Kater entwickelt sich zu Streuner und ist kaum noch daheim

    • (1) 24.08.10 - 22:03

      Hallo,

      mit dem Betreff ist eigendlich schon alles gesagt und ich weiß nicht wie ich ihm das Streunen abgewöhnen kann.
      Unser Kater, ca. 1 1/2 Jahre alt, kastriert, ist nur noch unterwegs. Heim kommt er nur noch sehr selten und wenn er dann mal da ist lässt er sich nur sehr ungern streicheln und kommt auch nicht gerne rein. Es sei denn, der Futternapf ist gefüllt. ;-) Dagegen berichten mir Nachbarn, wie zutraulich und lieb der "kleine Kerl" doch ist. Kommt wenn man ihn ruft, lässt sich von sämtlichen Kindern durchknuddeln und stapft wie selbstverständlich in sämtliche Wohnungen der Nachbarn rein und schläft auch gern mal in deren Bett.
      Toll und zu uns kommt er nur noch um das Katzenklo zu benutzen. #aerger
      Kann man dagegen was tun? Oder einfach so lassen wie es ist?

      LG S.

      • Hi,

        du solltest vielleicht mal in der Nachbarschaft abklären, ob er irgendwo versorgt wird, mit Futter oder sonstigem. Wenn ja sag den Leuten, sie sollen das lassen. Vielleicht hilft das ja schon.

        Alles Gute
        Nadine

        Hi,

        Ich würd die Nachbarn beten ihn nicht mehr ins Haus zu lassen und eventuelles füttern auch zu unterlassen. Am Besten wäre es, sie lassen ihn einige Zeit mal komplett links liegen. Wann hat das denn angefangen? Ich hab in deiner VK gerade gesehen, dass ihr ein Baby bekommen hat. Vielleicht ist es ihm grade ein bisschen stressig bei euch oder so.

        Deshalb würde ich versuchen ihn ein wenig zu bestechen. Kauf was richtig Leckeres (Fisch, Rinderhack (Kein Schwein!! Ist gefährlich für Katzen/Hunde!), Katzenminze,..) und gib ihm das aus der Hand wenn er kommt. Spielt er gerne? Vllt kriegt ihr darüber wieder mehr Kontakt.

        LG

Top Diskussionen anzeigen