Wo soll ich anfangen

Wir haben eine Tochter mit fast 6 Jahren. Wir wollten unbedingt noch ein Geschwisterchen. Wir haben 3,5 Jahre gehibbelt aber es wollte nicht klappen. Wir waren bei vielen Ärzten das ich Antikörper entwickelt hatte.
Da mich diese Zeit aber komplett beeinflusst hatte, habe ich mit meinem Mann beschlossen kein weiteres Kind mehr zu bekommen. Das ist nun knapp 1 Jahr her.
Wir haben Seither auch mit Kondomen verhütet und ich kann mir nicht erklären, wie es jetzt zu diesem Ergebnis kommen kann.
Nachdem ich nun mit meiner Periode 1,5 Wochen überfällig bin, habe ich heute diesen Test gemacht und bin immer noch starr vor schreck. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Natürlich hätten wir uns vor einiger Zeit über ein zweites Kind gefreut, aber die Situation jetzt ist anders. Ich kann mich nicht freuen und ich habe wahnsinnige Angst, das es stimmen könnte und es eventuell wieder in einer FG endet. Ich habe mich endlich wieder gefasst und konnte mein Leben genießen ohne ständige diesen Kinderwunsch im Kopf zu haben.
Ich bin wirklich überfordert und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

1
Thumbnail Zoom

Bild vergessen

2

Du stehst unter Schock weil etwas passiert ist was du dir ewig gewünscht hast aber nicht sein sollte. Tatsächlich habe ich schon von paar Freundinnen gehört die schwanger wurden als sie abgeschlossen hatten bzw gar nicht mehr dran gedacht haben. Kopf frei aufeinmal lief es.

Ich würde das erstmal meinen Partner sagen und dann ganz ruhig das WE genießen und bei meinem Frauenarzt einen Termin ausmachen wenn Zeit dafür ist. Nicht zu früh sonst hast du nur Stress wenn man eh noch nix sehen kann nützt es nicht um beruhigt zu sein. Ich hatte eine ESS und es war schrecklich die Schwangerschaft danach zu warten aber es war besser als zu früh dort und der Frauenarzt sieht nix.

3

Der Schock sitzt tatsächlich tief. Schaffe es nicht mal ordentlich einen Text zu verfassen.🙈
Ich weiß nicht was ich davon halten soll und wenn ich anhand meiner Periode rechne, wäre ich heute 5+5 Ssw.
So verrückt wie es klingt, weiß ich nicht mal ob oder wann ich einen Termin machen soll. Die letzte FG war ein Windei und ab dem Zeitpunkt hatte ich abgeschlossen.
Ich möchte nicht wieder Wochen lang in eine leere Fruchthöhle blicken.
Das ist all das, was mich dazu bewegt hatte aufzuhören. Dieses Gefühlschaos nochmal durchzuleben obwohl es mir jetzt endlich wieder gut ging.
Ich versuche das jetzt erstmal über das Wochenende sacken zu lassen und sehe dann weiter.

4

Dann mach einen Termin in 2,5-3 Wochen aus, da hast du dann absolute Sicherheit und keine Möglichkeiten mehr.

Liebe Grüße und alles Gute für die Zukunft!

weiteren Kommentar laden
5

Hole dir ein Gerät wo du die Herztöne hören kannst.
Das pulsieren der Nabelschnur vom Kind funktioniert sogar schon bei 5+5..
Rechts und Links nicht verwechseln mit deinen eigenen pulsieren.
Es schützt zwar nicht vor einen Abgang da bist du auf der sicheren Seite bei 6+3 wenn es zwecks erhöhten Killerzellen ist und überaktiven Immunsystem aber das hast du ja schon fast erreicht. 3+ ist schon mal gut.

Zwecks Fehlgeburt Angst hilft dein Immunsystem zu drücken .. Entweder mit Prednisolon oder Dexamethason. Das nimmt man bis zur 12 Woche. 15 mg oder 2 mg. Natürlich reduziert aber da findest du Infos im Forum.

Wenn es noch schwieriger ist und das nicht hilft könnten Intralipid Infusionen helfen.

7

Einen Doppler hab ich noch da von meiner Tochter. Aber damals konnte ich ab 10+5 den Herzschlag hören. Jetzt würde ich gar nichts finden.
Ich habe mir jetzt einen Termin beim Arzt geholt und wir werden sehen, was dabei raus kommt. Damals war die Rede von Clexane.

8

Liebe Goldi84,
dass du als nächstes zum Arzt gehst, ist vielleicht so ein nächster Anker für dich, oder. Wann ist der Termin? Das mit den Antikörpern verstehe ich nicht ganz. Um welche Antikörper handelt es sich da – falls du drüber sprechen möchtest.

Es ist wirklich sehr verständlich, wie du dich fühlst. Sich ein Kind wünschen und sich dann von dem Wunsch verabschieden müssen bedeutet Trauer. Die will durchlebt und bewältigt werden. Das braucht Zeit und Kraft. Hattest du während dieser Zeit eine Begleitung? Oder sonst jemanden, mit dem du offen reden konntest? Dazu kann es sehr herausfordernd für die Beziehung werden. Dein Mann und du könntet sicher einiges erzählen.
Ebenso ist es mit einer Fehlgeburt. Wie hast du es danach (es waren mehrere?!) geschafft? Alleine für dich oder hattest du da Hilfe? Du hast in diesen Jahren wirklich enormes geleistet!
Und hast dich jetzt endlich innerlich, vom Herzen her, auf euch als Familie mit eurer Tochter eingestellt.
Und jetzt meldet sich plötzlich doch noch ein Kind an. Dazu plagt dich noch die Angst, dass es wieder eine Fehlgeburt werden könnte. Natürlich überfordert dich das.
Hab‘ wirklich Geduld mit dir #liebdrueck Dein Körper ist jetzt weiter als dein Herz. Das braucht Zeit, damit es hinterher kommen kann. Nimm‘ deine Gefühle so an. Sie dürfen sein und werden sich mit der Zeit wieder ordnen.
Gehe zuallererst sorgsam mit dir selber um. Gehst du arbeiten? Was hilft dir, dass du gut durch die Tage kommst? Vielleicht lenkt dich die Arbeit ein bisschen ab. Was machst du sonst noch gerne? Wie geht’s eigentlich deinem Mann bei dem Gedanken, dass er Papa werden soll?
Ein lieber Gruß von Britta #blume

weitere Kommentare laden