2. Kind nach 3 Monaten Geburt

Meine Lieben,
mein 2. Kind ist vor 3 Monaten zur Welt gekommen. Heute hielt ich einen positiven Test in der Hand.
Mein Mann freut sich wie Bolle.
Ich habe Angst meinem Umfeld zu sagen inkl meinem Chef 😔
Habt ihr Erfahrungen oder Tipps, was auch immer?

1

Huhu,

ich wĂŒrde es nach außen als geplant verkaufen.

Bei unserem ungeplanten Kind haben wir offen darĂŒber gesprochen, dass er nicht geplant war und seitdem schwingt immer so ein bisschen "zu doof zum verhĂŒten" mit, wenn es um das Thema Kinderplanung geht.

Ich habe bei meinem gewollt engen Abstand zwischen Kind 1 und 2 immer gesagt, dass es quasi ein Abwasch ist und ich mich dann schnell wieder auf andere Dinge konzentrieren kann.
So wĂŒrde ich es auch dem Chef verkaufen: du bist lieber jetzt mal etwas lĂ€nger raus, dafĂŒr kommst du dann verlĂ€sslich wieder und fĂ€llst nicht spĂ€ter dann wieder mit Elternzeit aus (egal ob das so ist oder nicht - klingt auf jeden Fall gut fĂŒr einen kritischen Chef).

Ansonsten mache dir nicht zu viele Gedanken.
Das Umfeld findet immer einen Grund zu reden, ob der Abstand nun zu kurz ist oder zu lang, zu klassisch oder was auch immer. Recht machen kannst du es sowieso nicht allen, von daher schaue nur auf die wichtigen Leute in deinem Leben und das sollten Mann und Kind(er) sein :-)

Alles Gute dir!

2

Danke!

3

Hallo🙂
Erstmal gratuliere ich dir .Ich weiß nur zu gut wie du dich fĂŒhlst,mir erging es genau gleich vor 5 Wochen .
Habe jetzt einen 4 Monate altes Kind und bin in der 9ten Woche schwanger.
Ich hab meinem chef noch nicht Bescheid gegeben bis die 12 te Woche rum ist,vorher muss die Arbeit es garnicht wissen.Bei der Familie waren wir sehr offen“ist halt passiert“. Normalerweise können wir keine Kinder auf „normalen“ Weg bekommen umso grĂ¶ĂŸer war die ĂŒberraschung fĂŒr die Familie.
Ich verstehe deine Angst dennoch ,es ist dein Leben ,dein Körper und deine Entscheidung und hey so bist du halt danach fertig mit Kinderplanung(oder auch nicht).Du braucht keine Angst zu haben auf die Reaktion denn es ist doch alleine deine Entscheidung.Die Kinder haben spĂ€ter sehr viel von einander wenn sie so nah beieinander liegen 🙂 falls du doch blöde Reaktionen bekommen solltest dan weiß du wenigstens Bescheid ,mit wem du in nĂ€chster Zukunft wohl nicht dicke freunde wirst. Ignorier galant die Kommentare.Ich hab von meinem Bruder den Kommentar bekommen „wie und jetzt hat dein kleiner nicht mal die Chance die ganze Aufmerksamkeit zu bekommen“ ich hab mich galant umgedreht und hab mich mit etwas anderem beschĂ€ftigt.Seit da an weiß er wo er dran ist🙈
Du musst das ganze als schön ansehen und nicht mit Angst verbinden ABER ich versteh dich totalđŸ„ŽđŸ€—
FĂŒhl dich gedrĂŒckt
Lg

4

Vielen Dank fĂŒr deine Nachricht!
Ich habe es meiner Mutter und Schwester erzĂ€hlt. Die freuen sich total. Habe denen auch nicht das GefĂŒhl gegeben von Zweifel, sondern das es wunderbar ist.
Das Kind bekomme ich, wenn ich noch in elternzeit bin. Ich bin so oder so nicht da. Von daher kann es ihm "egal" sein. Mein Mann geht in elternzeit. Ich wĂ€re ĂŒber mein Homeoffice wie immer dann da