Mops allein zu Haus... Seite: 2

            • Ihr vergesst bei all Eurem "hat ihm nicht geschadet" und "macht denen nichts aus", dass Hunde RUDELTIERE sind.

              Die sind ohne ihr Rudel prinzipiell verloren und definitiv nicht fürs Alleinsein geschaffen.
              Darüber, einem Hund 7 oder 8 Stunden keine Möglichkeit zum Lösen zu geben, reden wir besser gar nicht!

              • ja sorry, aber wenn man danach geht, sollten nur renter und arbeitslose (die eh kaum geld haben) hunde halten oder wie?
                ihr rudel kommt ja auch wieder nach hause und man ist ja nicht, wie schon geschrieben, 24 std. weg.

                • Warum Rentner und Arbeitslose?
                  Man sollte sich einfach kein Tier bewußt anschaffen, wenn man es nicht artgerecht halten kann und 7/8 h am Stück täglich allein sind für mich nicht artgerecht.

                  • na weil renter und arbeitslose normal nicht täglich über stunden weg sind, auf arbeit um genau zu sein. darum geht es ja.

                    was heißt artgerecht? wenn das tier ansonsten genug aufmerksamkeit bekommt und pflege, vor der arbeit und danach genug auslauf und am wochenende und im urlaub/freie tage, dann sollte es doch kaum ein problem sein #kratz und wenn man jemanden hat, der sogar mit dem hund zwischendurch gassi gehen kann, natürlich umso besser.

              und außerdem muß man den hund auch mal alleine lassen können, selbst wenn man nicht voll berufstätig ist. behördengänge, arztbesuche usw.

              • Das habe ich nicht bestritten.
                Es ist aber nicht normal, dass "sein Rudel" jeden Tag für viele Stunden verschwindet.

                • In einem Tierheim sind die Hunde auch nicht in Rudeln! Da sind sie auch über den ganzen Tag verteilt mehrere Stunden alleine in ihrem Zwinger. Zwar kommt immer mal wieder jemand der sich um den Hund kümmert aber nur kurz.
                  Klar sind Hunde im zwinger nebenan aber mit denen hat ein Tierheimhund ja auch keinen direkten Kontakt oder?

                  Da frag ich mich jetzt was ist besser. Ein Zuhause wo der der Hund mal ein paar Stunden am Tag alleine ist und die restliche Zeit wirklich integriert wird geknuddelt, gestreichelt, gassi gegangen, sportlich betätigt, in die Hundeschule gegangen usw gemacht wird.

                  Oder ein Tierheim wo der Hund mehrere Stunden genauso alleine ist aber nicht in einem liebevollen zuhause wo man sich dan intensiv um ihn kümmert????????????

                  LG

                  • Und in China werden Hunde tot geprügelt und wandern in den Kochtopf....

                    Ein Tierheim ist eine Notunterbringung, das kannst Du doch nicht mit der Anschaffung eines Hundes vergleichen!

                    • Natürlich kann ich das...

                      schließlich geht es dem Hund bei uns ja besser und wir haben uns vorher ausgiebig informiert ob es für einen Hund schlimm ist wenn er 7 Stunden maximal alleine ist. Wir haben uns sogar in mehreren Hundeschulen und Tierorganisationen erkundigt.

                      Deswegen lass ich mir jetzt nicht indirekt vorwerfen das ich eine schlechte Hundehalterin bin. Weil ich meinen Hund einige Stunden alleine gelassen habe da wir halt nunmal beide berufstätig sind....Am Anfang wo sie kam war sie noch bei meiner Oma also auch nicht alleine.
                      Wir haben sie langsam an das allein sein gewöhnt und wenn mein Mann dann zuhause war hat er sich intensiv um sie gekümmert und wo ich dann kam ich auch nochmal.

                      LG

                      • "schließlich geht es dem Hund bei uns ja besser und wir haben uns vorher ausgiebig informiert ob es für einen Hund schlimm ist wenn er 7 Stunden maximal alleine ist. Wir haben uns sogar in mehreren Hundeschulen und Tierorganisationen erkundigt. "

                        #kratz
                        Ja, vielleicht wären aber genau nach Euch Leute im Tierheim aufgetaucht, die ihm ein viel besseres Leben hätten bieten können!

                        Du kannst Dir das gern schön reden aber artgerecht ist was anderes als min. 7h/Tag allein in der Bude zu hocken.

      Von Natur aus schlafen Hunde zwar viel aber nicht ALLEIN!

Also ich sehe das nicht so eng wie die anderen.


Klar, ein Welpe oder Junghund geht nicht, einfach wegen Stubenreinheit. Aber ein junger Erwachsener oder Senior - mit vernünftiger Planung liegt das im Bereich des möglichen.

Wichtig wären ein paar Sachen: ihr solltet nach einem Hund Ausschau halten, der schon alleinbleiben kann und dann trotzdem Urlaub nehmen und zwar ihr beide direkt nacheinander, so dass der Hund möglichst viel Zeit hat sich einzugewöhnen.

Dann würde ich an eurer Stelle eine Ausweichmöglichkeit finden, einfach vorsichtshalber.

Ich bin so eine Ausweichmöglichkeit; an meiner Uni hingen Zettel aus wo eine junge Dame Hundesitter für ihren Mops suchte (Zufall *g*). Mopsi war zu dem Zeitpunkt ein halbes Jahr alt und hatte dann 2 verschiedene Hundesitter und war dann noch an 2 Tagen in der Hundetagesstätte. Ich mache 2 Vormittage in der Woche "Dienst".

Mopsi ist übrigens ein gut erzogener, freundlicher, ausgelasteter Hund. Sie freut sich total wenn man kommt, dann wird getobt und Gassi gegangen und dann schläft sie. Wenn ich gehe macht sie kaum die Augen auf. Also schätze ich mal, dass sie sich in den restlichen 4 Stunden oder was sie dann noch allein ist auch ned sooo einsam fühlt.

2 Hunde finde ich nicht prinzipiell besser. Wenn ihr zB im Tierheim 2 erwachsene Hunde findet, die schon immer zusammenleben und auch zusammen allein bleiben, dann ist das super. Aber 2 neue Hunde so lange allein lassen halte ich für riskant. Außerdem können 2 Hunde doppelt so viel Unsinn machen wie einer.

  • "Aber 2 neue Hunde so lange allein lassen halte ich für riskant. "

    Die zwei Hund hätten dann ja die gleiche Eingewöhnungszeit mittels Urlaub wie ein Einzelner!

    Danke für deine Antwort,... darf ich mal fragen, was dein Hundesitter-Dienst kostet???
    Wir haben hier ja auch ne Uni und da könnte ich sicher auch so einen Aushang machen.

    • Ehhhh ich bin kein Maßstab, ich mache das umsonst. Weil ich früher immer einen Hund hatte und das wahnsinnig vermisse und ich dort Hund knuddeln darf, ich krieg Getränke, Internet und Fernsehen ;-) Damit bin ich glücklich.

Top Diskussionen anzeigen