Was Kitten füttern? Trockenfutter/Naßfutter?

    • (1) 16.08.10 - 14:46

      Nachdem wir nun 2 Katzenkinder hier haben, 10Wochen alt und ich nun dadurch etwas im WWW schnöcker........was soll man den denn zu futtern geben wenn Trockenfutter ja angeblich so schlecht ist. Welche Marken füttert ihr zwecks kein Zucker usw.
      Haben in 2 Futtermittelgeschäften die Empfehlung bekommen, Hills, Royal Canin bzw HappyPet zu füttern - Trockenfutter.

      Die beiden bekommen nun Royal Canin Kitten Trockenfutter. Das futtern sie gut weg und trinken tun beide sehr gut. Stuhlgang und Pischgang sind beides sehr gut #kratz
      Nun liest man das es so gar nicht gut sein soll....mm unser Tierarzt bei den alten Katzen damals meinte auch wir sollten Trockenfutter nehmen - Marke weiß ich nicht mehr, haben es immer bei ihm gekauft....

      • Hallo St.Michael,

        also die Futterfrage wird schon sehr dogmatisch oft diskutiert.

        Ich würde kein Trockenfutter füttern, gerade nicht den Kitten. Das der Tierarzt etwas empfiehlt, was er auch verkauft ist ihm ja nicht zu verübeln, wäre aber nicht meine erste Empfehlung #schein.

        Also ich habe almonature kitten verfüttert und habe aber auch ziemlich bald auf Bozita und die erwachsenen almonature Sorten erweitert.

        Vor allem bitte keine Whiskas oder ähnliches Supermarkt-Schrottfutter. Lies Dir mal die Inhaltsliste durch, da steht in der Regel etwas von "mind. 4 % Fleisch", da kannst Du sicher sein, daß auch nicht mehr drin ist.....

        Gruß W.

        Meiner konnte in dem Alter noch gar kein Trockenfutter essen #schock Bzw. mit 12 Wochen, als ich ihn bekam..... so lange sollten die eigentlich bei der Mama sein.

        Zum Thema Futter gibts doch jede Menge Infos, einfach mal googlen. Gute Mittelpreisklasse, ohne Zucker und mit hohem Fleischanteil sind Leonardo, Carny und das Shah vom Aldi süd. Die zutaten stehen ja immer drauf auf dem Futter, einfach mal aufmerksam überall gucken, steht dort zucker und diese 4 % Fleischanteile ist es Müll-Futter.

        Das hier z.B. ist eine Futterzusammensetzung die gut ist: "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 65 % Geflügel); Fleischbrühe; Mineralstoffe"

        Grau ist auch noch hochwertiges Futter aus Deutschland, aber ein wenig hochpreisiger.

        Trockenfutter ist generell nciht gut, stimmt, die von Dir genannten auch die teuren wie hills oder Royal Canin nicht viel besser. Auch hier, wenn denn überhaupt, auf einen hohen Fleischanteil achten. Da ist meiner Meinung nach alles was im Supermarkt zu haben ist grottig schlecht.

        Lichtchen

      Hallo,

      kurz und knapp:

      Trockenfutter ist schrott!
      Katzen sind Fleischfresser.
      Meine bekommen Trockenfutter höchstens als kleinen Nachtsnack,oder mal zum spielen als Leckerchen.

      Lass es lieber sein,denn es kann auch später Nierenstein etc. geben...

      Liebe Grüße#katze

      Hallo,
      ich würde Trockenfutter garnicht füttern,die meisten enthalten massenweise Getreide,Zucker und billige Füllstoffe.Ausserdem steigt die Gefahr von Blasen und Nierenproblemen rapide an.Katzen decken Ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrungsaufnahme,wenn die Nahrung nun kiene Flüssigkeit enthält,und die meisten Katzen trinken einfach zu wenig,konzentriert sich der Urin sehr stark und dadurch wird der Entstehung von Harngrieß und Steinen vorschub geleistet.
      Wichtig ist ein hoher Fleischanteil,das kein Getreide enthalten ist und kein Zucker,z.B.Shah/Lux vom Aldi,Animonda Carny,Bozita,Fridoline,das sind einige Sorten die recht gut sind und sich im mittleren Preissegment befinden.Es geht natürlich auch noch hochwertiger aber das ist dann meistens leider auch recht teuer.Zwischendurch immer mal ein bisschen rohes Fleisch (alles ausser Schwein) anbieten.
      LG KImchayenne

Top Diskussionen anzeigen