Werde nicht schlau aus ihm?!

    • (1) 07.08.18 - 15:57
      Inaktiv

      Hallo :)

      Also es geht um meinen Verlobten.
      Ich werde daraus einfach nicht schlau.
      Vielleicht ihr ja. Ihr blickt da neutraler drüber. Vielleicht könnt ihr für mich etwas zwischen den Zeilen lesen. Das wäre echt toll.
      Und wenn nicht, :) dann tut es einfach gut, es erzählt zu haben.

      Ich mache es möglichst kurz. Nur das Nötigste:

      Er will kein Baby.
      Kann sich überhaupt nicht mit der Vaterrolle identifizieren. Er mag Kinder sehr. Aber ein eigenes ist laut ihm undenkbar.
      "Ist und war nie sein Ding"
      "Gibt ihm so gar nix"
      Wenn er Väter mit Kindern unterwegs sieht, kommentiert er das fast notorisch.
      Und ich denk dann nur: "ist doch total schön, diese Liebe zwischen dem Kind und seinem Vater" :,( welches Abenteuer könnte schöner sein.

      Sein eigener Vater war leider immer etwas im Hintergrund. Seine Mutter war die "Macherin". Als sie damals mit meinem Verlobten schwanger war, war sein Vater mit 35 !!! Völlig überfordert. Er wäre noch viel zu jung.
      Kann sowas vererbt werden??!
      Mein Verlobter hat seinen Vater auch nie Papa genannt, sondern immer beim Namen.
      Gibt es natürlich. Aber find ich trotzdem etwas komisch.

      Er hat anscheinend nie so richt eine Vaterrolle kennengelernt. Sein Vater war zwar immer da und mein Verlobter hat auch eine recht gute Beziehung zu ihm, aber trotzdem hat seine Mutter immer deutlich mehr gemacht bezüglich Erziehung usw.

      Mein Verlobter will also anscheinend "nieeeemals" eigene Kinder :

      "ich würde abhauen" !!!!

      (.....er würde niemals abhauen!
      Er ist der verantwortungsvollste und tollste Mann den es gibt! Er lässt nie jemanden im Stich! Dann jawohl schon gar nicht sein eigen Fleisch und Blut).

      Aber dann beschäftigt er sich manchmal widerum von selbst damit, und fragt laut vor sich hin:"wieso ist das bei mir so" ich bin echt komisch" als wenn es ihn dann fast ärgert.

      Manchmal widerum wenn uns ein Baby anlacht an der Kasse, dann macht er sogar mit und lächelt zurück und macht Spaß:

      "Schau mal Schatz, wir werden beobachtet "

      ????


      Und nu kommt noch das, was ich dann am wenigsten verstehe:

      Er ist kein Dummer!
      Ich habe ihn MEHRMALS darüber informiert bis ins kleinste Detail, ICH die kein Problem mit einer Schwangerschaft hätte wohl bemerkt, das Interruptus KEINE Verhütung ist, wenn man "nieeeemals" Kinder haben möchte!!!!

      Er weiß es!
      Das der Lusttropfen DEFINITIV ausreichen kann!
      Er hatte es selbst gelesen und sich damit befasst!

      Und trotzdem ist er seit gut 8 Monaten absolut im Grünen, dass wir so verhüten!

      Ich habe ihm letztens erst wieder gesagt, dass ich gelesen habe, dass es gefährlich sein kann.
      Er erwidert dann nur sowas wie:"

      "Glaube ich nicht, dass ist sowas von unwahrscheinlich. Ich komme ja nie in Dir"

      Er hat es tatsächlich MEGA unter Kontrolle!
      Ich mache es ihm dann so, und dann kommt er erst Minuten später außerhalb.

      Wir hatten sogar bereits zwei mal Sex hintereinander. Was ja die "Gefahr" deutlich erhöht.


      Was geht da nur in seinem Kopf vor??!

      Ich kapiere sein ganzes Denksystem einfach nicht.

      Kennt ihr solche Männer?

      Ich wäre für ein paar Erfahrungen sehr dankbar.

      Liebe Grüße
      Mimi

      • nein ich kenne keine solchen männer. und ich würde empfehlen einen großen bogen um solche männer zu machen, wenn du wirklich kinder haben möchtest. such dir einen partner mit den selbst zielen und zukunftsvorstellungen wie du sie hast, verschwende nicht deine besten jahre in der hoffnung von einem "möcht ich nieeeee"-vater durch nachlässige "verhütung" zufällig schwanger zu werden. entweder bleibst du kinderlos und verbitterst oder du wirst schwanger und siehst dann wie ernst er sein "ich würde abhauen" wirklich meint. wieso will man das riskieren?

        Tu dir selbst den Gefallen: Bevor ihr weiter so "Verhütet", klärt das entgültig. Nicht das es heißt, du hättest es ihm untergeschoben! Dann wenn es soweit ist, möchte ich fast bei den Aussagen darauf eine Garantie geben das dass kommt.

        Wenn er bei der Meinung bleibt, musst du überlegen. Auch die Aussage "ich geh..." würde ich nie niemals schön reden egal wie zuverlässig er ist usw

        Alles Liebe

        Also deine geschichte kommt mir ungeimlich bekannt vor. Noch letztes jahr ging es mir genauso. Da war mein mann absolut wie deiner. Er wollte nie kinder, fand es aber immer schön sich mit kindern zu beschäftigen. Auch wusste er das ich keinerlei verhütung zu mir nehme, da ich absolut gegen hormone bin. Auch ihm war es egal. Und dann kam ende mai. Wir waren im urlaub und ich war zwei tage überfällig und hatte dann positiv getesten. Tja und was soll ich jetzt sagen?? Heute ist die kleine zwergin 7 monate alt und papas kleiner engel. Er sdlbst hat sich um 180 grad gedreht.

        Und es war auch keine sekunde die rede davon ich würde ihm das kind unterschieben. Ganz im gegenteil. Als ich ihm sagte das ich schwanger bin kam von ihm nur der kommentar, er hätte ja mit kondom verhüten können. Hat er aber nicht , weshalb er schnell eingesehen hat, das auch er schuld daran trägt 😅😂.

        Und mittlerweile üben wir sogar aktiv am 2. Kind.

        Was allerdings genau in den köpfen der männer los ist, kann ich dir auch nicht beantworten. 😅

        Lg

      • Hallo Liebes, wo fange ich am Besten an kann nur aus meiner Situation sprechen. Ich hatte immer ein extrem großen Kinderwunsch habe auch viel mit mein Mann drüber geredet. Er hat immer und immer wieder gesagt er möchte keine Kinder er ist noch viel zujung usw. Aufjedenfall wurde ich dann irgendwann ungeplant schwanger. Ich habe ihn dann gesagt weder er zieht es mit mir zusammen durch oder kann gehen. Die ganze Schwangerschaft war er sehr kühl wollte weder den Bauch anfassen noch war er richtig bei der Sache. Dann kam der Tag der Geburt ( Kaiserschnitt) er kam mit rein und seit dem Tag erkenne ich mein Mann nicht mehr wieder er ist so liebevoll zu unser Tochter und sagt selbst sie ist das beste was passieren konnte und er will auch definitiv nen 2tes.

        • Hallo ihr Lieben,

          Ich bin die, die das Thema eröffnet hatte.
          ....kurz danach dachte ich dann traurig:" schließ es ab und les am besten gar nix mehr" :,(

          Zum Glück hab ich doch nochmal reingeschaut und mich erneut angemeldet.

          Vielen Dank für eure Antworten!

          Es tat so gut, das mit euch zu teilen und es erzählen zu können.

          Ein wenig Hoffnung hab ich ja sogar auch bekommen :).

          ....ich kann es einfach nicht abschließen.
          Ich mein "hallo" ich bin 28!
          Ich merke, wie sehr ich Kinder mag :), wenn sie mich ansprechen und niedliche Fragen stellen. Einfach süß!

          .....dieser Wunsch geht einfach nicht weg.
          Und wenn überhaupt , dann feht er für kurze Zeit aus Angst, und ist einen Tag später wieder da.
          ....es reicht ein Baby an der Kasse, oder ein kleines Kind das mich verträumt anrempelt.
          Die totalen Mamagefühle!


          Ich habe ihn jetzt mal versucht ein wenig aus der Reserve zu locken.
          Ich sagte, dass wir jetzt dann bitte zusätzlich verhüten mit Kondom, da meine Fruchtbare Zeit bald wieder beginnt.
          Ich zitiere ihn: ......."da passiert nix Schatz! Das ist unnötig".

          Ich drauf:" ja, und wenns dann doch passiert haust du ab!"

          Stille! Und original das Gesicht wenn er sich denkt:"ach Quatsch Schatz! Nie würd ich euch allein lassen!"

          Ich kenne ihn nun seit fast 8 Jahren, und ich habe so langsam das Gefühl, dass er sich im tiefsten Inneren denkt:" ok, wenns einfach passiert, ohne das wir es forciert haben, dann wäre es ok und ich glaub ich würd mich sogar freuen".

          Der hat vielleicht einfach nur Angst in der Buchse, vor der Vaterrolle usw.
          Und vielleicht erlaubt er sich nicht, angenehme Gedanken und Gefühle dafür aufkommen zu lassen.

          Ich merke deutlich das da doch was ist!

          Also:"er möchte das (geringe) Risiko eingehen und weiterhin mit Interruptus "verhüten".

          Ich habe das Gefühl, (wenn es mich nicht mega täuscht) das er das geringe Risiko eingehen WILL!

          und ich betone: Er ist ein mega Sicherheitsmensch! Fast krankhaft wenns darum geht, das etwas nicht passieren soll!!
          Wirklich.

          Ich lasse es nun gut sein. Und überlege an den "heißen" Tagen zusätzlich mit Kondom zu verhüten. Mal sehen wie er dann drauf reagiert...!

          Aber ich bin ein sehr sensibler Mensch!
          DER ist nicht (mehr) zu 100% abgeneigt bezüglich Papi werden!

          Ansonsten würde er sich mir ohne Kondom in der fruchtbaren Zeit, nicht auf 10 Meter nähern.

          Daaanke für eure Beiträge!
          Gerade für die letzten beiden!

          Das tat so gut.

          Aber natürlich bleibe ich realistisch.
          Es kann sein, dass ich nicht dieses Glück haben werde wie ihr.

          Ich bin gespannt wie und ob es sich entwickelt.

          Liebe Grüße
          Mimi

Top Diskussionen anzeigen