Viele Fragen wegen Landschildkröte

    • (1) 15.07.10 - 09:59

      Guten morgen!

      Nachdem ich vor ein paar Wochen einen völlig falschen Ratschlag gegeben habe, bzgl. des Futters von Landschildkröten, bin ich nun sehr verunsichert!

      Heute abend hole ich die Schildi meiner Mutter ab und habe diese dann zwei Wochen zur Pflege.
      Meine Mutter nimmt leider keine Ratschläge an fütter weiter hin Obst, Tomaten etc. ... #aerger

      Nun möchte ich es aber richtig machen in den zwei Wochen... und Ihr könnt mir bestimmt helfen...
      Was kann und sollte ich füttern?
      Sollte sie die ganze Zeit draußen sein? Auch bei regen? (meine Mutter macht das so) Oder soll ich sie Nachts rein holen?
      Wie kann ich das Gehege draußen schön gestalten? Also nicht so Reizarm Gatter, Rasen fertig...? Oder reicht das?

      Ich glaube das wars schon!
      Ich freu mich auf Eure Antworten!#winke



      • Wir haben ein Gehege draussen, aber wenn es regnet oder kalt ist kommt er rein.
        Jetzt im Sommer bleibt er auch nachts draussen.

        Also unsere frisst auch Tomaten, Gurken, Ei, Melone...sie ist wählerisch ;-)
        Salat liebt sie abgöttisch!!!

        Wir machen da ehrlich gesagt nicht viel Brühe, er ist sehr pflegeleicht.
        Sie rennt immer in ihrem Gehege wie ein wilder rum :-) und erforscht alles.

        Er hat ein Häuschen unter einem Fliederbaum.
        Er hat Rasen und Sand drin.
        Und ganz im Ernst eine Kröte als Kumpel, die ist auch immer dort im Haus drin ;-)
        Das Häuschen haben wir vom alten Steinofengrill abgenommen, echt hipp sieht das aus, wie ein kleines Schloss :-)

        Du wirst schon nix falsch machen!!!

        Mein Schildi ist jetzt 30 Jahre alt und fidel ohne Ende!!!

        LG Nala mit Schildi Peter ;-) #rofl

        • (3) 15.07.10 - 10:49

          meine Güte habe "sie" und "er" benutzt #schein ist aber ein Männchen ;-))

          • Hey Nala!

            Danke für Deine Antwort... meine Mutter geht echt nicht gut mit dem um, jetzt ist er grade in seinem viel zu kleinem "Aquarium" udn da ist nix drin... Werd mir was einfallen lassen...#gruebel

            Cooler Name "Peter" die Schildi meiner Ma heisst Manni ;-)

            wünsche Dir noch einen schönen Abend!

      Unsere Schildkröte hat ein Außengehege mit Frühbeet und in unserem Wintergarten ein Freilaufgehege mit Terrarium + Wärmelampe. In das Außengehege kommt er tagsüber rein, wenn es warm ist, ansonsten bleibt er im Innengehege.
      Hast du denn die Möglichkeit, ihn bei kühlem Wetter drinnen zu halten, also auch mit Wärmelampe?
      Ich würde ihn nachts rein holen, wenn das Gehege draußen nicht gegen Eindringlinge gesichert werden kann, also Katzen, Marder oder Ratten.
      Mit dem Futter ist das so eine Sache, wir füttern sogar (minimal) Fertigfutter, weil er das so gewöhnt war, als wir ihn bekamen und er sehr wählerisch ist. Er bekommt auch in winzigen Mengen Salat, Tomaten oder Erdbeeren, die liebt er! Ansonsten Löwenzahn, Chicoree und Rucola.
      Du kannst das Gehege draußen schöner gestalten, wenn du ihm eine große Schale Wasser rein stellst, meine Schildi liebt es, zu baden. Außerdem regen einige, größere (Kiesel)Steine zum Klettern an.
      Wir haben Haselnussbüsche, da sind einige Zweige übereinander gehäuft ideal, um sich darin zu verstecken,

      lG

      • Nabend!

        Hast Du die Wärmelampe immer an? Also am Tag? Egal wie warm es draußen ist? Mir wurde jetzt gar keine mitgegeben... #aerger

        Ich hab jetzt eine große Wurzel ins Gehege draußen gelegt, aber ich lass ihn erst morgen raus. Will erst mal dabei sein, wenn ich ihn in seine neue Umgebung setzte...mit der Wasserschale ist eine gute Idee, werde ich mir morgen mal ein passendes Gefäß suchen!

        viele liebe Grüße
        Wallace

        • Nein, ich habe die Wärmelampe nur zeitweise an, sie hängt nicht draußen, sondern im Wintergarten und da sind, wenn die Sonne scheint, immer zwischen 25° und da, wo die Sonne hinkommt, über 30°.
          Im Frühjahr: Wenn die Schildkröte aus der Winterruhe kommt, habe ich die Wärmelampe sehr häufig an
          Im Sommer: Ist er draußen - außer bei starkem Regen und Temperaturen unter 18 °, da braucht er keine Wärmelampe
          Im Herbst: Ist er im Innengehege, allerdings kaum mit Wärmelampe, denn er soll auf die Winterruhe vorbereitet werden.
          Als Wasserschale habe ich einen großen Blumenuntersetzer aus Keramik. Der hat den Vorteil, dass er schwer genug ist, um nicht umgeworfen zu werden und die Höhe ist genau richtig, dass eine Landschildkröte nicht ertrinken kann.
          Wenn du den Untersetzer draußen etwas einbuddelst, kannst du auch einen aus PVC nehmen.
          Ich weiß, dass mein Schildkrötenmann nicht optimal gehalten wird, so, wie bei einer Vorschreiberin #pro
          Er müsste einen oder zwei Partnerinnen haben. Wir kauften ihn 2003 im Zoohandel, da war er 3 Jahre alt und schon größer, was auch der Grund für unsere Entscheidung war. Allerdings saß er dort alleine und es wurde uns gesagt, dass er andere Schildkröten angreift und sie nicht in Ruhe lässt, er müsste einzeln gehalten werden. Ich stellte irgendwann mal einen Spiegel ins Gehege, da regte er sich wahnsinnig auf und bekämpfte den Spiegel. Aber Schildkröten sind schlauer, als man meint! Nach kurzer Zeit hörte er auf mit dem Kämpfen und betrachtete sein Spiegelbild in Ruhe. Dann versuchte er zu schauen, ob was hinter dem Spiegel sitzt, ich war total überrascht, dass Schildkröten so ein Verhalten zeigen. Na ja, heute ist dieser Spiegel ein Teil seines Innengeheges und bringt ihm Abwechslung - aber optimal ist das nicht und ich traue mich nicht, ein 2. Tier zu kaufen, denn möglicher Weise muss ich sie dann trennen!
          Falls deine Mutter keine Wärmelampe, bzw. "Schildkrötenwissen" besitzt, empfehle ich auch entsprechende Bücher über Haltung,

          LG

    Hallo,

    als erstes finde ich es gut, dass du die Schildkröte richtig halten möchtest, obwohl es sich hierbei "nur" um zwei Wochen handelt. Du hast erkannt, dass Schildkröten sich anders ernähren als es viele "empfehlen" #pro

    Schildkröten sind sehr stressempfindlich. Die Hauptfaktoren für Stress sind Verlust des Bodenkontaktes und Ortswechsel. Da sie nun übergangsweise bei dir wohnt, ist sie einer Stresssituation ausgesetzt und daher musst du nun weitere Stresssituationen vermeiden, da übermäßiger Stress sie krank macht. Leider unterschätzen das viele und begründen es damit "meine Schildkröte lebt aber schon xy Jahre so und ist glücklich" #klatsch

    Daher ist es auch wichtig, die Schildkröte nicht abhängig von Wetter oder anderen Gründen rein oder raus zu setzen. Viele holen sie nachts oder bei Regen rein, aber ich frage mich, warum? In der Natur macht es auch keiner und sie haben Millionen Jahre überlebt. Wenn du die Möglichkeit hast, sie auch nachts vor nachtaktiven Feinden zu schützen, solltest du sie Tag und Nacht draußen lassen. Es ist so warm, dass nachts keine zusätzliche Heizung notwendig ist. Tagsüber ist es so warm, dass man keine Wärmelampe bracht. Zwei/ Drei Schlechtwettertage machen nichts aus.

    Folgendes Futter dürfen sie fressen http://www.landschildkroeten-haltung.com/ern%C3%A4hrung/das-ist-erlaubt/ und folgendes ist ungeeignet http://www.landschildkroeten-haltung.com/ern%C3%A4hrung/ungeeignetes-futter/

    Auf meiner HP habe ich mal kurz erläutert, wie man das Freigehege gestalten kann http://www.landschildkroeten-haltung.com/haltung/au%C3%9Fenhaltung/

    Gerne kannst du dich auch an meine Forum http://www.das-schildkroeten-forum.de wenden.

    Deiner Mutter kannst du das Buch "Fester Panzer, Weiches Herz" (Thorsten Geier) und "Futterpflanzen" (Wolfgang Wegehaupt) empfehlen. Da du dir dieses für die kurze Betreuung sicherlich nicht zulegen wirst, kannst du auch durch eine kostenlose Broschüre blättern http://www.kleintierverlag.de/index.php/broschure

    Lg

    • Danke für deine Infos mit dem Stress! Ich hole meine 2 aus Sicherheitsgründen nachts auch immer rein, werde mir aber nun was überlegen, wie ich sie nachts auch draussen lassen kann!

      Grüße

      Hallo Olivia!

      Vielen #herzlich en Dank, für die wirklich sehr umfassenden Informationen. Leider habe ich ein wenig das Gefühl, dass meine Mutter "Beratungsresistent" ist. #aerger
      Glücklich wirkt er jetzt grade auch überhaupt nicht, ist in seinem zu kleinen Aquarium und "schaut sich um" musste ihn grad wecken, als ich ihn abgeholt habe. Aber er hat schon an einem löwenzahnblatt gekanbbert, dass hat mich dann schonmal beruhigt! (Wahrscheinlich weil es sowas viel zu selten bei meiner Mutter gibt)

      Die links schau ich mir morgen in aller Ruhe an, muss gleich ins Bett ;-)

      Ich danke Dir nochmal ganz herzlich!

      viele liebe Grüße
      und einen schönen Abend #winke

      Hallo Olivia!

      Hab mir jetzt die links durchgesehen, ich habe von meiner Mutter eine ganze Tüte voller Eisbergsalat, Tomaten und Schlagengurke bekommen. #aerger
      Werd gleich mal im Garten geeignete Sachen suchen und Chicoree, Rucola etc. kaufen... hoffe der Kleine bekommt jetzt keinen Ernährungsschock!

      ich dank Dir Dir

      #winke

Hi,

was das Futter betrifft, verstehe ich auch nicht, wieso heute noch so falsch gefüttert wird. Man muß sich doch nur mal vorstellen, was die Tiere in ihrer Heimat fressen würden. Nämlich das, was sie finden und erreichen können, wie Gräser und Un-Kräuter. Und das noch größtenteils vertrocknet. Deshalb sollte man Schildkröten mit viel Rohfaser füttern, das ist wichtig für die Gesunderhaltung des Darms. Also Wiesenkräuter und Gräser aller Art, dazu Heu. Obst und Gemüse nähren nur die Parasiten im Darm und lassen sie explosionsartig vermehren. Dazu kommt das Calcium-Phosphor-Verhältnis, das bei den meisten Obst und Gemüsesorten schädlich für Schildkröten ist. Äußerlich macht sich das dann am deformierten Panzer bemerkbar, innere Schäden zeigen die Tiere leider oft erst, wenn es zu spät ist.

Ich wette mal, der Panzer von der Schildi von Deiner Mutter hat Höckerbildung?

Hier gibts auch noch Tips fürs Füttern:
www.Schildifutter.de
Und hier noch ein paar Fälle aus schlechter Haltung:
http://www.happy-turtles.de/negativ_beispiele/body_arme.html

LGs

  • Oh ja er hat so einen "Schnabel"... woher kommt das? Ich finde auch, dass er "schlecht gewachsen" ist... Der Panzer hat hinten eine größeren Durchmesser als vorne, ein wenig Birnig... verstehst Du was ich meine? Armes Viech... ich fühl mich echt schelcht, weil meine Schwester und ich haben ihr die vor 7 Jahren geschenkt, da er war noch mini... Meine Mutter hatte sehr lange zwei Schildkröten, die sind so ca. 30 Jahre alt geworden, aber das ist natürlich keine wahnsinnig lange Lebensspanne für diese Tiere. Die hatten auch mehr Auslauf etc. ... aber wurden auch falsch ernährt, waren aber schon ausgewachsen, als meine Mutter diese bekam... Habe das auch nie in Frage gestellt, wie sie mit den Schildis umgegangen ist...

    Oh Sorry war jetzt viel #bla und ich wollte eigentlich nur #danke sagen ;-)

    • Hi,

      lange Schnäbel kommen vom falschen und zu weichem Futter, woran sich das Horn nicht daran abnutzen kann. Hat die Schildi schon mal Sepia-Stücke bekommen? Das ist wichtig für die Kalkzufuhr und für die Abnutzung. Oder man kann auch Grit (Muschelstückchen) über die Futterkräuter geben.
      Bitte geh doch mal gemeinsam mit Deiner Mum und der Schildi zu einem reptilienkundigen TA und lasse den Schnabel kürzen, bzw das ganze Tier untersuchen, und nimm auch eine Kotprobe mit. Wahrscheinlich muß die Schildi auf Parasiten behandelt werden.

      Ich denke mal, das Tier hat noch keinen TA gesehn. Aber normalerweise sollte man in jedem Herbst vor dem Winterschlaf den Kot untersuchen lassen, sonst kann das Tier Probleme während der Winterruhe bekommen, wenn es Parasiten hat.
      Der TA wird Deiner Mutter bestimmt auch noch mal ins Gewissen reden.

      Schau mal vielleicht ist ein Repti-TA in Eurer Nähe:.
      http://www.dght.de/index.php?option=com_content&view=article&id=137&Itemid=186


      LG und schön, daß Du Dich so kümmerst!

      • Guten morgen Dominica!

        Ich bin davon überzeugt, dass ein Tierarztbesuch notwendig ist. Aber meine Mutter ist gestern erst für zwei Wochen in den Urlaub gefahren... ich werde mein bestes geben sie davon zu überzeugen, wie wichtig es ist, dass sie die Haltung ändert und einen Tierarzt aufsucht (Danke für den link)! Vielleicht mache ich ihr einfach den Vorschlag das er hier bleibt?

        Bin grad etwas Ratlos... meinst Du das ist ok, wenn man noch zwei Wochen zuwarte mit dem Besuch beim TA?

        #winke

Top Diskussionen anzeigen