Partner möchte das Kind nicht

Hallo

ich bin ganz früh dran, 5SSW aber diese war ungeplant. Unsere Geschichte ist etwas komplex. Jedenfalls wohnen wir auch nicht zusammen. Ich könnte es mir zwar vorstellen aber mein Partner möchte das Kind nicht, weil er sich nicht bereit dafür fühlt. Damit ist nicht das Alter gemeint. Es findest es zu früh und es passt halt nicht. Was passieren würde wenn ich es trotzdem bekäme weiß ich nicht, wäre ich vermutlich allein. Da ich aber schon ein Kind habe traue ich mir das mit einem zweiten nicht zu.

Was will ich hören?
Am liebsten dass er sagt, wir schaffen das. Wird er aber nicht. Oder bringt das die Zeit? Die hat man ja bekanntlich nicht.

Welche Art von Abtreibung gäbe es? Wie läuft sowas ab? Wo meldet man sich?
Montag habe ich den ersten Arzttermin, was sage ich dem?
:-(

1

Hallo

Wie lange seit Ihr denn zusammen? Erst kurz?
In welcher Woche bist Du? Eine Abtreibung ist bis zur 14. Woche möglich (12 Wochen nach Befruchtung=14. SSW). Je nach dem hättest Du Zeit, die Entscheidung hinauszuzögern. Wobei es nicht leichter wird, je weiter man ist.
Für eine Abtreibung brauchst Du ein Beratungstermin z. B. bei Pro Familia. Danach ist eine Bedenkfrist von 3 Tagen einzuhalten.
Es gibt zwei Abtreibungsarten: medikamentös bis zur 9. Woche oder/und (bis zur 14. Woche) durch Absaugung. Der Ablauf ist unterschiedlich und die Frage ist, welche Methode für Dich in Betracht käme.

Freundlichen Gruss

tm

2

Danke für deine Antworten :-)
1,5 Jahre jetzt ca, aber die Umstände drum herum sind halt schwierig und passen nicht gut. Bin jetzt erst bei 5+0 also recht früh, habe auch grade Blutungen, irgendwie hat man dann Hoffnung dass der Körper für einen entscheidet, auf der anderen Seite macht mich das auch alles traurig.

Reicht da ein Beratungstermin? irgendwie hatte ich was von mehreren gelesen, was es ja noch weiter hinaus zögern würde.

3

Hallo

Danke für Deine Antwort.

Ein Beratungstermin genügt. Danach erhältst Du den Beratungsschein. Es ist Dir jedoch freigestellt, weitere Termine zu vereinbaren, wenn Du zusätzliche Gespräche benötigst für die Entscheidungsfindung. Du erhältst auch eine Liste mit Ärzten, welche Abbrüche durchführen, sei es medikamentös oder durch Absaugung. Die werden den Abbruch auch mit Dir besprechen und nochmals einen Ultraschall machen.
Manchmal entscheidet das der Körper. Auf jeden Fall wünsche ich Dir ganz viel Kraft.

Freundlichen Gruss

tm

4

Hallo, dass du noch so früh in der Schwangerschaft bist, gibt dir auf jeden Fall schon mal Zeit. Du kannst zur Ruhe kommen und dann weiter überlegen. Wie lange weißt du eigentlich schon, dass du schwanger bist? Hast du erst ziemlich frisch getestet?
Eineinhalb Jahre seid ihr schon zusammen – ich kann gut verstehen, dass du zum miteinander Wohnen bereit wärst. Als Frau fühlst du dich schon „richtig“ mit ihm verbunden. Es tut mir wirklich leid, wenn er dich da so noch bisschen auf Abstand hält. Auch wegen der Schwangerschaft hält er sich zurück :-(
Die Abtreibung willst du nicht und würdest am liebsten hören, dass er dir zusagt „wir schaffen das“.
Das kann ich dir auch sehr, sehr gut nachfühlen #liebdrueck

Wie sind eure Umstände - du schreibst, eure Geschichte ist komplex und könntest sicher noch mehr erzählen. Wenn du lieber magst, kannst du mir gerne privat schreiben.

Heute früh hattest du Blutungen. Wie geht es dir jetzt damit? Schmierblutungen kommen ja immer mal vor. Ernster wird es, wenn sie stärker werden und anhalten. Und der Körper dann wirklich selber entscheidet. So wäre es dir am liebsten, oder. Dass du einfach gar nichts entscheiden brauchst. Dabei macht es dich traurig – du bist ja auch schon Mama und weißt, was in den ersten Wochen der Schwangerschaft geschieht. Das kann ich auch gut nachvollziehen. Wie alt ist dein Kind?

Dass ein Mann sich mit der Zeit mit dem Gedanken, dass er Papa wird, anfreundet, gibt es immer wieder. Das liest man auch hier im Forum öfter. Für ihn als Mann liegt die Schwangerschaft und was geschieht, außerhalb vom ihm. Bei uns als Frau geschieht es in (!) uns. Unmittelbar in unserem Körper. Und in unserem Herzen. Das ist der Grund, warum wir als Frau viel früher eine Bindung zu dem Kleinen in uns spüren. Das fehlt ihm – und es kann mit der Zeit in ihm entstehen.

Was würde dir jetzt am meisten helfen? Am Montag gehst du erstmal zum Frauenarzt. Er wird schauen, ob mit der Schwangerschaft alles in Ordnung ist. Je nachdem, wie es dir bis dahin mit der Blutung geht. Ich wünsche dir viel Kraft und dass du schon jetzt über das Wochenende etwas zur Ruhe kommst. Schreibe wirklich gerne!
Liebe Grüße von Britta

@ leventinese: hast du eigentlich auch eine Nachricht von Urbia bekommen? Weil du hier immer Profamilia als Beratung empfiehlst? Ich empfehle ja gerne die Profemina-Beratung. Klingt zwar ähnlich und beide sind eingetragene Vereine, Profemina ist aber was anderes. Und es ist gut, dass es unterschiedliche Angebote gibt. Die Frau kann dann selbst wählen #pro Profamilia ist zwar nach $ 219 staatlich anerkannt, aber das ist ja nicht die Legitimation, dass nicht beide Schwangerenberatungen sind. Die Userin wünscht sich ja im Grunde, dass der Mann sich zu ihr und zu dem Kind stellt.

5

Danke erstmal für deinen lieben Text 😊
Bis ich den gelesen habe dachte ich es geht einigermaßen, durch die Blutungen, die jetzt mehr und dunkler und inkl Gewebe sind, hatte ich mich kurz damit abgefunden, dass es eh nicht hätte sein sollen. Jetzt hab ich deinen Beitrag gelesen und muss weinen...du hast einfach zu 100% getroffen wie es ist, wie ich mich fühle und was ich mir wünschen würde. Aber wieso versteht er das nicht?!

Ja ich hab erst Dienstag getestet, da war ich allerdings schon 4 Tage drüber, ich hatte Angst vor dem Ergebnis.
Meine Tochter ist 4, und bekommt hoffentlich einfach nichts mit.
Zu den Umständen möchte ich lieber nichts schreiben das ist wirklich verworren und naja und auch nicht so schön.

Ja ich warte jetzt bis zum Arzttermin und entweder mein Körper hat schon selbst entschieden oder ich muss dann halt weiter schauen. Was mir hilft weiss ich nicht. Mein Problem ist halt auch einfach, selbst wenn ich jetzt ein MA hätte und nichts entscheiden müsste, dass ich jetzt auch irgendwie an der Beziehung Zweifel habe. Er hat heute gesagt, dass im moment der falsche Zeitpunkt wäre. Das könnte in ein paar Jahren anders aussehen. Ja...aber jetzt ist es nunmal passiert. Und diese Aussage machts mir auch nicht einfacher. Ich kann es schlecht verstehen...

Ich danke dir jedenfalls vielmals für deinen Beitrag, der hat mir irgendwie ein bisschen geholfen 😊

7

Du Liebe, verstanden werden und akzeptiert werden ist etwas wichtiges für uns Frauen. Zumal wenn frau schwanger ist. Von Frau zu Frau ist es leichter. Da braucht es ein Mann – manchmal mehr, manchmal weniger – dass wir ihm erklären, wie wir empfinden. Mit viel Geduld oft. Und Beharrlichkeit oft. Vielleicht versteht er es noch weniger, weil er noch kein Papa ist?! Ein Mann will natürlich auch verstanden und so genommen werden, wie er ist. Das einander nähern braucht beiderseits Geduld und den Willen dazu. Natürlich gegenseitig, sonst wird es mühsam.
Deine grundsätzlichen Fragen und Zweifel wegen eurer Beziehung dürfen glaube ich momentan noch etwas warten, oder. Eins nach dem anderen #liebdrueck Und du wartest, wie die Schwangerschaft sich weiter entwickelt.
Der positive Schwangerschaftstest ist erst 4 Tage her und es ist verständlich, dass du hin- und hergerissen bist. Geht die Blutung denn weiter? Mehr und dunkler – es kann schon sein, dass sich eine ganz frühe Fehlgeburt ankündigt. Du kannst nur die Zeit vergehen lassen, vielleicht ausruhen, deinem Töchterchen bisschen vorlesen.... Mit deinem Partner ist es dir hoffentlich nicht zu schwer. Habt ihr euch heute gesehen?
Hab‘ einen guten Abend heute – ganz liebe Grüße #blume

weitere Kommentare laden