Hormonstörung? So lange? Hat jemand Erfahrung?

    • (1) 03.03.07 - 01:05

      Hallo,

      am 31.12.06 hatte ich zuletzt meine Tage, war schon beim Arzt mitte Febr und Test gemacht, nichts!

      Was ist bei einer Hormonstörung und kann die so lange dauern?, laut Urbia hätte ich mit meinen jetzigen Zyklus am 26 Januar mein ES gehabt.

      Bei einer SS wird ja ab dem ersten tag der letzten Mens gerechnet, war bei meinem 2 Sohn auch so und der kam einen Tag nach dem Termin und trotzdem meinten die im KH er wäre zu früh gekommen?

      Kann man den ES Tag als Tag der Zeugung sehen, denn dann ist die Rechnung ja wieder anders?

      Wer kann mir helfen?

      #herzlich Steffi

      • (2) 03.03.07 - 02:51

        die entstehung - wie mir ein "professoer" der frauenheilkunde erzählen wollte wäre bei mir zb. zu einem zeitpunkt gewesen der 1 woche vor und 3 wochen nach sexuellem kontakt stattgefunden hatte.

        er rechnete - letzte blutung minus 2 wochen. tja - da ich exact wusste WANN ich damals ausgiebig sex hatte - war die professoren rechnung nicht richtig da er mir weder erklären konnte wie spermien 3 wochen überleben und wie die fehlende 2. woche VOR letzter blutung als zeugungszeitpunkt zu betrachten wäre :-D

        haben die im krankenhaus was von käseschmiere gesagt? wenn diese noch überwiegend vorhanden ist kann es sein das er sich früher aufgemacht hat. aber - jedes kind das zu gebären ist entscheidet letztlich mit WANN es aus dem bequemen einzimmerapartement mit luxus vollversorgung "auszieht"

        wenn du das gefühl hast so war es - dann glaube deinem gefühl. du bist denem körper näher als jeder "fachlich" versierte menschenkörper kenner.

        der es kann nicht als tag der zeugung gesehen werden da dieser eisprung nur die möglichkeit der befruchtung einleitet und das überhaupt ein ei zur befruchtung gelangt. und jenachdem wie dein körper eingestellt ist und seine zeitentwicklung hat ist es nach dem es das der befruchtungszeitpunkt eintritt. bei manchen schon mal länger als vom durchschnit (was im übrigen auch die urbia-angabe ist - ein reiner durchschnittswert wann mit es zurechnen ist der die fruchtbaren tage einleitet) in der zeitdauer. es gibt frauen die werden innerhalb std. nach es schwanger andere am letzten tag VOR der nächsten blutung.

        Ich habe auch hormonstörungen. Hatte teilweise 1/2 Jahr meine Regelblutung nicht.

        Bin mittlerweile zum Arzt und der hat mir die Pille verschrieben - die ich ab heute gottseidank nehmen kann - damit das endlich mal geregelt wird!!!

        Mal sehn wie ich das Zeug vertrag :)

        P.S.: Du bist net allein ;)

Top Diskussionen anzeigen