Hund für paar Tage einem Freund gegeben und bekomme ihn nicht back

    • (1) 02.08.10 - 04:26

      gleich mal zum begin: ich verleihe nichts mehr nicht mal mehr einem guten freund.

      also die sache war so, ich musste für paar tagen durch die gegend fahren und wollte meinem hund das nicht antun jeden tag rund um die uhr im heisen auto sitzen zu müssen solange ich durch deutschland österreich und der schweiz fahre. also habe ich beschlossen meinen hund einem freund zu geben für diese 3 wochen. ich war auch der meinung mein hund ist bei ihm in guten händen da er selbst einen hund hatte der leider wegen der reunde eingeschläfert werden musste.
      nun gut bis heute war ich nie am zweifeln das er da in guten händen ist. auf den heutigen tag war ausgemacht er soll mir meinen hund wieder vorbei bringen, da ich den ganzen sonntag gewartet hab keinen anruf erhielt und nichts dachte ich mir naja dann rufe ich ihn halt mal an und frag ihn wo er bleibt. als ich ihn angerufen habe und fragte ob er nun vorbei kommt mit meinem geliebten hund sagte er nur:
      also weisst du ich hab mir das jetzt überlegt mit deinem hund und ich denke nicht das er bei dir in guten händen ist. du warst ja nie beim tierarzt usw du vernachlässigst deinen hund ja total ich werde dir deinen hund nicht wieder back geben.

      alles nur chwachsinn ich bin alle drei monate mit meinem hund beim tierarzt und lass ihn zur routiene auf krankeiten untersuchen... vorallem vernachlässige ich ihn kein stück er ist alles was ich habe er ist sogar bei mir mit auf der baustelle dabei wen ich meinem beruf als zimmermann nachgehe. meine freundin hat auch einen hund und da wir momentan noch nicht zusammen ziehen können treffen wir uns immer übers wochenende mal bei ihr mal bei mir und da haben die beiden hunde auch den grössten spass.
      ich habe mich nach dem anruf soffort in das auto gesetzt und bin bei ihm vorbei gefahren. als ich da was fand ich verschlössene türen vor aber niemand der mit mir redete oder mir auch die tür aufmacht. es brannte licht im ganzen haus also waren sie auch da aber wollten mir nicht aufmachen.

      ich musste mich beherschen sonst hätte ich am liebsten die tür eingerissen und hätte ihn zusammengeschlagen aber da er 2 kinder hat dachte ich das kommt nicht gut an. letztenendes fuhr ich heim und nun sitze ich schon seit stunden da und überlege was ich machen kann.

      villeicht kann mir einer helfen wie ich meine hund am besten wieder zurück bekommen kann. die situation ist so ich habe ihm alle alle papiere gegeben die ich von meinem hund habe und das ist ja auch wieder nur der impfpass. papiere usw besite ich keine für meinen hund da es ein weisser boxer ist. kann ich da zu den bullen gehen und ihn anzeigen oder was mache ich da jetzt am besten ? ich werde nachher aufjedenfall noch meinen anwalt anrufen und mir da noch paar tipps reinholen.


      PS: ich muss mich für meine gressliche rechtschreibug entschuldigen. bin zwar deutscher aber bekomme es ned auf die reihe fehlerfrei zu schreiben^^

      • (2) 02.08.10 - 08:00

        setz dich ins auto und fahr zu ihm.
        Sag ihm das Du jetzt gern Deinen Hund wieder haben möchtest.
        Sollte er sich weigern bleibt nur der Gang zur Polizei.

        Da ist dann nur zu hoffen das Deine Freundin bezeugen kann das der Hund nur zur Pflege beim Kumpel ist!

        (3) 02.08.10 - 08:44

        Hi,

        blöd ist, daß du ihm den Impfpass gegeben hast, denn da steht ja dein Name drin, aber wenn er schon so dreist ist und dir deinen Hund nicht zurück gibt - man kann das auch im Pass ändern....
        Ich würde sofort zur Polizei gehen, denn so wie du schreibst, lässt er sich auf ein Gespräch eh nicht ein.

        Alles Gute und vielleicht erzählst du uns ja wie es ausgeht/ging.

        Gruß Nadine

        (4) 02.08.10 - 09:14

        Der Hund ist sicher auf dich angemeldet.

        Dann fahr hin udn wenn er ihn nicht rausgibt ruf die Polizei vor Ort

      • Zahlst Du denn keine Steuern für den Hund? Ist doch ein leichtes zu beweisen das es Deiner ist!

        Ist er wenigstens bei Tasso gemeldet?

        pizza

        (6) 02.08.10 - 09:46

        Hi,

        Mein erster Gedanke war: Aufzeichnen des nächsten Telefonats und zur Polizei gehen. Aber das kann für dich wieder Probleme bringen, weil das ne Straftat ist jemanden gegen seinen Willen aufzunehmen. Aber eine eventuelle Möglichkeit wäre es von der Polizeistation aus anzurufen und die Beamten mithören zu lassen.

        Ich würde an deiner Stelle ansonsten noch genau einmal anrufen oder hinfahren und entweder am Telefon oder durch einen direkt in den Kasten geworfenen Brief ihm einen Tag Frist geben den Hund zu bringen, ansonsten würdest du ihn bei der Polizei wegen Diebstahl anzeigen.

        Ich würd mal sagen, dass der Hund dir noch gehört. Du hast in keinem Übergabevertrag unterzeichnet, dass du den Hund aus deinem Besitz gibst. Lass dir von deinem Arbeitgeber ein Schreiben machen, dass du die letzten Wochen beruflich unterwegs warst. Und dann bitte den Tierarzt oder einen Bekannten zu bezeugen, dass es DEIN Hund ist. Und damit würd ich dann zur Polizei gehen und deinen "Freund" wegen Diebstahl anzeigen.

        LG

      • (7) 02.08.10 - 09:56

        Hallo,

        nimm den Steuerbescheit und wenn du hast Fotos mit, notfalls noch nen Schreiben von deinem TA das dir der Hund gehört, fahre zu deinem "Freund" und sage ihm du möchtest auf der Stelle DEINEN Hund haben, sollte er sich eigern sage ihm das es eine Straftat ist die er begeht (Unterschlagung fremden Eigentums), gibt er ihn immer noch nicht raus rufe die Polizei direkt zu ihm.
        Dann kannst du vor Ort nachweisen das es dein Hund ist und die holen ihn dir da raus, ob du dann im Anschluss noch eine Anzeige machst ist dann dir überlassen!

        Wir mussten das auch einmal so machen da unsere Urlaubspflege den auch nicht mehr rausrücken wollte.

        Viel Glück.

        LG

        • (8) 02.08.10 - 10:46

          moin moin,
          danke für die ganzen antworten. naja das problem is ich wohne mit meinem erstwohnsitz in der schweiz und in meinem kanton wars leider so das ich einen boxer ned melden muss. demnach zahle ich auch nichts für ihn ausser die versicherung.
          oh ^^ VERSICHERUNG ja das kan ich ja auch nachweisen.
          habe mit meinem anwalt schon telefoniert und er meinte ich kann mit der polizei jetzt noch nicht fungieren ich muss erst hingehen nen brief an ihn schreiben in dem eine frist steht wan er mit spätestens den hund bringen muss und es müssen unterschriften von einem oder 2 augenzeugen drauf sein die gesehen haben das ich ihm diesen brief geschickt habe. wen er die frist nicht einhält kann ich ihn anklagen und das kann unter umständen an die 6 wochen gehen bis es vor gericht geht.

          so wie ich ihn kenne kommt der fall vor gericht er lässt sich genau so wehnig was gefallen wie ich.

          also von freund wird hir nicht mehr geredet die freundschaft is von meiner seite her gekündigt. ich habe ihn noch paar ml angerufen aber wie manche schon richtig erraten haben er zeigt keine reaktion das er mit mir reden will.
          habe ihm auch schon heute nacht ne sms geschickt und ihm ne frist bis montag also diesen montag abend gegeben. wen er bis dahin ned hir bei mir ist mit pass usw werd ich ihn anzeigen.

          mal schauen wie es nun weitergeht

          • (9) 02.08.10 - 11:00

            Hallo!

            Wie dreist ist das denn?!

            Wenn Du ihm eine SMS geschrieben hast gut. Ich würde warten ob was von ihm kommt und dann heute noch zur Polizei gehen. Wenn Du die Versicherung hast und Zeugen (wie Deine Freundin, Nachbarn) dass Dir der Hund gehört-was willst Du mehr?
            Vielleicht wird er ja einsichtig, wenn er merkt Du machst Ernst und die Polizei bei ihm klingelt.

            Alles Gute!
            Neddie


            (10) 02.08.10 - 17:40

            Wenn du in der Schweiz wohnst, muss dein Hund doch gechipt sein, wir haben Chip-Pflicht.
            Und somit kannst du auch beweisen, dass es dein Hund ist.

            (11) 02.08.10 - 20:34

            Hallo, ist dein Hund wieder bei dir?
            Erzähl mal den neusten Stand der Dinge!

            Wenns nicht der Fall ist, würde ich auf jeden Fall die Polzei anrufen und fragen was in deinem Fall zu tuen ist.
            Dann kannst du auf jeden Fall im Falle eines Prozess angeben dass du den Fall sofort der Polizei gemeldet hast.

            Ist dein Hund gechippt?


            LG Alexandra

      (12) 02.08.10 - 10:14

      Du brauchst doch nur den Steuerbescheid (der Hund ist sicher gekennzeichnet und registriert?!) sowie die Rechnungen über Deine regelmäßigen Tierarztbesuche, um die Eigentumsverhältnisse zu belegen.

      Gruß,

      W

      (13) 02.08.10 - 10:38

      Du solltest dich schleunigst mit deinem Anwalt zusammensetzen.

      Es gibt da ja den recht bekannten Fall von Gabriele Hark, die ihren Kater Caspar nach 2 Jahren Prozess am Ende nicht zurückbekommen hat. Und soweit ich weiß, war dort der Knackpunkt, dass sie eine Frist, die man hat zur Rückforderung des Tieres, nicht eingehalten hat. Also dein Anwalt weiß da bestimmt besser bescheid. Aber das war nach meiner Information der entscheidende Grund im Fall Gabi und Caspar, dass sie den Kater nicht zurückbekommen hat.

      Also schleunigst per Einschreiben auf die Herausgabe des Hundes bestehen.

      (14) 02.08.10 - 15:39

      Also ich würde hinfahren. Da su ja die Versicherung zahlst, hast du ja schon mal einen Nachweis.

      Ich hatte jetzt übers WE auch den Hund meiner Schwester und was soll ich sagen: beim Wiedersehen war der so was von aufgedreht. Deiner wird doch bestimmt auch sein Herrchen erkennen, oder meinst du nicht?

Top Diskussionen anzeigen