Meine Katze hat eine große Bissverletzung an der Pfote -wer weiss Rat?

    • (1) 18.07.10 - 21:02

      Hallo ihr Lieben,


      meine Katze Gina kam drei Nächte nicht nach Hause, die ersten beiden Nächte habe ich mir garkeine Gedanken gemacht, da es ja trocken und sehr warm war ... doch als es gestern aus Eimern geregnet hat und es bei uns ziemlich heftig gewittert hat und sie immernoch nicht nach Hause kam hab ich mich dann doch Sorgen gemacht :-(


      Heute morgen kam sie dann aber doch nach Hause #schwitz Allerdings mit einer Verletzung #heul Ihre rechte Hinterpfote war stark geschwollen und sie konnte nicht auftreten ... ich dachte erst an einen Bruch, da man von Außen keine Verletzung sehen konnte ... also ab zum tierärtzlichen Notdienst #schock

      Der Tierarzt hat dann festgestellt das das Bein ansich soweit in Ordnung ist, aber sie hat eine sehr große Bisswunde ... aus einer Stelle kommt nun sehr stark Eiter raus #schmoll


      Sie bekommt Antibiotika und muss morgen wieder zur Kontrolle ... aber sie leidet so #schmoll Sie jammert und jammert und jammert und kann kaum auftreten. Sie versucht es zwar immer wieder, aber nach ein paar Schritten kann sie dann nicht mehr und sie legt sich wieder hin bzw. hüpft wieder in ihr Bettchen (sie hat sich einen Wäschekorb ausgesucht, wo ich eine kuschlige Decke reingelegt habe #schein)

      Fressen tut sie zum Glück gut, aber ich mache mir natürlich trotzdem Gedanken #schwitz
      Klar, sie ist mit Antibiotika versorgt und morgen wird ja wieder ein Blick drauf geworfen, aber ich würd ihr so genre helfen :-(


      Hat vielleicht der Ein oder Andere schon Erfahrungen mit sowas gemacht? Wie lange wird das denn dauern bis sie wieder fit ist??? #zitter Sie will heute komischerweise garnicht raus, sie sucht den ganzen Tag schon meine Nähe #liebdrueck




      Über Antworten und Tipps bin ich dankbar :-D

      lg corinna mit #katze Gina


      P.S. Ist es denn üblich das man die Wunde garnicht verbindet? Der TA meinte er möchte es lieber offen lassen (trotz Eiter) #kratz Habe da irgendwie die ganze Zeit Angst das sie irgendetwas reinbekommt #zitter Aber sie putzt die Stelle eigentlich ständig selber, dann dürfte nichts passieren oder?

      • (2) 18.07.10 - 23:25

        Hallo Fee!
        Ich kann mir vorstellen das dich der Anblick deiner Katze schlucken lässt.
        Aber ich kann dich zumindest teilweise beruhigen.
        Bisse, vor allem Katzenbisse sind leider sehr häuft von infektiöser Natur. Grade bei fleischfressenden Tieren ist immer mit Bakterien zu rechen die sich festsetzen. Oft ist die Behandlung ne langwierige Sache.
        Das der Tierarzt die Wunde aufgelassen hat ist richtig der ganze "dreck" soll ablaufen können, schlimmer wäre es wenn da keine Luft dran käme und ein "feucht-warmes-Klima" entstände!

        Was ich nicht verstehe ist warum er dem Tier keine Schmerzmittel gegeben hat. Meine Tierärzte macht so was immer wiel sie meint kein Tier solle leiden müssen..
        Ich würde morgen darauf bestehen!

        Und jetzt lass sie einfach in Ruhe, verkürze ihr die Wege (Futter, wasser, Klo und schlafplatz möglichst nah beinander.

        (3) 19.07.10 - 00:13



        Schmerzmittel sind generell ok - aber manchmal ist es auch gut wenn die Tiere auch merken was da passiert ist...

        Und sie scheint es ja begriffen zu haben wenn sie nicht raus will und Deine Nähe sucht. Aber Revierkämpfe gehören nun einmal dazu.

        Lass' ihr Schmerzmittel geben - die Wunde wird so auch gut heilen.


        LG, katzz

        (4) 19.07.10 - 06:40

        Tipp am Rande:

        Eine verletzte KAtze lässt man nicht raus, außer sie geht die sonst an die Decke.

        Sie kann doch garnicht so schnell laufen bzw nur unter großen schmerzen und du riskierst schlimmeres dadurch (Auto, Hund etc)

      • (5) 19.07.10 - 07:54

        Unser Simba ist mal vom Marder in den hinteren Oberschenkel gebissen worden. Ich habe es erst gemerkt als er vor mir die Treppe hochgelaufen ist und er ein riesiges Kreisrundes Loch mit weggelecktem Fell im Hinterlauf hat. Laufen konnte er prima, der Eiter war ja schon draußen. Aber trotzdem ab zum Arzt, da wir erst von einer Schussverletzung ausgegangen sind. Die TÄ hat gesagt, dass wenn Katzen gebissen werden, sich die Wunden sofort schließen, aber da Marder jede Menge Keime und Bakterien im Maul haben, hat sich alles unter der Haut entzündet und geeitert. Der Eiterballen ist dann aufgeplatzt und hat dieses Loch hinterlassen, das Simba ja fleißig gesäubert hat. Die TÄ hat die Wunde genäht und Simba durfte ein Woche mit lila Faden am Hintern rumlaufen. Aber alles ist gut verheilt. Gejammert hat er nicht, ist halt ein Mann :-p

        (6) 19.07.10 - 08:10

        Guten Morgen,


        erstmal VIELEN DANK für eure lieben Antworten #liebdrueck

        Die Nacht war eigentlich ganz gut, Gina hat ganz nah bei mir geschlafen und gegen drei Uhr war sie mal wach und hat etwas gejammert .... ich hab ihr dann einfach einen Kühlakku geholt #hicks und hab geschaut ob sie das auflegen lässt (ich dachte eigentlich das sie gleich weggeht), aber es scheint ihr richtig gut getan zu haben ... sie hat es eine halbe Stunde drauf gelassen (natürlich mit nem Tuch drüber damit es nicht zu kalt wird und immer wieder die Stelle gewechselt) udn seitdem ist die Schwellung deutlich zurückgegangen :-D

        Sie hat gerade schon gefressen und getrunken und war auf dem Katzenklo :-p und sie wollte sogar raus #huepf Hab sie natürlich drinnen gelassen, müssen ja nachher erst nochmal zum TA #schwitz


        DANKE euch nochmal für eure Hilfe, ich hoffe wir sind auf nem guten Weg #verliebt


        lg corinna mit #katze Gina, die vor sich hin schlummert #verliebt

Top Diskussionen anzeigen