Mit medikamenten abtreiben??

    • (1) 30.01.07 - 18:28
      ****

      Hallo

      ich hab gerade im beitrag etwas weiter unten gelesen, das man auch mit medikamenten abtreiben kann.. weiss jemand bis zu welcher ssw man das machen kann??

      #danke

        • (5) 31.01.07 - 15:00

          Hallo Salem82,

          da diese Seite nicht ganz koscher ist und teils falsche Angaben gemacht werden, habe ich Deinen Link sicherheitshalber entfernt.

          Viele Grüße

          Andrea
          urbia-Team

      (6) 30.01.07 - 19:08

      hi,

      also ich mache gerad diesen medikamentösen abbruch. das ganze kann man bis zur 7. SSW machen, danach geht es leider nicht mehr. Mache dies aber auch erst das erste mal und kann noch nicht so viel zu sagen. nur das ich heute die ersten 3 tabletten nehmen musste und alles weitere wird sich nun zeigen. muss am donnerstag dann wieder hin und bekomme noch mal 2 tabletten. muss danach aber noch 2-3 stunden dort bleiben.

      gruß susi

      • (7) 31.01.07 - 10:39

        Hallo Susi,
        also ich habe genau diesen medikamentösen Abbruch hinter mir Anfang Januar diesen Jahres,also vor gut vier Wochen,ich muss sagen ,mir ging es nach den ersten Tabletten gar nihct weiter schlimm ,man hat fast nichts gespürt ,ich bekma am zweiten tag leichte blutungen.
        wo ic dann zum zweiten mal hin musste ,da hab ic die tabletten genommen und durfte dann da ich eine freundin mitgenommen habe spazieren gehen ,weil es mir kreislaufmäßig ganz gut ging.
        wir sind dann in ein cafe gegangen ,weil es begann zu ziehen im unterbauch ,aber es war noch nicht weiter schlimm .
        dann als wir zurück in die praxis sind und ich gerade stand ,da kam ein riesenschwall ,also nimm wirklich gute und große Binden mit ,sonst versaust du dir alles .
        dann sind wir nach hause geafhren und ich habe mich hingelegt und geschlafen ,ich habe mich bissl amtt gefühlt ,die bltutung hielt ca.2 wochen ,aber immer schwächer werdend an.
        jetzt nach fast vier wochn merkt man eigentlich nichts mehr.
        wie gesgat körperlich fand ich das nicht so schlimm ,es hat halt ganz schön gezogen ,aber kopfmäßig fand ich das schwierig ,wahrscheinlich weil man zur ruhe kommt und zeit hat sich gedanken zu machen..
        also ich drück dir die daumen und grüße dich
        herzlichst swiffer

        • (8) 31.01.07 - 19:38

          hi swiffer

          vielen dank für deine nachricht.
          ja bis jetzt muss ich dir vollkommen recht geben. habe gestern die ersten tabletten genommen und heute nachmittag haben ganz leichte blutungen eingesetzt und mir geht es auch soweit gut...also keine besonderen veränderungen.

          morgen früh muss ich dann wieder hin. auch bei mir kommt eine gute freundin mit. hoffe mal das es mir soweit ergehen wird wie dir, weil dann brauche ich mir ja nicht wirklich so viel gedanken machen. klingt wirklich sehr positiv.

          danke noch mal und melde mich dann wieder wenn ich alles überstanden habe.

          gruß susi

          • (9) 01.02.07 - 09:44

            Hi Susi,
            also ic drücke dir die Daumen ,dass alles glatt verläuft .
            Wie gesagt ,die ganzen Anzeichen der Schwangerschaft ,wie Brustspannen etc. vergehen dann erst nach ein paar Tagen ,aber es wird .
            Das Einzige ,was ich dir nochsagen möchte ,es kann sein ,dass du bissl unter Stimmungsschwankungen leidest,weil das ist ja die mega Hormon Dosis.
            Aber ich glaube ,das kann und muss das Umfeld einfach ertragen und wenn nicht ,dann haben sie Pech gehabt,so einfach ist das.
            Also ich drück dir die Daumen und meld dich mal....
            VG Katharina alias Swiffer#liebdrueck

            • (10) 01.02.07 - 12:17

              hi katharina,

              bin nun endlich aus der praxis wieder daheim. musste letzten endes noch ne tablette mehr nehmen, da bei mir kein ziehen oder sonst was eingesetzt hatte. aber dafür zieht es jetzt um so mehr. die blutung ist bei mir noch nicht wirklich stärker geworden. wird aber sicherlich noch kommen.
              was ich dich aber mal noch fragen wollte. wie lang hält dieses extreme ziehen eigentlich an???

              bin aber froh jetzt daheim zu sein und hab halt meine familie bei mir die sich ganz lieb um mich kümmert.

              also bis bald..

              lg susi

              • (11) 01.02.07 - 13:59

                Hey na das ist ja super ,jetzt hast dus ja fast geschafft,,also das extreme Ziehen hielt bei mir so über den ganzen Tag und noch bissl bis in die Nacht ,habe wie gesagt viel geschlafen und dann habe ich immer so ein Kirschkernkissen warm gemacht ,auf meinen Bauch gelegt...das hat super geholfen....
                Die Blutung kam nicht sofort ,aber dann mit einem Mal kam ein RiesenHaufen ,das wusste ich dann gánz genau ,jetzt ist es passiert.
                Und dann geht die Blutung halt immer mal mit Gewebe mal ohne ,aber ben doch noch stark so ein zwei Tage.
                Da fühlt man sich nur ein bissl schlappi....
                Wie gesagt ,pflegen lassen fernsehen schauen ausruhen bissl was essen wegen dem Kreislauf.

                kannst ja mal Bericht geben wies dir heute noch so geht.VLG Katha

                • (12) 01.02.07 - 14:11

                  Bereust du deine entscheidung?
                  überlege ob ich es mit diesen tabletten machen werde.
                  habe heute den schein bekommen von pro familia.
                  mir fällt es super schwer aber ich kann mich nicht gegen meinen mann stellen.nicht weil ich ihm hörig bin oder so sondern weil ich angst hab ihn zu verlieren!

                  • (13) 01.02.07 - 23:26

                    Hi du ,
                    also ich muss sagen ,am Anfang habe ich viel geweint .
                    Ich hate aber auch jede Menge Zeit um darüber nachzugrübeln.
                    Nur bei mir stand die Entscheidung und sie kam von uns Beiden ,meinem Mann und mir.
                    Aber ich kam mir komisch vor ,nicht dass ich ein Kind umgebracht habe ,aber eher so die Zweifel ob das an sich die richtige Entscheidung war.
                    Aber ich muss sagen ich war so gefühlsvernebelt und hormonvollgepumpt ,musste bei jedem bissl weinen.
                    Da rechne ich diesen Zustand wirklich der Aufregung der letzten Tage an.
                    Mit etwas Abstand gesehen ,bei mir ist es heute auf den Tag genua 4 Wochen her ,muss ich wirklich sagen ,ich weiß .wir haben es richtig gemacht ,so schwer es mir auch gefallen ist am Anfang.
                    Aber es war richtig.
                    So nun konkret zu dir ,wenn DU es willst und nur DU ,dann kann dich nichts auf der Welt davon abhalten ,es zu behalten ,wenn du es nur wegmachen lassen willst ,weil du Angst hast ,dein Mann könnte dich deswegn verlassen ,dann lass es .
                    Das kann auch so passieren.
                    Wenn er dich liebt ,dann steht ihr das gemeinsam durch ,egal wie deine Entscheidung ausfällt.
                    Weiß er denn davon und habt ihr schon Kinder ?
                    Seid ihr schon lange zusammen?

                    Aber um das noch einmal abzuschliessen ,also bereut habe ich es nicht und wenn man es aauch bewusster erlebt den Abbruch ,so war ich heilfroh ,dass ich nirgends in irgendein KH musste,sondern alles relativ schnell und unkompliziert ging.
                    So ich hoffe ,du berichtest mal ...

                    Unbekannterweise drück ich dich und wünsch dir schon mal jetzt die Kraft ,dass du die Entscheidung treffen mögest ,die DU und nur DU willst.!
                    Swiffer80#liebdrueck

                    • (14) 02.02.07 - 09:18

                      Danke für deine Worte.
                      ich habe nun für dienstag den termin beim arzt aber innerlich hoffe ich noch das wir uns umentscheiden.ich verstehe meinen mann irgendwie schon wir sind nun fast 11 jahre zusammen und haben drei kinder.er arbeitet jetzt schon sehr viel damit finanziell alles gut ist. nun habe ich seit 5 monaten auch endlcih wieder einen job wo es super läuft und kann ihn somit unterstützen.
                      er hat sehr wenig zwit für die drei mäuse jetzt.er ist ein super sensibler mensch eigentlich nicht seine art sich für eine abtreibung zu entscheiden.
                      im august letztes jahr ist sein vater verstorben an krebs.dieser ist vererbbar und mein sohn bald 6 lag deshalb schon eine woche im krhs da man vermutet hat das er die gleich krebsart hat.
                      ich werde wenn es ok ist mit dir in kontakt bleiben und dir weiter bericht erstatten.
                      DANKE

                (15) 02.02.07 - 07:58

                ja bin auch froh es soweit überstanden zu haben.
                bei mir zieht es heut schon noch ein klein wenig....
                aber meine blutung ist auch noch nicht wirklich super stark...ich glaube es hält sich bis jetzt eher im normalbereich...hmm muss ich mal abwarten. aber ich denke mal das schlimmste in punkto schmerzen etc. habe ich hinter mir und das beruhigt ungemein.

                ich habe gestern auch voll viel geschlafen. das brauchte ich einfach. hunger hatte ich nicht wirklich da diese tabletten doch schon ziemlich heftig auf den magen gehen....probleme mit dem kreislauf hatte ich dagegen überhaupt nicht.

                naja am 12.2. muss ich dann zur nachuntersuchung. hoffe nur das dann auch alles so ist wie es sein soll.

                LG Susi

    (16) 31.01.07 - 14:12

    hallo susi,

    ich wünsch dir alles gute!! #liebdrueck

    liebe grüße, der dach-#hasi

(18) 01.02.07 - 12:59

Also ich hatte heute das gespräch bei pro familia und ich muss mal ehrlich sagen ich war mega geschockt!
Sie fragte uns sind sie sich sicher?
und wir sagten wir haben drei kinder und wegen dem finanziellen man wüßte nie wie es im monat dann ausschaut und was amcht die stellt direkt den schein aus und meinte na dann hätten wir das ja geklärt!
selbst mein mann war geschockt und ihm liefen im auto trännen die wange herunter!
nun ja sie riet mir zu der medkamenten abtreibung aber ich weiß nicht ob ich es alles überhaupt möchte.
hoffe wir kriegen das schnell geregelt damit wir nicht mehr so in einem zwiespalt sind.
hoffe wir werden die richtige entscheidung treffen!#heul

  • (19) 01.02.07 - 13:08
    versteh dich...

    Oje, das war ja wohl ein schuss der nach hinten los ging.#liebdrueck

    Ich kann dir nur raten, lass dir zeit zum überlegen. Wenn du den Abruch mit Medikamenten machen lässt mußt du dich schnell entscheiden. Aber wenn ihr euch nicht 100% sicher seit dann laßt euch noch zeit.

    Und wenn du oder ihr zu dem entschluß kommen solltet, das ihr es nicht haben wollt, dann kann man es immer noch bis zur 12 woche machen lassen.

    Also setzt euch nicht unter druck und entscheidet nur das, was ihr auch für euch 100% vertreten könnt. Alles andere wäre ein Fehler.

    LG

(21) 13.02.07 - 10:52

hallo,

sag mal, kommt denn nicht evtl. für euch in frage, das kind zur adoption freizugeben? so müsst ihr euer gewissen nicht mit einem abbruch belasten. denn offensichtlich belastet es euch doch beide? ihr würdet dem kind und einer kinderlosen familie damit ein unglaubliches geschenk machen, aber eure finanzielle situation würde sich nicht verschlechtern. denk doch mal darüber nach,

lg, ally

  • (22) 16.02.07 - 00:44

    also wenn ich diese frage lese,bekomm ich echt das kotzen!!sorry!!
    ich weiss es gibt menschen die keine kinder haben können,und das ist schlimm für sie,aber würdest du ein kind zur welt bringen und es dann zur adoption frei geben,wenn du es 9 monate in dir heranwachsen gespürt hast!!das regt mich so auf.....menschen die ein kind zur adoption frei geben weil sie keine andere möglichkeit hatten , oder weil sie nicht genug informationen über eine schwangerschaft hatten bzw. einen abbruch, oder aus hungersnot ...das ist was anderes!!!aber sowas zu sagen,ein leben auf dem gewissen zu haben ist schlimmer ,als das kind zu bekommen und dann zur adoption frei zu geben ,,sorry aber du hast echt einen scha....!!!wenn du unbedingt ein kind adoptiren willst,warum holst du dir z.b. kein kind aus der 3. welt??????da gibt es genug hungersleid und schlechte lebensbedürfnisse,da gibt es viele kids die ein besseres zuhause bräuchten!!aber nein , das geht ja nicht ,oder wie????ich finde das echt zum k.....!!so eine frage zu stellen oh man!!eine frau die einen abbruch macht ,hats leichter ,als das kind zu bekommen und dann weg zu geben,da bin ich mir 100 % sicher!!!!!!!!!
    sorry das ich mich so aufrege,aber so ne frage würd ich mich nicht einmal trauen zu stellen, wie verzweifelt muss man sein??????
    trotzdem liebe grüsse aus bremen#schock:-[#schwitz

    • (23) 16.02.07 - 09:45

      hallo,

      ich weiß zwar nicht weshalb du dich derart aufregst, aber nur zur erklärung: ich habe nicht vor ein kind zu adoptieren. da ich selbst ein pflegekind war und mich nicht als geeignet empfinde, adoptiv- oder pflegemutter zu sein. ich hab aber am eigenen leben erfahren, wie gut und wichtig das ist. meine leibliche mutter wollte mich auch abtreiben. sie hatte sogar schon einen termin. sie war aber zum glück so mit alkohol und drogen beschäftigt, dass sie den termin verpasst hat und mich dann doch austragen "musste". leider haben sie dann die hebamme und krankenschwester davon überzeugt, mich nicht zur adoption freizugeben, so dass ich noch elf sehr schlimme jahre erleben musste, bevor ich dann endlich in meine neue familie kam. glaub mir, ich kann das sehr wohl beurteilen. wenn auch nicht aus der sicht der mutter bzw. abbruchwilligen, sondern vielmehr aus der sicht des kindes. auch wenn mein leben die ersten elf jahre wirklich mist war, würde ich es - um nichts auf der welt - hergeben wollen.

      bitte mäßige deinen ton und halte dich künftig daran, niemanden persönlich zu beleidigen, der nicht deiner meinung ist.

      gruß,

      ally

Top Diskussionen anzeigen