Wie lange kann ich eine Katze allein lassen?

    • (1) 26.06.10 - 19:32

      Hallo ihr lieben

      Mein Ex- freund hat mich gebeten, unsere Katze zu mir zu nehmen, da er sich nicht mehr um sie kümmern könnte, die Gründe kenne ich nicht. :-( Das Problem ist, ich bin alleinerziehend und arbeite Vollzeit. #schwitz Ich bin also 10-12 Stunden außer Haus.Ich äußerte meine Bedenken, das es für #katze Jule eine riesige Umstellung wäre, da er ja immer zu Hause war, sie war höchstens mal 3 Stunden alleine und jetzt wären es auf einmal 10-12 Stunden. Er meinte zu mir, ich könne ja noch eins ihrer Kitten nehmen, dann wäre sie nicht so allein. Vom Geld her, würde es schon gehen, aber ob der Platz dann ausreicht? Mein Sohn und ich wohnen in einer 60 qm ( 3 Zimmer) Wohnung, wovon das Kinderzimmer ( 15 qm) und das Bad ( 4 qm) tabu wären.
      Wenn ich Jule nicht nehme, will er sie weg geben. #heul
      Ich habe Angst, das Jule das nicht verkraftet, das sie solange alleine oder so lange mit ihr Kitten alleine ist.
      Ich weiß, das es mit 2 Katzen besser ist, aber würde der Platz ausreichen?

      Was meint Ihr?

      L.G.
      Sandra und Sohnemann Florian, die Jule und ihre Kitten heute besucht haben

      • (2) 26.06.10 - 20:15

        Ihr eigenes Kitten ist sicher nicht die beste Gesellschaft, weil der natürliche Abnabelungsprozess vorsieht, dass die Mutter ihr Kitten irgendwann versucht, wegzustoßen. Aber immer noch besser als keine Gesellschaft. Gibt genug Beispiele, wo es klappt zwischen Mutter+Kind.

        (3) 26.06.10 - 22:04

        hallo!

        bevor die katze in fremde hände geht, würde ich sie auf jeden fall nehmen. ich kann sowas nicht #schmoll

        meine katzen (ein geschwisterpaar, völlig problemlos, ob das bei mutter und kind auch so geht, weiß ich nicht) waren in schlechten zeiten auch bis zu 12 stunden am tag alleine. hat mir zwar in der seele weh getan, aber konnte das beruflich leider nicht anders lösen.

        sie waren in der zeit ein wenig "selbständiger" und hatten irgendwann weniger interesse an mir, aber sonst glaube ich nicht, dass es ihnen geschadet hat.

        wenn ich nicht da war, haben meine katzen übrigens auch nur im badezimmer und im flur gelebt und haben auch davon keine schäden zurück behalten (natürlich freuen sie sich trotzdem tierisch, sobald die anderen türen aufgehen, wenn ich nach hause komme).

        ALLERDINGS: seit einem monat habe ich ein bv und bin ganztags zu hause und merke, dass es meinen katzen deutlich besser geht. sie haben wieder richtigen bezug zu mir, freuen sich immer mich zu sehen und kuscheln auch wieder mehr.

        wenn du nun also jemanden findest, der mehr zeit für die katze hat, würde ich das wenigstens in erwägung ziehen ;-)

        Auf jeden Fall eine zweite Katze, vom Platz her ist das kein Problem!

        Hat sie einen Kater im Wurf? Dann würde ich den wohl vorziehen - und dann natürlich Beide kastrieren lassen!

        pizza

      • (5) 27.06.10 - 15:14

        Ich würde es probieren. Euch kennt die Katze. Da mein Freund und ich getrennte Wohnungen haben, kommt es schon mal vor, dass meine Katze 24 Stunden allein ist. Das macht ihr nix, wenn genug Wasser! und Futter da ist. Bei längerer Abwesenheit, z. b. Urlaub ist es für unsere Miez auch o.k., wenn einmal am Tag für 1/2 Stunde jemand vorbei schaut. Länger als 14 Tage macht sie das nicht mit, da wird sie stinkig. Ich habe unsere Katze allerdings schon als Einzelgängerin vom Tierschutz bekommen.

        Gruß

        Manavgat

        (6) 28.06.10 - 12:44

        Hi!
        Wir haben ein Geschwisterpaar und die bleiben i.d.R. unter der Woche immer 12h alleine. Katzen verschlafen doch sowieso meist den ganzen Tag. Die Beiden freuen sich dann, wenn wir abends kommen. Die sind eher durch den wind, wenn wir den ganzen Tag zu Hause sind. Ich würde trotzdem eine zweite Katze nehmen.

        Hauptsache Wasser ist da. Wir haben immer TroFu da stehen, aber fressen tuen sie eigentlich nur nachts.

Top Diskussionen anzeigen