Wieviel Schutzgebühr findet ihr noch okay?

    • (1) 22.07.10 - 20:23

      Hallo!

      Wir Gucken uns so langsam nach einer neuen 2. Katze bzw. einem Katerchen um. Er sollte jünger als unser sein, Freigänger, bzw. wenn er noch ein Baby ist, wird er mal Freigänger.

      Neben den umliegenden Tierheimen, hab ich mir auch im Internet den Anzeigenmarkt verschiedener Anbieter angeguckt, da ist mir aufgefallen, das gerade Privatleute oft eine sehr hohe Schutzgebühr, teilweise über 100€ verlangen und das obwohl die Kitten (hier handelt es sich ausschließlich um Kitten, wo's mir aufgefallen ist) dann gerade mal entwurmt sind.

      Findet ihr das gerechtfertigt? Bei einem Tierheimtier bin ich gerne bereit das zu zahlen, aber da bekomme ich im Normalfall auch ein durchgeimpftes, komplett entwurmtes Tier.

      LG

      • Dann schau eben im Tierheim nach! Die Tiere da haben es auch nötig!

        Ich habe für meine Tiere eine Schutzgebühr in Höhe von 25-30 € genommen (Meerschweinchen)
        Einfach aus dem Grund weil ich keine Lust habe dass jemand der mal eben "Bock auf ein Tier "hat sich schnell mal für lau eines meiner Tiere nimmt um dann festzustellen dass es doch keinen Spaß macht.
        Bei einer Schutzgebühr war ich mir sicher dass es ein wohlüberlegter "Kauf" ist.
        Für eine Katze finde ich 100€ ok. Ein kastrierter Meerschweinchenbock bei mir kam auf 50 €.

        Vielleicht schaust Du einfach mal auf Bauernhöfen rum, die haben doch hin und wieder mal Nachwuchs der kostenlos abgegeben wird.

        Mona

      Hallo

      So pauschal kann man das gar nicht sagen, wie viel Schutzgebühr angebracht ist. Manche kümmern sich wirklich aufopfernd um den Nachwuchs, alles wird gezeigt, es wir "Leib und Seele" reingesteckt. Andere widerum kümmern sich kaum, stellen die Tiere dem TA nie vor...

      Ich würde die in Frage kommenden Tiere mal anschauen und mir nicht nur ein Bild von den Tieren machen.

      LG
      Hummel

      Hallo,

      Ich denke auch das es da Unterschiede gibt.

      Viele möchten wohl die Aufzuchtskosten wieder rein bekommen, ich finde 100€ in Ordnung. Kommt auch darauf an, ob EKH oder Rasse.
      Aber mehr dann auch nicht mehr.. ich denke 100€ sind gerechtfertigt.

      Ich würde mich auch im Tierheim umschauhen, ich habe alles Notfallkatzen, sind die Besten Schätze der Welt!

      LG

      Julia

      Wir suchen im Moment auch ein neues Zuhause für eine unserer Katzen,einen Freigängerplatz.Bisher noch keine Reaktion,ich hab nicht mal ne Schutzgebühr bisher angegeben.
      Es ist leider sehr oft so,das die Leute einfach nur Geld machen wollen.Und eine ungeimpfte Katze würde ich auch nicht aufnehmen.
      lg Julia

      • jetzt ein zuhause zu suchen für eine katze ist eh schlecht die leute gehen lieber in urlaub ...

        • Das stimmt.Aber es geht leider nicht anders,sie muss dringend raus und das gibt hier nur Ärger mit den Nachbarn.Eigentlich würde ich sie sonst natürlich behalten.
          Aber da sie schon 5 wird und keine direkte schmusekatze ist,ist es sowieso fast unmöglich und wir machen erstmal das beste daraus.
          lg Julia

    wir haben unsere Große aus dem Tierheim und haben eine schutzgebühr von 70€ bezahlt. Sie war entwurmt, geimpft und kastriert. Ich denke, dass das gerechtfertigt ist.

    Schau dich erstmal im Tierheim um, denn das sind im Endeffekt die Tiere die von den abgegeben werden, die eine Schutzgebühr verlangen die einfach zu hoch ist, die wissen dann später nicht was sie mit den tieren machen sollen. Wenn das Tier entwurmt und geimpft ist und du die Futterkosten für ein ca. 3 Monate altes Kätzchen zusammenrechnest, dürftest du auf max. 100€ Schutzgebühr kommen.
    Bei Rassekatzen sieht das natürlich anders aus. Da zahlst du halt auch noch dafür, dass sie reinrassig sind...

    LG #winke

Top Diskussionen anzeigen