die Planung war bei uns abgeschlossen. Ich kann aber nicht sagen wie es bei mir in einigen Monaten aussieht. Und w├Ąre es nicht irgendwie unnormal, das ungeplante Sternchen durch ein geplantes Kind zu ersetzten. #kratz

Ich werde mit meiner Freundin wenn ich mich bereit f├╝hle reden.
Mein Mann hat mir auch schon versucht zu erkl├Ąren, das sie nichts f├╝r die Situation kann und es w├Ąre sehr schade wenn unsere Freundschaft das nicht hinbekommt.
Aber ich bin dennoch entt├Ąuscht, das sie mir als so enge Freundin nicht mal fr├╝her von ihrer Schwangerschaft erz├Ąhlt hat.

Danke f├╝r deine Antwort
Ich w├╝nsche dir auch alles Gute Ôś║´ŞĆ

5

Liebe Kolibri,

mir ging es vor fast genau einem Jahr sehr ├Ąhnlich, nur dass mein Sternchen geplant war. Dein Verlust ist furchtbar. Ich f├╝hle sehr mit Dir. Wenn Du es gerade so empfindest, ist nichts dabvon ├╝bertrieben, sondern nur ehrlich. Viele Frauen f├╝hlen ebenso bei einem derartigen Verlust, auch in einer so fr├╝hen Phase. Bei mir war es sogar so, dass meine beste Freundin von Anfang an alles wusste und auch sofort von dem furchtbaren Moment als wir die traurige Wahrheit erfuhren. Eine Woche nach der AS trafen wir uns im Kaffee und haben lieb geplaudert...auch ├╝ber den Verlust und unsere Kinderw├╝nsche, denn ich wusste, dass sie und ihr Mann auch flei├čig ├╝ben. Drei Wochen sp├Ąter luden die beiden uns zum Bowling ein....ich hatte ├╝berhaupt keine Lust, weil ich immer noch sehrsehr traurig war und auch noch immer Nachwehwehchen von der AS hatte...ich habe mich aber durchgerungen , um auf andere Gedanken zu kommen. Und dann er├Âffneten uns beide, dass sie ein Kind erwarten und dass der Geburtstermin nur wenige Tage nach meinem ehemaligen ET lag. Die Zeit danach war wirklich nicht einfach zwischen meiner Freundin und mir. Ihr Kind hatte ich gleich total lieb, aber ja ich war neidisch auf ihr Gl├╝ck und w├╝nschte mir dieses genauso f├╝r sie wie f├╝r mich und meinen Mann, den der Verlust auch sehr tief traf. Meine Freundin konnte mich in vielen Dingen nicht richtig verstehen ...vielleicht auch deshalb weil wir durchaus auch andere Ansichten haben zum Lebensbeginn, wobei ich das f├╝r eine SEHR pers├Ânliche Entscheidung ohne richtig oder falsch halte....
Jedenfalls war es wirklich schwer zwischen uns, aber ich und sie sind einfach drangeblieben, auch wenn es nicht leicht war...und auf beiden Seiten sicher Tr├Ąnen geflossen sind...aus Verletzung...Mitfreude...Wut...Verzweiflung
Was mir sehr geholfen hat, als dann endlich mein urspr├╝nglicher ET vorbei war...da konnte ich mich endlich von dem Verlust richtig verabschieden...und dieses Gef├╝hl (auch) schwanger m├╝ssen zu sein war vorbei...auch wenn unser Sternchen uns noch fehlt. Zeit hilft...
Mein Tip w├Ąre...sei so ehrlich wie Du sein kannst...sag ihr ruhig, dass Du Dich sehr f├╝r sie freust, aber es eben durch Deinen Verlust auch sehr schwer ist. Sag ihr, was Du kannst und was eben nicht. Bei mir war es so, dass ich schon ├╝ber ihr Baby und die Babysachen reden konnte und wollte...jedoch nichts dar├╝ber wie sie Kindsbewegungen sp├╝rt...oder Ratschl├Ąge von ihr, dass es bestimmt besser so war, weil das Kind sowieso vermutlich nicht gesund gewesen ist...das habe ich klar kommuniziert ...auch wenn es dadurch erstmal nicht leicht zwischen uns war.
Dennoch glaube ich, dass es richtig so war. Mit der Zeit konnte ich es besser verarbeiten und sie ...v.a. in der R├╝ckschau besser nachvollziehen.
Lass Deine Gef├╝hle zu...auch den Neid...es ist michts b├Âses daran sich selbst auch das gro├če Gl├╝ck zu w├╝nschen, das man anderen w├╝nscht. Lass Dir Zeit und nimm Dir ehrlich den offenen emotionalen Raum, den Du brauchst.



Heute haben wir immernoch eine sehr enge und famili├Ąre Freundschaft...auch wenn die Zeit damals nicht einfach war.

Zeit hilft!
Ich f├╝hle mit Dir und w├╝nsche Dir und Deiner Familie alles Gute! Du bist nicht allein!

Sidney

10

Ohne dir zu nahe zu treten, aber in der 8.Woche von einem Baby zu sprechen finde ich schon strange.
Ich finde es nicht gesund. ├ťberdenke mal deine Einstellung zum Thema Schwangerschaft.
Eine etwas weniger emotionale Sichtweise w├╝rde hier nicht schaden damit du besser mit dem Thema umgehen kannst.

11

....wenn die Betragsschreiberin es anders empfindet, ist das nicht sehr hilfreich meines Erachtens...es is doch eine sehr private und ggf. auch emotionale Entscheidung, wann genau das Leben beginnt...das sollte jeder f├╝r sich selbst entscheiden d├╝rfen ohne Verurteilung...weder in die eine Richtung noch die andere....zumal Worte und die ├ťberlegung, dann geht's mir vielleicht besser, dies wohl auch nicht einfach ├Ąndern k├Ânnen...

13

Ich kann grunds├Ątzlich verstehen, dass du starke Trauergef├╝hle aufgrund der Fehlgeburt hast. Dennoch bin ich auch der Meinung, dass du dir professionelle Hilfe suchen solltest, um den Verlust zu verarbeiten. F├╝r mich h├Âren sich deine Symptome schon fast nach einer Depression oder auch einer posttraumatischen Belastungsst├Ârung an. Au├čerdem habe ich den Eindruck, dass du deine Neidgef├╝hle auf deine Freundin projizierst, was eurer Freundschaft definitiv schaden wird. Du solltest dir dabei vor Augen halten, dass sie nicht an deiner Fehlgeburt schuld ist und sich meines Erachtens dir gegen├╝ber auch nicht falsch verhalten hat. Sie hat dir vermutlich nicht fr├╝her von ihrer Schwangerschaft erz├Ąhlt, weil das Fehlgeburtsrisiko bis zur 12. SSW ja generell recht hoch ist. Au├čerdem hat sie vermutlich schon geahnt, dass du auf diese Nachricht negativ reagieren w├╝rdest.

Sofern du weiterhin keinen Kontakt m├Âchtest, w├╝rde ich ihr schonend beibringen, dass es dir psychisch gerade nicht gut geht. Ich w├╝rde ihr aber keinesfalls sagen, dass du ein Problem mit ihrer Schwangerschaft hast, weil sie dann sicherlich verletzt w├Ąre. Auch w├╝rde ich mir missg├╝nstige Bemerkungen verkneifen, da sie sonst evtl. von sich aus keinen Kontakt mehr mit dir w├╝nschen w├╝rde.

14

Klingt fast ein wenig nach mir.

Ich war auch ungeplant schwanger und musste mein Baby gehen lassen, obwohl wir uns darauf freuten. Die Fehlgeburt ereignete sich in der 8. Ssw und auch ich nenne es mein Baby! Denn es war da #herzlich Also scheu dich nicht davor es auch zu tun!

Nun ist eine Freundin schwanger (aber etwas weiter, als ich es w├Ąre) und eine Bekannte, die ich eig. gar nicht mag. #rofl

Auch ich war w├╝tend und frustriert und fand es einfach unfair, habe ganz viel geweint. Diese Gef├╝hle gehen aber vorbei! Es wird sicher nicht leicht deiner Freundin dabei zuzusehen, aber auch der Schmerz wird weniger. Sprich mit ihr, in Ruhe, ohne Vorw├╝rfe... es kann ja wirklich niemand etwas daf├╝r.

Ich w├╝nsche dir ganz viel Kraft, um es zu verarbeiten und nach vorne zu schauen. Geh in die Sonne und tank Licht. Das hilft tats├Ąchlich die Stimmung zu heben #blume Ich dr├╝ck dich #liebdrueck