4 Monate nach Kaiserschnitt wieder schwanger

Hallo ihr Lieben,
Ich bin grade total verzweifelt. Mein Sohn wurde heute genau vor 4 Monaten per Kaiserschnitt geboren und heute hab ich positiv getestet. Wir haben diesen Zyklus einmal nicht aufgepasst und ich dachte, dass mein Eisprung schon gut ne Woche her sei und jetzt das.
Meine erste Tochter wurde 2015 auch per Kaiserschnitt geholt (Präeklampsie).
Ich kann meine Gefühle kaum in Worte fassen. Ich könnte nur noch heulen 😢
Ich wollte immer ein Drittes Kind, aber doch nicht so schnell.
Ich hatte immer die Hoffnung, irgendwann mal eine normale Geburt zu erleben und jetzt nach einem so kurzen Abstand wird es doch wieder nicht klappen 😢

Ich habe Angst vor dem minimalen Altersabstand der Kinder, vor den Risiken einer erneuten Schwangerschaft und fühle mich noch überhaupt nicht bereit.
Ich weiß nicht was ich machen soll 😔

1

Hey, leider kann ich dir nicht wirklich weiterhelfen, aber ich bin gerade in der gleichen Situation. Bei mir ist der Kaiserschnitt aber gerade mal 3 Monate her. Wir wollten schnell ein weiteres Kind haben, aber dass es jetzt plötzlich SO schnell ging, hätten wir nicht gedacht. Die größte Angst ist bei mir dass Komplikationen auftreten können... :(

2

Hey, herzlichen Glückwunsch!wi :-) bei mir wäre es noch krasser gewesen - ich biete 2 Woche nach dem Kaiserschnitt. Ich war es aber zum glück nicht 😅 aber der test zuhause war fett positiv und ich bin panisch zum Arzt. Dort war der Test negativ - aber er sagte das wäre kein Problem. Bei einem normalen Kaiserschnitt heute Ist die Wundheilung wie bei einer anderen Narbe auch nach 4-6 Wochen so stabil, wie sie auch mit 10 Jahren wird (die vernarbt wohl mit ser Zeit nur noch mehr, aber stabilisiert nicht mehr). Und da ja nicht in Woche 4, sondern frühstens Woche 10 die Gebärmutter wächst, ist dann alles verheilt. Die Risiken liegen am Kaiserschnitt bzw. Der Geburt generell nicht am Abstand. Wie es mit zwei vorhergehend KS aussieht weiß ich nicht, aber Nr.1 ist ja schon älter und Nr. 2 auch "schon" 4 Monate. Ich wünsche euch alles Gute!

3

Danke für deine Antwort. Mein Frauenarzt meinte ich sollte auf gar keinen Fall innerhalb eines Jahres schwanger werden. So unterschiedlich sind die Meinungen. Im Internet lese ich immer Mindestens drei Monate besser noch ein Jahr. Die Uterusruptur die er ansprach hätte ich jetzt auch eher auf die Geburt bezogen. Aber da kann man ja früh genug einlenken. Ich werde ihn morgen mal anrufen, hab ein bisschen Angst was er sagt 😅🙈

5

Ja, da bin ich auch mit gespannt, was dein Frauenarzt sagt.
Alles Gute#klee auch für dich und weiter viel Zuversicht, auch wenn sich euer
2. Wunschkind jetzt doch etwas schneller angemeldet hat als gedacht!

Berichtest du wieder?

Liebe Grüße
Ela

4

Liebe bunnymommy!

Wie geht es dir denn jetzt nach dem Wochenende?
Der positive Test am Samstag war ein richtiger Schock für dich, hm?!
Dass sich dein Wunsch nach einem dritten Kind sooo schnell erfüllen will, damit hattest du ja gar nicht gerechnet.
Ich hoffe, du machst dir nicht auch noch Vorwürfe! Es kann sich im Zyklus ja immer mal was verschieben, besonders in der ersten Zeit nach einer Geburt.
Ich kann mir jedenfalls vorstellen, dass du erstmal völlig fertig warst. Du hast dich wahrscheinlich gefühlt, wie wenn dir der Boden unter den Füßen weggezogen würde und alle möglichen Angst-Gedanken kamen hoch, vielleicht auch die Erinnerung an deine erste Schwangerschaft?

Wie war denn deine 2. Schwangerschaft für dich? Ist alles soweit gut gegangen, bis auf dass es eben wieder ein Kaiserschnitt war? Sicher bist du auf Grund der Präeklampsie bei deiner 1.Schwangerschaft laufend gut vom Frauenarzt überwacht worden.
Und wie geht es deinem kleinen Sohn, ist er gesund und entwickelt sich gut?

Deinen Wunsch irgendwann mal eine normale Geburt zu erleben, versteh ich gut.
Und ich glaub, da musst du auch nicht die Hoffnung darauf aufgeben. Ich hab eine gute Bekannte, die wirklich nach 2 Kaiserschnitten eine normale Geburt haben konnte.
Es ist also immer noch viel möglich.


Du Liebe, ich wünsche dir jetzt einfach, dass du dir jetzt erstmal noch ein wenig Zeit gibst, um deine Gefühle etwas sortieren zu können.
So überraschend ist es ja gar nicht möglich, in Ruhe alles zu bedenken.

Was sagt denn dein Mann? Kann er dich ein bißchen auffangen und kannst du mit ihm deine Ängste teilen?

Und dann wirst du ja vielleicht erstmal einen Termin bei deinem Frauenarzt vereinbaren.
Hast du einen guten Frauenarzt, bei dem du dich gut betreut fühlst?

Ich wünsche dir trotz allem einen guten Tag mit deinem Kleinen. Lässt er euch auch einigermaßen schlafen in der Nacht? In dem Alter sind sie ja besonders süß und deine Große ist bestimmt stolze große Schwester😍, oder?!

Alles Liebe
Ela

6

Hallo, das ist schon sehr zügig hintereinander. Ich würde da in erster Linie mit dem Gynäkologen sprechen. Zumal du dich kaum wirst schonen können mit dem kleinen Zwerg. Unnötiges Risiko würde ich nicht eingehen. Lass dich beraten.

7

Hallo bunnymommy
Hallo A.L.M.S.
dass ihr beide geschockt seid, so früh wieder schwanger zu sein, kann ich gut verstehen.
Was macht ihr denn jetzt jeweils? Wie seid ihr weitergekommen?
Ich möchte euch Mut machen. Ein guter FA wird euch sicher wachsam begleiten und engmaschiger nach Euch schauen, damit alles gut geht.
Ich habe eine Frau erlebt, die innerhalb drei Jahren drei Kinder per KS bekommen hat und dazu noch Schwangerschaftsdiabetes hatte. Es ging alles wirklich gut!
Und: es muss nicht wieder im KS enden. Das ist ja von vielen anderen Dingen abhängig, wie die Geburt verläuft.
Der Körper kann viel leisten, auch wenn wir manchmal Angst haben und es ihm nicht zutrauen.
Ich wünsche euch beiden Zuversicht und ein gutes Netzwerk in eurem Umfeld, das euch unterstützt.
Was meinen eure Männer denn dazu?
Und vor allem: wie geht es euch momentan mit allem?
Berichtet gerne wieder, es, wäre schön nochmal von euch zu hören.
Liebe Grüße und Gedanken und viel Mut #pro!
Lorena

8

Hallo 😊
Danke für deine Nachricht. Ich hatte gestern meinen ersten Frauenarzttermin. Er war nicht sonderlich begeistert. Ich bin nun seit heute in der 7. Woche. Generell hat er Angst vor einer Uterusruptur. Allerdings gab er auch zu, dass er noch nie einen Fall hatte bei dem eine Frau so schnell nach dem Kaiserschnitt wieder schwanger wurde und es auch keine Studien darüber gäbe. Das Risiko wäre halt da. Google sagt mir allerdings dass dieses Risiko gar nicht so groß ist. Dass das Kind per Kaiserschnitt auf die Welt kommt ist mir klar, das ist auch für mich total in Ordnung. Wir können uns noch nicht so richtig freuen, bzw. wollen wir es schon, aber es bleibt halt noch ein bisschen Angst. Wir wollten ja definitiv noch ein Baby haben, aber das ging nun halt sehr schnell. In zwei Wochen habe ich den nächsten Termin. Ich bin gespannt 😅

9

Hallo A.L.M.S.
es hört sich für mich fast so an, dass du mutiger bist wie dein Arzt...;-)!?
Hatte er denn - außer Angst- auch sonst noch einen Rat - und eine gute Aussicht für dich? Wichtig ist ja jetzt, dass er das Risiko im Blick hat und dir deshalb häufiger gründliche Vorsorgeuntersuchungen ermöglicht, sodass du ein gutes Gefühl hast für dich und das Baby. Wenn du dich bei ihm nicht gut aufgehoben fühlst, dann kannst du vielleicht auch jemand anderes suchen.
Hast du denn auch eine Hebamme, die du nach Tipps und Erfahrungen fragen kannst?
Also ehrlich gesagt, ich hätte in deiner Situation vermutlich schon auch ein mulmiges Gefühl. Dass du auch Angst hast, ist doch normal.
Auf alle Fälle kann es helfen, jetzt das, was gut ist, in den Blick zu nehmen#pro. Gute Gedanken und Vertrauen ist nun wichtig. Immerhin sind 3 Monate vergangen seit deinem Kaiserschnitt (und nicht weniger). Und dein Körper wird es schaffen!
Und das Kind ist euch willkommen, auch wenn es sich nun sehr schnell auf den Weg gemacht hat.
Zu deinem „jetzigen“ 3monatealten-Baby möchte ich dir bei der Gelegenheit auch noch gratulieren... herzlichen Glückwunsch #blume! Ist es dein erstes Kind oder hast Du noch größere Kinder? Und wie sind die ersten drei Monate für dich verlaufen, hat sich inzwischen einiges eingespielt und du dich wieder vom KS und von der Anfangszeit erholt?
Ich wünsche dir, dass es möglichst problemlos weitergeht und du nun erstmal gut durch die Anfangswochen der Schwangerschaft kommst! Spürst du schon was von der Schwangerschaft?
Hoffentlich hast du Unterstützung, wo du es brauchst... von deinem Partner, von Freunden oder von deiner Family.
Lass gerne hören, wie es weitergeht und was in 2 Wochen bei deinem nächsten Termin rauskommt.
Alles Gute für dich und liebe Grüße :-)
Lorena