Angst und Freude

    • (1) 19.07.18 - 09:33
      unsicher..

      Hallo Mädels,
      mein letzter Ks ist nun etwas über ein halbes Jahr her. es war mein zweiter. ich weiß dass niemand eine Glaskugel hat und nur ein Test Sicherheit geben kann. trotzdem möchte ich mal schreiben.

      Also, ich habe die App mein Kalender. Und laut der hätte ich am Dienstag meine Periode bekommen sollen. wir verhüten derzeit mit Kondom, da wir Anfang nächsten Jahres mit der Planung zu Nummer drei starten wollten.
      Nun ist heute Donnerstag, keine Periode in Sicht. Und die üblichen Anzeichen wie unrerleibschmerzen bleiben bisher auch aus. ich habe nur gelegentlich Rückenschmerzen. Ich habe immer wieder sodbrennen und bekomme immer mehr Pickel. das hatte ich so auch bei der letzten ss.
      Der Kalender ist ziemlich genau und geht von einem 32 Tage Zyklus aus, aufgrund der letzten Eintragungen.

      Ein weiteres baby jetzt ist zwar nicht geplant aber wenns so sein sollte gewünscht. Und trotzdem habe ich Angst. Wir beginnnen im oktober mit der Eingewöhnung in der Kita und ich wollte im November wieder Arbeiten.
      Finanziell wird es schwer, aber machbar. mein Baby wäre zu dem Zeitpunkt der Geburt vermutlich 14-15 Monate alt. bisher ist er ein super Anfänger Baby; schläft nachts durch, weint quasi nie und schläft auch tagsüber noch 3-5 Stunden.

      Ich habe Angst ins Beschäftigungsverbot zu rutschen, da ich die letzten Monate auf 450€ basis gearbeitet habe wäre dass dann mein Gehalt im BV. Ohne Elterngeld zu wenig. und Elterngeld hatte ich für nur ein Jahr beantragt.
      Ich habe Angst meinem "großen" nicht mehr gerecht zu werden. dazu hab ich auch noch ne Tocher die neun Jahre alt ist und die vermutlich auch einstecken müsste. wobei sie sich trotzdem über noch ein Geschwisterchen freuen würde.
      Mein mann arbeitet im Einzelhande, in Schichten. und hat Sonntags einen nebenjob. Zurzeit wird mir alles etwas viel; Haushalt, kinder, kochen, einkaufen, sämtliche Überweisungen, alle finanziellen und Bürokratischen Angelegenheiten und zurzeit alle möglichen Schulveranstaltungen.
      Meine Eltern wohnen in der Nähe, sind beide auch voll berufstätig. Die große geht gelegentlich zu Ihnen, aber sie ist lieber bei der Freundin oder mit der Freundin draußen. Auf den kleinen passt meine mama auf wenn ich arbeiten gehe.
      Ich möchte eigentlich keine Haushaltshilfe, wobei ich mir die auch nicht leisten kann.
      Ich habe das Gefühl derzeit ständig unter Strom zu stehen... und jetzt noch ein baby? schaff ich das? was wenn mein jetziges Baby dann noch nicht laufen kann? er ist bisher krabbelfaul. Was wenn wirs finanziell nicht stemmen können weil ich ins BV muss? ( zwei KS, der letzte ein halbes jahr her, und eine fg)
      Ach ich weiß nicht.. wir bräuchten ein größeres Auto. In der Wohnung würd ich irgendwie Platz schaffen. außerdem wohnen wir im 3. Stock und haben keinen aufzug. Mit Säugling und Kleinkind stell ich mir das schwer vor. bisher ist der kiwa immer im auto und wird geholt wenn gebraucht.

      jetzt ist mein Text ganz schön lang geworden und dabei bin ich nichtmal sicher schwanger zu sein. Testen möchte ich morgen früh. Mein mann ist übrigens ziemlich gelassen und der Meinung, das wird schon.
      vielen Dank an alle die soweit gelesen haben und ich freue schon auf eure Gedanken zu meinem Text und den ein oder anderen Ratschlag.
      liebe Grüße 😊

      • Hallo,

        finanziell ist alles deutlich weniger schlimm als du annimmst. Da du ein Jahr Elternzeit hattest, wird dieses Jahr in der Berechnung des Elterngeldes für das nächste Kind geklammert und da davor natürlich auch noch Mutterschutz kommt usw. errechnet sich dein Elterngeld größtenteils für das nächste Kind aus den Monaten vor der zweiten SS, zzgl Geschwisterbonus (damit könntest du bei dem engen Abstand durchaus sogar mehr Elterngeld bekommen als bisher).

        Die anderen Fragen nach dem Auto, Wohnraum etc kann ich nicht so ganz nachvollziehen, wenn ihr sowieso in einem halben Jahr an einem weiteren Kind basteln wolltet. Das sind doch die gleichen Probleme, ob heute oder 6 Monate später? Da habt ihr doch einen Plan gehabt, wie das funktionieren soll oder?

        Auch der Stress wird mit 3 Kindern nicht weniger, man lernt aber durchaus sich immer besser zu organisieren. Schaue einfach mal, welche Arbeiten wirklich wichtig sind und wo du auch Aufgaben abgeben kannst.

        Für Nichtläufer mit 15 Monaten gibt es auch die Variante mit Tragesystemen zu arbeiten. Das wäre günstiger als mit Geschwisterwagen etc zu handtieren, zumal es dann eher um Wochen geht, die man das Teil wirklich braucht.

        Meine ersten beiden Mädels sind 16 Monate auseinander. Ich habe das also durch und würde es ganz genauso wieder machen. Sie wachsen zusammen auf wie Zwillinge, gemeinsame Interessen etc.
        Nummer 3 ist erst mit etwas größerem Abstand dazu gestoßen. Daher kann ich auch nachempfinden, was 3 Kinder bedeuten.
        Wenn man sich organisiert, packt man alles. Manchmal sind die Zeiten hart, aber dann wird es wieder leichter.

        LG

        • (3) 19.07.18 - 19:18

          Ist das denn mit dem Elterngeld auch so wenn ich in Elternzeit auf 450€ basis gearbeitet habe?

          ja du hast schon recht. wie wir das mit auto und der Wohnung machen hatten wir uns schon überlegt.

          ich denk auch es ist zu schaffen, es macht mir trotzdem angst. wir dachten wir versuchen es in nem halben Jahr und es dauert ja meisten auch etwas bis es klappt.

          vielen Dank für deine Antwort und die Erfahrung 😊
          irgendwie wird es sicher gehen.

      Du bist eine mutige Frau,die ziemlich viel gewippt hat,in ihrem Leben.Hut ab!
      Ich würde erst einmal abwarten,ob Du wirklich schwanger bist.Wenn Ja,Duuu schaffst das! Immer wieder lese ich in Deinen Worten,dass ein weiteres Kind eigentlich gewünscht ist.Deine Tochter aus dem Gröbsten raus,Dein Jüngstes traumhaft einfach,Dein Mann dafür,geplant war es irgendwie sowieso.Nimm's,wie es kommt!So ist das Leben.
      Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute.😍

      • (5) 19.07.18 - 19:21

        vielen vielen lieben Dank für deine so liebe Antwort. Das macht mir wirklich mut.
        Es stimmt, irgendwie schaff ich das schon!
        einen Test habe ich heute gekauft und werde heut abend schon testen. ich bin einfach zu Neugierig.
        Danke nochmal 😘

    (6) 19.07.18 - 19:35

    So, der Test ist gemacht und negativ..
    irgendwie bin ich enttäuscht und glücklich zu gleich. Danke für euren lieben Worte 😘

Top Diskussionen anzeigen