Ausschabung nach medikamentösen Abbruch

    • (1) 14.06.18 - 17:50

      Hallo ihr lieben, wie in der Überschrift schon steht war der medikamentöse Abbruch nicht so wie erwartet. Hatte nach 5 Wochen immer noch altes Gewebe inne. Deshalb wurde heute früh die Ausschabung gemacht.
      Mein Problem ist nur das es nach der Op minimal geblutet hat und nun garnicht mehr 🤔. Hat jemand ähnliche Erfahrung? Hatte zwar 2006 schonmal einen Abbruch mit Ausschaben aber hatte damals normale Blutung von 5 Tagen. Ist echt merkwürdig das da jetzt nix kommt da der Doc meinte Regel ähnliche Blutungen.

      Wäre schön wenn einer sowas ähnliches erlebt hat und mich beruhigen kann 🤗

      • falsches Forum

        Hallo
        Ich hatte 2010 eine Ausschabung und hatte auch direkt normale starke Blutung. Ich würde 1-2 Tagen warten wenn der Drache nicht richtig kommt würde ich bei der fa anrufen.
        Es tut mir leid das du schon wieder so was erleben musstest. Fühl dich gedrückt von mir 😊

        Und gerade wegen diesen nicht vorhersehbaren Komplikationen, dass das Gewebe nicht komplett abgeht, habe ich damals sofort eine Ausschabung machen lassen. Würde ich jederzeit wieder so machen. Dieses mein Körper soll den Abgang selber regeln, geht viel zu häufig schief, manche Blüten dermaßen stark, dass sie ins KH eingeliefert werden müssen. Und wenn nicht alles raus ist, muss trotzdem ausgeschabt werden. Das sollte sich jeder der Betroffenen vor Augen führen...

      • Ich hatte 2013 auch eine Ausschabung. Und was soll ich sagen... Wurde nicht richtig gemacht, es sind Reste in der GM geblieben. Ich hatte nach einigen Tagen extrem starke Schmerzen, bin zu meiner FÄ gefahren, die festgestellt hat, dass meine komplette GM bereits entzündet war. Ich habe dann Medikamente bekommen, die den Rest abgeführt haben. Danach ging es mir besser. Wäre ich auch nur 2 Tage später gekommen, wäre die Wahrscheinlichkeit hoch gewesen, keine Kinder mehr zu bekommen.

        Diese Erfahrung sagt mir, dass ich es auf natürlichem Wege versuchen würde. In enger Abspache mit meinem FA. Ärzte machen auch Fehler und können pfuschen.
        Ergo: Auch bei einer Ausschabung kann es zu Komplikationen kommen. Vorhersehbar oder nicht.
        DAS sollte sich auch jeder der Betroffenen vor Augen führen. Alles andere ist absolutes Scheuklappendenken...

      Also ich habe mich auch für eine Ausschabung entschieden, und trotzdem musste wegen Resten in der Gebärmutter eine zweite Ausschabung vorgenommen werden. Man kann Glück haben, muss man aber nicht. Nichts ist zu 100% sicher.

Meine AS war am 20.3. Ich habe nur am Tag von der AS geblutet, ansonsten hatte ich nur schmierblutung. Also das war auch nicht merkwürdig, meine FA hat gesagt, das ist im Rahmen.
Wenn du dich jedoch unsicher fühlst, ruf beim FA an.

Alles Gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen