Brauche Hilfe inbezug zu Aquarium!

    • (1) 21.07.10 - 15:42

      Hallo!

      Ich habe ein kleines Aquarium (60Liter)
      Hab mir vor ca einem halben Jahr bei Ebay Plastikpflanzen ersteigert!
      Hab mir dann Fische rein gekauft(Guppies,Neons,Welse etc)
      Das ganze hat nur 4 Wochen lang gehalten und man konnte täglich zusehn wie die fische sterben
      Einer nach den anderen!

      Dann hieß es,es waren die Plastikpflanzen schuld,wegen Sauerstoff etc

      Haben uns jetz von dem Schock erholt und haben es neu befüllt!

      Natürlich Alles gründlich sauber gemacht,keine Plastikpflanzen mehr sondern richtige :-)
      Neuen Kies rein,neue Deko rein etc

      Haben uns dann nach letzten Donnerstag Fische gekauft!

      Guppies,Neons,Platties,und so graue Salmler

      Tja und nun geht das ganze wieder los.....

      Es sind schon wieder 3 Fische tot!!!!

      Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll,...kanns mir echt nicht erklären,woran das liegt :-[

      Habt ihr evtl Tips??

      LG

      (8) 21.07.10 - 18:31

      Hallo!
      Wie lange hast Du das Aquarium denn laufen gelassen ohne Fische? Es ist wichtig, das ein neues Aquarium "eingefahren" wird! Man lässt es mindestens! 2 Wochen laufen OHNE Fische! Sogar Futter sollte man ab und zu rein tun, damit sich die wichtigen Bakterien im Filter bilden können!
      Und dann sollte man erst ein paar Bodenfische einsetzen (Panzerwelse oder Antennenwelse) Und wenn die wieder ´ne Zeit drin waren, kommen die nächsten dazu und so weiter.....
      Kennst Du vielleicht jemanden, der schon ein gut laufendes Aquarium besitzt? Dann könntest Du nämlich etwas Filtermaterial davon nehmen und bei Dir einsetzen!
      LG
      asira

      • (9) 22.07.10 - 12:11

        Hallo
        Das Aquarium lief ca 1,5 Wochen ohne Fische nur mit Pflanzen und wie du schon sagst Filtermaterial von meiner Cousine!
        Also wir haben alles gemacht,was wirklich notwendig ist!

    (10) 21.07.10 - 19:07

    Hallo,

    ein paar tips hast du ja schon, ich würde mal die Wasserwerte testen, wenn du kein Testset hast, machen die das auch in nem guten Zoohandel, wenn du Glück hast sogar kostenlos;-) kritisch für Fische ist z.B. ein zu hoher Nitirtwert, hast du das Wasser aufbereitet (zB. mit Aquasafe) bevor du das Becken gefüllt hast?

    Dazu würde ich dir raten irgendwann einen kleinen Aussenfilter an das Becken zu machen und den Innenfilter raus zu schmeissen, die taugen meisstens nicht viel. Was auch nach hinten los gehen kann ist wenn du Aktivkohle in deinem Filter hast, das hatten wir mal, nach kurzer Zeit waren fast alle Fische tot, Kohle raus und alles war wieder in Ordnung.

    Wenn du noch fragen hast schreib mir ruhig.

    Grüße

(13) 21.07.10 - 21:05

Hallo,

also Plastikpflanzen machen nichts aus.
Habe ich jahrelang verwendet -ohne Probleme und habe diese immer noch in Kombination mit Wasserpest, Hornkrauft, Mooskugeln

Ein 60 ger Becken ist eh für Anfänger nicht gerade optimal, da zu klein.

Vielleicht einfach mal den Zierfischhändler wechseln;-)

Wie sahen die Fische denn aus?
Torkelten sie, hatten sie Fressunlust, etwa einen leichten weißlichen Belag ums Maul, Flossen Liemen , Schwanz?

Starben sie ohne großen Anzeichen direkt weg, bzw. kurze Zeit nach den ersten Anzeichen?

Außerdem würde ich an deiner Stelle das Becken holländisch führen. Mehr Pflanzen, weniger Fische - gerade auch wegen der geringen Größe.


LG
Tina


  • (14) 22.07.10 - 12:15

    hallo
    wir habn bereits den zoofachhandel gewechselt!
    also an den fischen glaub ich liegt es nicht,wir haben damals das wasser testen lassen,das war auch völlig ok!
    Die fische verhielten sich eig ganz normal,aber sie wurden blasser und blasser und sie fingen an langsamer zu atmen und dann waren sie halt tot und so ging es tag täglich weiter,....
    zum teil am tag 2 fische....
    innerhalb 3 tage alle tot!

    • (15) 23.07.10 - 00:12

      Hallo,
      liest sich wie Neon- Krankheit.
      Hast du das Becken vor dem neuerlichen Einsatz behandelt?
      Ich trockne entweder lange aus und lass alles - inkl. Filter tagelang mit hochdosiertem Salzwasser laufen.
      Einrichtung, wie Kies, Steine Kunstpflanzen (nur ganz kurz tauchen) koche ich aus

      Bei mir wurden kürzlich auch Fische (kaltwassergesellen) blasser.
      Bin mir sicher das es die Columnaris-Krankheit ist - es ist kein Halten mehr beim Sterben. Einige habe ich auf Nifurpirinol gesetzt, andere mit Salzbädern behandelt und kräftig Sauerstoff zugegeben.
      Aber bei der Krankheit sieht man im Wasser einen leichten weißlichen Flaum um das Maul, Kiemen oder Körper - nicht bei allen und bei manchen kaum sichtbar.
      Nimmt man den Fisch aus dem Wasser, fällt der Schimmel in sich zusammen.

      Erfolg in allen Fällen = null.

      Habe mir das ganze durch Neukauf eingeschleppt.....der erste Fisch war nach drei Tagen hin und seit dem sterben täglich 1- 2 Fische.....
      Das einzige Anzeichen, das der Fisch einen Tag vorher eine Fressunlust zeigte. Mittlerweile weiß ich immer schon, wer als nächstes stirbt.
      Sind ja nur noch drei Fische da.

      Zeigt ein Fisch Symptome, dauert es nur noch wenige Stunden- manchmal Minuten- dann ist der Fisch tot. Manche sind auch von jetzt auf gleich ohne Anzeichen einer Krankheit gestorben.

      Tote Fische belasten ein Becken und müssen rasch entfernt werden.

      LG
      Tina



Top Diskussionen anzeigen