Neuer Hund ( Französische Bulldogge) ist soo sehr auf mich fixiert!

    • (1) 13.08.10 - 22:46

      Hallo an alle :-)

      Unser Benny (2 Jahre) ist ja nun seit drei Wochen bei uns. Soweit klappt auch alles suuper, wir haben null Probleme.
      Außer etwas kleines, und zwar, meine Tochter liebt den kleine Racker auch ganz dolle und wünscht sich nichts sehnlicher als das er auch mal mit ihr so richitg kuschelt. Bei mir liegt er immer im Arm wie ein Baby, und sucht diesen Kontakt auch von sich aus sehr oft, aber bei meiner Tochter legt er sich immer nur an die Füße und wenn sie mal kuscheln kommt, dann geht er meist auf. Sie tut mir dann natürlich immer total leid, wenn sie sieht wie er bei mir liegt. Ich bezieh sie dann natürlich auch mit ein und kuschel mit beiden gleichzeitig usw. Sie denkt er mag sie nicht :-( Dabei ist er ja total lieb zu ihr im alltag, bis halt aufs richtige knuddeln.

      Meint ihr das kommt noch? Ist das normal das er sich erstmal an eine Bezugsperson klammert?

      Schönes Wochenende :-)

      • Hallo!
        Ein Hund hat immer EINE Bezugsperson:-) Die, die am meisten mit ihm macht und ihn füttert. Ich denke, dass der Hund genervt ist von deiner Tochter, vielleicht hat er mal die Erfahrung gemacht, dass Kinder grob werden. Ich würde, natürlich unter der Voraussetzung, dass sie mitmacht, deiner Tochter die Futterration geben, die er am Tag bekommt und sie soll es ihm aus der Hand füttern für ein paar Tage. Danach müsst ihr nach nem SUPERLECKERCHEN suchen, zum Beispiel Käsewürfel. Und das bekommt er alle paar Tage nur von deiner Tochter, von keinem sonst. Natürlich nur dann, wenn er etwas gemacht hat, was sie sagt, auch wenn es nur "sitz" ist. Glaub mir, der wird deine Tochter sehr schnell totaaaaal klasse finden;-) Wenn er dann trotzdem nicht kuscheln möchte, weil ihm das irgendwie nicht behagt, dann muss das deine Tochter akzeptieren, sie ist immerhin schon 8. Meine beiden sind knapp 2 und 3 geworden und sie dürfen den Hund nicht kuscheln(akzeptieren das auch!), er ist nämlich kein Spielzeug was man bedrängen kann. In meinem Beisein mal streicheln, klar, aber nicht knuddeln. So habe ich erreicht, dass mein Hund die Kinder total spannend findet und sich mittlerweile auch mal vor ihre Füße wirft, damit er ein paar Streicheleinheiten bekommt;-)
        Deine Tochter muss dann eben als Alternative etwas finden, was der Hund nur mit ihr macht/machen darf, z.B. apportieren, wobei es echt schwierig ist, dass ein Hund n Kind für voll nimmt und darauf hört, was ihm gesagt wird...
        LG Mary

      Würde dir auch empfehlen das fütternm deiner Tochter zu überlassen.

      Bei uns hat es auch gut 2 Monate gedauert bis er sich von den Kindern richtig hat knuddeln lassen,aber jetzt (nach 1 Jahr) freut er sich total wenn die Kinder mmit ihm kuscheln.

Top Diskussionen anzeigen