Gef├╝hlschaos (finde keinen passenden Titel, sorry)

Ich bin schwanger und ?wollte? es devinitiv behalten, mein mann ist sich nicht sicher gewesen. ­čś¬ habe geheult wenn das Thema Abreibung aufnahm. tja nun habe ich gehofft das es von alleine geht aber es hat bis jetzt (10 SSW) gehalten. Mein Mann ist Feuer und Flamme f├╝r das kleine in mir. Ich freue mich auch aber der Gedanke ist immer noch da... 2 Wochen wo die Chancen gut stehen. Und selbst danach kann noch was passieren.

Ich wei├č nicht was los ist Gedanken Chaos pur... bin 36 und habe schon 1 Kind mit meinem.

Es musste raus... danke f├╝rs Lesen

1

Vielleicht solltet ihr euch (Bzw du dich) mal beraten lassen zum Beispiel bei Profamilia.
Du scheinst das Baby ja irgendwie doch nicht zu wollen. Aber sei dir im
Klaren was das im Zweifel f├╝r eure Beziehung bedeuten kann.

2

Doch nicht wollen kann ich so nicht sagen...
Abtreibung treibt mir immer noch die Tr├Ąnen in die Augen. Wenn ich es am US sehen bin ich gl├╝cklich und verliebt. Rede auch gl├╝cklich ├╝ber andere dar├╝ber... aber am Abend im Bett oder in der fr├╝h... da kommen die Gedanken immer wieder....

3

Ich bin schwanger mit dem 3. Es war geplant. Bisher hatte ich aber in jeder Schwangerschaft diese Gef├╝hle. Ich konnte mich nicht freuen und dachte "w├Ąre nicht schlimm, wenn sich das von selber erledigt". Und habe mich sehr gesch├Ąmt f├╝r diese Gedanken.
Mir ist bewusst, dass es nat├╝rlich nochmal etwas anderes ist, wenn es nicht geplant war.. Jedenfalls habe ich recherchiert und gelesen, dass es wohl vielen Frauen am Anfang bis Mitte der Schwangerschaft so geht. Ich bin jetzt in der 14. Ssw und freue mich nun mehr. War bei den anderen beiden auch so.

4

Danke. Zuminderst muss ich mir nicht so gro├če Gedanken machen das ich eine Depression reinfalle wenn es anderen (sogar geplant) auch so geht. ­čśĆ

5

Hey du­čÖé

Solche Gedanken sind nicht ungew├Âhnlich und auch nicht verwerflich.

Ich hatte so sehr f├╝r mein 2. Kind gek├Ąmpft und dachte in der SS - insbesondere in Phasen, in denen der Gro├če besonders anstrengend war - auch oft "Oh, warum wollte ich unbedingt noch eins?!"­čśů

Klar sind zwei Kinder nochmal eine andere Hausnummer - grade im LockDown! - aber ich w├╝rde den Kleinen nicht mehr hergeben ­čą░

6

Mit den "gro├čen" l├Ąuft alles gut. Beim n├Ąchsten US bzw. wenn ich dann dar├╝ber rede freue ich mich auch sehr. Nur diese Downs.... ich hab keine Ahnung was ich da machen soll oder tun kann. Manchmal denke tsch├╝ss und weiter geht das Leben wie bisher... so als w├Ąre nie was gewesen...echt heftig die Gedanken ­čś¬

Es tut auf jeden Fall gut zu h├Âren das es anderen auch so geht, danke

7

Hormone sind schon fies.

weiteren Kommentar laden
9

Hallo

Ich verstehe Deinen Beitrag nicht ganz. Du schreibst, Du wolltest es definitiv behalten, aber Dein Mann war sich nicht sicher und Du hattest geheult beim Thema Abtreibung. Dann hast Du aber gehofft, dass von alleine abgeht. Dein Mann ist Feuer und Flamme f├╝r das Kleine in Dir. Hat also Dein Mann seine Meinung ge├Ąndert? W├Ąhrenddem bei Dir sich Unsicherheit breit gemacht hat. Oder hast Du Angst vor einer Fehlgeburt?

Freundlichen Gruss

tm

10

So war / ist es...
Zuerst wollte ich das Kind und er war unsicher.
Und nun hat es such ge├Ąndert. Wenn ich tags├╝ber rede oder beim US freue ich mich immer noch... aber wenn ich dann Zeit zum Nachdenken habe "w├╝nsche" ich mir das es in einer FG endet. Oder das es hei├čt Kind ist nicht lebensf├Ąhig wir m├╝ssen es beenden.
Ich verstehe mich selbst nicht ganz. Zuminderst nicht warum ich diese 2 Gef├╝hle habe.

11

Hallo

Vielleicht hat sich seine anf├Ąngliche Ablehnung negativ auf Dich ausgewirkt.
Gibt es denn Gr├╝nde, die dagegen sprechen w├╝rden? Er sah wohl anfangs Gr├╝nde, aber sieht es nun ja anders. Hast Du denn irgendwelche Bedenken?
Die Gefahr einer Fehlgeburt wird immer kleiner. Klar, kann sie nicht ausgeschlossen werden und einige Tests finden erst sp├Ąter statt.
Ich w├╝nsche Dir, dass Du wieder Sicherheit bekommst und weisst, was Du m├Âchtest.

Freundlichen Gruss

tm

weiteren Kommentar laden
13

Hallo du Liebe,

es musste raus! #schwitz Wie gut, dass du es einfach, so wie es sich anf├╝hlt, geschrieben hast. Ich hoffe es ist dir wirklich eine Erleichterung, dass du mit diesen Gedanken und Gef├╝hlen nicht allein bist. #herzlich Nicht jede kann dar├╝ber sprechen, wer es nicht selber erlebt hat, kann es vielleicht auch garnicht so gut nachvollziehen. Du kennst dich oft selbst nicht wieder. Und ja, die Hormone tragen ihren Teil dazu bei.... ;-)

Du musstest erst deine eigenen Gef├╝hle sortieren, da gehen einem 1000 Gedanken durch den Kopf - in beide Richtungen: wie w├Ąre es mit Kind, wie w├Ąre es abzutreiben....

Ich verstehe dich so, dass ihr euch entschieden habt das Kind zu bekommen. Dann darfst du deine Gedanken auch in positive Bahnen lenken. Bald sind die ersten 3 Monate ├╝berstanden, dann hat sich dein Hormonhaushalt umgestellt und es kommen ruhigere Monate.

Ich denke, dann wird es dir auch leichter fallen mit guter Hoffnung nach vorne zu schauen. Wenn dann immer noch tr├╝be Gedanken kommen wollen, kannst du dich vielleicht von der Vorfreude deines Mannes anstecken lassen?

Wie alt ist euer 1. Kind? F├╝r Geschwister ist es immer eine Bereicherung, wenn sie einander haben. #liebdrueck

Sei gut zu dir selbst und schreib gerne wieder, was dir noch durch Kopf und Herz geht!

Liebe Mut-mach-Gr├╝├če Ulli

14

Danke. Ich hoffe das es besser wird aber bef├╝rchte nicht. Ich hatte schon mal nen burn Out und ich arbeite in einen sozialen Betrieb wo die Chefs corona nicht wahrhaben wollen. Geht mir schon viel zu weit. Unsre Pl├Ąne f├╝r Freitag wurden kurzerhand von der Chefin heute umgeschrieben. Und das ist nicht das erste Mal... ­čś¬
Vielleicht geht's in 2 Wochen besser.

Unser erster ist ein 2 j├Ąhriger Sonnenschein ­čą░

Ich bin soweit das ich sage lieber arbeitslos als hier zu arbeiten. ­čÖł­čśş Werde mit meinen FA heute reden.... vielleicht kann er mich in KS schreiben...

Oh mann.... jetzt habe ich schon wieder nur gemeckert. ­čśş

Sorry ­čś¬

15

Hallo du, ich habe hier in deinem Thread die Tage schon mal gelesen und wollte dir auch sagen, dass die Hormone so schlauchen und du ganz sicher alles gut schaffen wirst mit dem Kleinen. Mit beiden. :-D
Und "gemeckert" finde ich ├╝berhaupt nicht. Du sagst einfach, wie die Dinge sind. Sie sind ja schwierig! Da ist es sicher angemessen, dass du mal ein paar Tage Auszeit bekommst. Du w├Ąrst lieber arbeitslos - das soll was hei├čen. Der Druck ist ganz sch├Ân hoch. Das ist sicher auch ein Grund, warum du so mies drauf bist.
Euer Gro├čer braucht dich ja auch.
Wenn du deine Situation sorgf├Ąltig anschaust, dann wirst du merken, was dich die meiste Kraft (evtl. unn├Âtig) kostet und was du eigentlich f├╝r dein Leben willst.
Daf├╝r mal ein paar Tage Zeit, ist angemessen. Ausruhen in der fr├╝hen Schwangerschaft ist voll gut und f├╝r viele Frauen "├╝berlebensnotwendig". Daher ist dein Gedanke, dass es in zwei Wochen besser ist, schon naheliegend. Weil der Gedanke an Abtreibung dich dann auch nicht mehr erreichen kann. Es w├Ąre ein Notausgang - aber wohin!? Es ist ganz deutlich, dass du was anderes brauchst ... und das findest du heraus ... :-)
Komisch, denke ich manchmal: Dieses Gesch├╝ttelt-Werden von den Hormonen hat auch seinen guten Sinn. Das "Mini" l├Ąsst dich wissen: Mama, nimm dir Zeit und Ruhe. #blume

Habt ihr finanziell den Spielraum, dass du die Stelle von dir aus k├╝ndigen k├Ânntest?
Alles Gute f├╝r den Arzttermin heute! Und viel Verst├Ąndnis f├╝r dich von ├Ąrztlicher Seite!

weitere Kommentare laden