Wie und wie oft Hasenstall sauber machen?

    • (1) 06.07.10 - 21:52

      Hallo mich würde mal interessieren wie und vor allem wie oft ihr den Käfig eurer Kaninchen so sauber macht. Unsere beiden Süßen leben in einem Käfig draußen, der zweistöckig ist. Oben halt Schlafstelle mit Auslauf und von oben geht eine Rampe nach unten, unten haben wir so einen Rasenteppich liegen. Nur tagsüber ist die Luke nach unten offen. Oben ist mit Sägespänen eingestreut und darüber Stroh. Wir haben so ein Eckklo oben in dem geschützen bereich stehen, das auch rege genutzt wird. Ich mache das täglich min. 1-2 mal sauber, je nachdem wie viel sie noch zusätzlich im Auslauf auf dem Rasen sind. Den rest mache ich täglich so grob sauber und alle 2-3 Tage komplett. Ist schon viel was da dann so an Abfall anfällt! Wie macht ihr das?

      LG

      • (2) 06.07.10 - 22:13

        hmm, ich überleg grade, ist schon ein paar jahre her... ich hatte damals einen und die pipiecke habe ich auch täglich gemacht, plus so den gröberen dreck, dann auch so alle paar tage alles komplett. da du 2 hast, ist das auf jeden fall nötig. machst du schon richtig so! lieber so als zuwenig!
        ist ne menge kram, was da zusammenkommt, das ist schon richtig.
        ich weiss garnicht, ob man das auf einen komposthaufen tun kann, geht das?

        Hallo,

        meine sind auch draussen, aber nicht in einem Knast wie bei Dir, sondern in einem großen Gehege mit viel Freilauf und zwar 24 Stunden lang.

        So wie Du es machst ist doch ok und bei so einem Ministall auch nötig.
        Ich miste einmal die Woche komplett aus und sonst nach Bedarf, im Sommer 2 mal die Woche.

        Ich habe momentan ein Notkaninchen was leider, leider nachts auch in einem Stall leben muß. MIr tut das Herz weh wenn ich ein solches Tier eingesperrt in einem Stall sehe, Dir nicht?
        Gerade ABends und Nachts sind sie sehr aktiv und brauchen viel Platz, besonders im Sommer wo sie sich ja tags weniger bewegen aufgrund der Hitze!

        Mona

        • meiner hatte gar keinen "käfig"...:-p
          es hatte nämlich kein oberteil... er konnte egal wann, auch nachts, wohin er wollte, meist lag er nachts bei mir im bett. natürlich muss die ganze wohnung dann hasensicher sein.
          wenn ich draussen war, war er auch draussen, entweder frei, er hat gehört wie ein hund!, oder halt in einem grossen freilauf, 3x3 meter glaub ich, wenn ich ihn mal nicht ständig im blick hatte. er ist auch mit zu besuchen gefahren, zu meinen eltern etc. das hat ihm alles nix ausgemacht und mit den katzen hat das auch super geklappt, da war er der chef!:-)
          sind schon tolle tierchen#verliebt

          • Ja, das hatte ich damals bei der Wohnugnshaltung auch so, mittlerweile leben meine aber im Garten.

            www.kuschelranch.de.tl

            Das ist für uns die schönste Art der Haltung.

            Die Ställe dienen rein als Häuschen, also sie können rein wann sie wollen


            Mona

        also ich find nicht das meine in einem Knast leben!!

        Sie sind von morgens bis abends in ihrem Auslauf auf dem Rasen. Nicht jeder hat den Platz wie du! Unsere Hasen haben es gut wie ich finde. Der Stall ist auch nicht gerade klein und wie gesagt auch noch zweistöckig. Sie hoppel nach lust und laune hoch und runter. Bekommen frisches Gemüse etc.

        • Es gibt keinen doppelstöckigen Stall der annähernd groß genug ist für Kaninchen.
          Da Kaninchen Überlebenskünstler sind werden sie daran nicht eingehen, schön ist es aber nicht.
          DU mußt echt Kaninchen mit dem Bewegungsdrang einer Katze vergleichen.
          Stell Dir vor Du sperrst eine Katze Nachts in einen Stall. Das geht nicht gut.
          Die Katze wird es überleben, aber schön ist es nicht.

          Wie schon gesagt, gerade in der Dämmerung und der Nacht brauchen Kaninchen viel Hoppelfläche.
          Der Auslauf bei Aussenhaltung sollte schon so seine 6 qm oder mehr haben.....

          Bei Doppeletagenhaltung muß man nicht denken dass die Gesamtfläche des Stalls zählt, die Grundfläche pro Etage ist wichtig und sollte bei 2 Tieren ca. 3-4 qm betragen, denn in Ställen machen sie nicht einen gescheiten Hopser und sind schon an der anderen Seite.

          Ich halte seit 20 Jahren Kaninchen und kenne die "Ausrede" von wegen, ich habe keinen Platz, meinen Tieren geht es so gut usw.
          Meine Meinung, wenn man die Tiere nicht annähernd artgerecht halten kann, sollte man keine haben. Kaninchen haben Herz und Seele und sind 100% auf uns Menschen angewiesen. Leider spart der Mensch oft an der UNterkuft und redet sich diese schön.

          Gerade im Sommer haben Kaninchen tagsüber nichts von einem großen Freilauf, es ist zu heiß und sie liegen mehr als dass sie toben (Rappelzeiten mal ausgenommen). Und dann am Abend, wenn es endlich abkühlt kommen sie in .....ihren Knast!

          Das Du Gemüse fütterst ist toll, hat aber nichts mit dem Stall zu tun!

          Mona

    (9) 08.07.10 - 11:35

    Hi,

    ich mache die Klos 1 mal die Woche und den Stall (umgebauter Hühnerstall, knapp 15 qm) 1 mal im Monat komplett sauber. Zusätzlich haben wir am Stall ein 25 qm großes Gehege angeschlossen. Ich hab übrigens 4 Kaninchen.
    Je größer die Fläche für die Tiere ist, umso weniger Arbeit hast Du. Also auf jeden Fall ein Grund um anzubauen ;-)
    Diese Eckklos sind meiner Meinung nach viel zu klein, mich wundert es, daß deine da überhaupt reingehn. Stell doch lieber eine Katzenklo- oder Käfigunterschale rein, da passen mehr saugfähige Holzpellets rein und Du hast weniger Arbeit.

    Grüße

Top Diskussionen anzeigen