Glasscherbe+ Hundepfote= 200€ (SiLop)

    • (1) 24.08.10 - 20:29

      Nachdem unser Hund in eine Glasscherbe getreten ist (wir vermuten das, kommt humpelnd aus dem See...) und der TA es weder Kleben noch Nähen wollte haben wir, nachdem es nicht zu gehen wollte, den TA gewechselt, der dann nach einer Woche doch geklebt hat...
      Die Pfote hat sich dick entündet, unser Hund musste komplett antibiotisch abgedeckt werden und ist völlig depressiev geworden weil keiner mit ihr gespielt hat (durch die Entündung konnte kein neuer Verband drauf und somit durfte sie nicht mehr Ball spielen oder mehr als zum geschäft erledigen raus)

      Der Spass hat nun locker 200€ gekostet aber unserem Hund geht es wieder gut und seit ein paar Tagen ist alles wieder richtig zu...

      Nächstes mal geh ich gleich in die Tierklinik und bestehe darauf das Geklebt oder genäht wird!!!

      • (2) 24.08.10 - 20:32

        Hallo!

        Wie, es war offen und wurde nicht genäht? Das ist doch völlig verrückt und gefährlich!

        Meine Hündin ist letztens auch humpelnd aus einem Scherbenhaufen heraus - man hatte hier nichts gesehen. Aber auch ohne offene Wunde kann der Spass 100 Euro kosten :-(

        LG Simone

        • (3) 24.08.10 - 20:34

          ich bin selbst im Med. bereich tätig und ich wäre sicherlich nicht zum TAgelaufen wenn ich es nicht für absolut nötig gehalten hätte, dass es genäht oder geklebt wird... :-[

          aber zu dem TA gehen wir sicherlich auch nicht mehr!!!

      (4) 24.08.10 - 22:16

      Oh je die arme..


      Unser Rüde ist uns damals direkt in der 1. Woche bei uns in eine Scherbe getreten. Da war er gerade mal 4 Monate alt. Wir sind auch gleich zum Tierarzt und der Schnitt wurde geklammert#schock Mein süßer hat so gejault, dass ich beinahe mitgeheult hätte. Nähen tun die ungerne, weil der Hund dazu ruhig gestellt oder in Narkose gelegt werden muss.

      Zusammen mit einem Schutzschuh für draußen + Tetanusimpfung haben wir 64€ bezahlt.

      Und als er gerade 1 Tag da war, wollten wir zum impfen.. Jo, daraus wurde auch mal eben an die 100€ weil er eine Mandelentzündung + Ohrenentzündung hatte.

      Und als wenn das für 1 Woche nicht gereicht hätte, war er auch noch total verwurmt, weswegen wir Sonntags zum Notdienst mussten, was natürlich extra gekostet hat.


      Die letzten 2 Jahre war er dafür beinahe nie krank. Mit seiner kleinen Schwester, die jetzt im Oktober 2 wird, mussten wir bisher nur zum impfen.#schwitz


      lG germany

    • (5) 25.08.10 - 06:20

      >>>>konnte kein neuer Verband drauf und somit durfte sie nicht mehr Ball spielen oder mehr als zum geschäft erledigen raus) <<<

      Das hätte sie so oder so nicht gesollt .Egal ob geklebt, geklammert oder offen.

      Wenn sie das trotzdem getan hat kann die Entzündung auch da her kommen.

      Bei solchen Verletzungen ist schonen selbstverständlich, oder würdest du (kommst ja aus dem Med. bereich) einem Patienten raten, er kann mit komplett aufgeschnittenem Fuß trotzdem jedem Tag stundenlang joggen gehen und Basketball spielen?

      Nicht jeder Schnitt wird an der Pfote genäht oder geklammert, da es kenne einfache Stelle ist, Nähte gern ausreissen, Klammern oft nicht halten etc.

      Ein gut sitzender Verband, vorbeugendes Antibiotikum und Ruhigstellung + gute Wundheilung erledigen das eigentlich.


      LG

      • (6) 25.08.10 - 06:39

        Hallo

        Danke, ich häte es nicht schöner schreiben können.
        Außer, geklebt wird in der Tiermedizin äußerst selten, wenn dann aber bestimmt nicht der Ballen.

        Grüße
        Nicole

        • (7) 25.08.10 - 08:48

          #hicks#hicks#hicks



          Das Klebezeugs kenn ich in der Tiermedizin garnicht :-) Ich kenn das nur bei Kindern, damit man nicht nähen muss, deshalb konnt ich dazu nix sagen :-p



          (8) 25.08.10 - 09:43

          Das stimmt NICHT!!!
          Bei ihr wurde nach einer Schnittverletzung vor 2 Jahren genäht, der Ballen mit 4 stichen!!!
          Und das ist SUPER verheilt! Sie durfte nach ner Woche wieder Toben, es hat sich nix entzündet, gab keinen Verband sondern nur nen Schuh und alles war gut!:-p

          • (9) 25.08.10 - 15:18

            Hallo!

            Ich habe ja auch nicht geschrieben, daß am Ballen grundsätzlich nicht genäht wird. Geklebt wird halt nicht am Ballen.
            Und ob man eine Schnittverletzung am Ballen näht, hängt halt vom Einzelfall ab.
            Je nach Verletzung reissen Fäden schnell aus und dann muß die Wunde eh so heilen und das tut sie auch.

            Grüße
            Nicole

      (12) 25.08.10 - 09:41

      Nein, sie hat nicht getobt! auch mit Verband nicht!!!
      Nur ohne haben wir noch mehr drauf geachtet das sie draußen wirklich nur liegt! und haben sie nirgendwo mehr mit hin genommen (weil sie ja im Auto, in ihrem Korb nicht beobachtet werden kann ob sie an der Pfote leckt und immer wenn wir nicht da waren nen Trichter um haben musste...
      Antibiotisch abgedeckt wurde sie erst als die Entzündung schon da war und nicht vorbeugend!

      Sie ist an einer Pfote schon mal genäht worden nach ner Schnittverletzung und das hat SUPER gehalten!
      Das Kleben jetzt übrigens auch!!!

      • (13) 25.08.10 - 11:04

        >>>>>>>konnte kein neuer Verband drauf und somit durfte sie nicht mehr Ball spielen oder mehr als zum geschäft erledigen raus) <<< <<<

        Klingt hier allerdings doch anders.

        >>>eil sie ja im Auto, in ihrem Korb nicht beobachtet werden kann ob sie an der Pfote leckt und immer wenn wir nicht da waren nen Trichter um haben musste... <<<

        Auch durch das vorherige lecken kann die Entzündung kommen..Oder hat sie das vorher auch nicht

        #rofl

        Natürlich MUSS eine Naht nicht reissen oder schlecht verheilen, es KANN aber. Da hat jeder Terarzt seine eigenen Erfahrungen und ich (als NICHT Tierarzt) hab dir meine geschrieben.

        Antibitoisch MUSs man nicht abdecken, im optimalfall kann man es, erstrecht wenn die Beistzer ihren Hund nur wenig schonen und an der Pfote rumlecken lassen

        • (14) 25.08.10 - 19:35

          da ein Verband drauf war konnte sie nicht dran lecken!!! :-p


          genau, sie durfte nicht für mehr als zum geschäft erledigen raus, was ist denn bitte daran schwer zu verstehen???? #zitter und richtig, wir haben auch nicht mit ihr gespielt... als der verband noch drauf war sind wir noch mal etwas mehr gegangen (5-10min ohne toben!!!) und ich hab sie mit zum Pferd genommen wo sie in der Halle gelegen hat (als der Verband drauf war)

          "Antibitoisch MUSS man nicht abdecken, im optimalfall kann man es, erstrecht wenn die Beistzer ihren Hund nur wenig schonen und an der Pfote rumlecken lassen" = wenn man keine ahnung hat einfach mal F... halten!!! :-p #zitter#augen

Hmm also nach einer Woche MUSS es sich ja fast entzünden wenn noch geklebt/ genäht wird! Dachte eigentlich es gibt da ähnliche Regelungen wie in der Humanmedizin, dass eine solche Wunde nur innerhalb einer gewissen Frist mit Verschluss versorgt werden kann!?

lg sunshine

  • Nach einer gewissen "heilung" muss man oftmals die Wundränder auffrischen da es sonst nicht zusammenwächst.

    Da der Schnitt aber vielleicht eher in die Tiefe ging, wächst es von unten heraus zu.

Top Diskussionen anzeigen