Wann und wie oft füttert ihr eure Hunde?

    • (1) 23.07.10 - 08:48

      Hallo

      sagt mal, wie oft und wann füttert ihr eure Hunde?

      Ich hab ja aktuell den 2 Jahre alten Frenchy Rüden und die Besitzerin meinte, sie hat immer abends gefüttert. Einmal am Tag Trockenfutter.

      Aber ist das nicht zuwenig? Ich geh ja auch arbeiten und dann hätte er früh ja nichts zu essen.

      Hm....soll man einen festen Rythmus einführen bzw. beibehalten?

      p.s. Die erst Nacht war echt schön. Heute morgen war er total relaxt und seine Atmung war ganz normal. Aber kaum eine runde Gassi gewesen und er röchelt wieder wie ein alter Mann ;-)

      • Hi,

        also unsere 3 #hund bekommen morgens eine große Scheibe Brot (also jeder 1/3) mit Leberwurst, damit ein bisschen was im Magen ist und weil mein Opa seine Medikamente nehmen muss.

        Abends zw. 18 und 19 Uhr gibt es dann das "richtige" Futter.

        Unser Spitz (13,5 Jahre) bekommt 80g TroFu + 3 gehäufte EL Reis
        Unser Junior (5,75 Jahre) bekommt 100g TroFu + 3 gehäufte EL Reis
        Unser Opa (17,25 Jahre) bekommt 2x 200g Rinti sensible Naßfutter + Reis (gg. 18/19 Uhr und gg. 21/22 Uhr - sonst übersteht er die Nacht nicht).

        Du kannst aber auch einfach die Hauptmahlzeit aufteilen - z.B. 1/3 morgens und 2/3 abends.

        Ich finde es mittlerweile wichtig, dass die Hunde morgens eine Kleinigkeit bekommen. Seit dem übergibt sich keiner unserer Hunde mehr (außer er hat was falsches gefressen bzw. ist krank).

        Gruß
        Kim

        Ich würde an deiner Stelle 2 Mal füttern.

        Mein Hund hat immer Futter da stehen und kann fressen wann er will.

        Hast Du die Besitzerin mal gefragt, wie er in gewohnter Umgebung drauf ist bzgl. seiner Atmung?

        War die Gassirunde stressig/aufgedreht oder wirklich langsam und ruhig an der Leine?

        Unsere Madame hat nur Probleme, wenn sie total überdreht an der Leine rumhampelt oder bei extremer Hitze, da gehen wir dann aber nicht spazieren....
        Wenn er wirklich Atemprobleme hat, die Zunge "einrollt", blau wird und er rote Ohren hat, würde ich schleunigst zum Tierarzt und abklären lassen, wo das Problem liegt.

        Gruß,

        W

      • Hallo,

        meine haben immer abends ihr Futter bekommen.

        1 mal am Tag reicht aus. Hunde sind da anders wie wir Menschen, die gehen in freier Wildbahn (also deren Vorfahren) auch nur 1 mal am Tag jagen, manchmal erwischen sie auch nix so das sie auch mal 1 Tag gar nichts haben.

        Grad wenn du den Hund nur in Pflege hast solltest du die Gweohnheiten nicht ändern.

        LG

        ich hatte auch mal einen #hund und der wurde morgens etwas gefüttert (nassfutter), dann zwischendurch ein paar leckerlis und abends den rest nassfutter. manchmal viel zwischendurch auch was ab wir brotstücke mit wurst oder fleischreste beim grillen usw. ;-)

        #sonne

      • Hallo,

        meine Hündin wird gebarft und bekommt früh um 7 Uhr Ihr Futter.

        Ab und zu gibts Nachmittag noch nen Knochen oder Rinderkopfhaut, aber meist nur, wenn Ich Nachmittags nicht da bin.

        Ihr "richtiges" Futter bekommt Sie aber ausschließlich am morgen.
        Das reicht aus.

        1 mal am Tag, früh (außer ich vergesse abends das Zeug aufzutauen was nicht gerade selten vorkommt #schein ) bevor ich in die Arbeit gehe. Abends gibts ab und an noch was zu knabbern.

        Prinzipiell spricht auch nichts gegen 2 mal füttern. Ich denke aber das muß nicht sein.

        Wenn er bei dir nur vorübergehend ist würde ich nichts umstellen und alles so beibehalten.

        Hallo, konsequent Morgens und Abends. Ich teile die Tagesmenge durch 2. Jeder bekommt 175-200 g Hochwertiges trockenfutter. Kein futter über Tag stehen lassen! feste zeiten einhalten! Sonst erziehst du dir einen mäkligen Fresser. Alles was nach ner viertelstunde noch im Napf ist wird weggenommen! dann auch nach ner Stunde, weil Hundi meint jetzt Hunger zu haben, nix geben ! Erst bei der nächsten Mahlzeit wieder . So erreichst du auch das er zügig frist.
        Wenn du die Menge auf einmal gibst, kann das eine magendrehung fördern, nicht nur bei großen rassen.
        Lg Elfi

        Meiner bekommt auch nur morgens seine Portion.

        Er wird gefragt ob er Hunger hat und dann sitzt er wie ne Eins in seinem Körbchen und fängt an zu sabbern :)

        • Wie würde denn seine Antwort ausfallen, wenn Du ihn mittags oder abends nochmal fragst? Hast das mal probiert?

          Nix gegen einmaliges Fütter, das ist bei Hunden völlig okay aber ich bring es nicht übers Herz und bin mir bei meinen Hunden sicher, auch zwei mal täglich ein "ja" auf die Frage erwidert zu bekommen :)

          LG

      Unsere bekommt nur abends richtig futter!

      als sie kleiner war hat sie 2x tgl bekommen... aber wenn ich ihr futter jetzt auf 2 mahlzeiten aufteilen sollte bekommt sie bald gar nix mehr, denn hin und wieder ein leckerchen soll sie auch haben und als retriever neigt sie ehr dazu fett zu werden und das ist auch ungesund.... :-p

Top Diskussionen anzeigen