Pony/Ziegen im Garten... bitte einfach mal lesen

    • (1) 03.09.10 - 19:45

      Hallo

      Vorweg: ich wohne in einer Mini-Stadt, aber gaaaanz am Rande (schon wieder fast ländlich). Wir haben ein Haus mit großem Garten (ca. 1200qm). Wir (3 Erwachsene, 5 Kinder, 3 Hunde, 1 Katze, Kanarienvögel und Goldfische im Gartenteich) haben uns schon öfter Gedanken gemacht, uns zwei kleine Ziegen zu holen. Nur leider kann ich nichts finden, was die Vorschriften/Haltungsbedingungen angeht. Nur bei landwirtschaftlichen Betrieben, was wir ja nicht sind.

      Vorhin bekam ich einen Anruf von meiner Tante (sie hat einen Bauernhof). Ihre Nachbarn (also irgendwer in dem Dorf eben) möchten ihr Mini-Pony und eine Ziege hergeben ("für ein Butterbrot"). Meine Tante wird sie nicht nehmen, da sie schon zu alt ist (die arme hat wirklich sämtliche Gebrechen).

      Was mach ich denn jetzt? Eine Weide für das Pony (stundenweise, täglich), hab ich schon gefunden (auch ein Bekannter, immer diese Vetternwirtschaft ;-)) Aber jetzt werd ich ja wohl keinen mehr erreichen auf irgendwelchen Ämtern, die mir über die Haltung im Garten was sagen könnten.

      Die Nachbarn würde es sicherlich nicht stören, die haben auch allesamt "laute" Tiere (ein "Dauerkläffer", oder mal ein Papagei der ständig schreit...)

      Ich weiß nicht, ob das wichtig ist, aber früher wurden hier (nicht nur in unserem Garten) auch schon Schweine und ähnliches gehalten (ist aber schon 40 Jahre her)

      Was meint ihr?

      LG
      Hummel

    hallo,

    ich habe neulich hier erst gelesen, dass ziegen ziemlich laut sind und sehr streng riechen. dann muß man alles klettersicher (also die zäune) haben und ziegen sollen auch alles anfressen.
    es wurde abgeraten davon, zumal es sich auch um ein wohngebiet handelte.

    hm...

    • Die Punkte kann ich ALLE nur unterschreiben.
      Unser Pächter hat auf dem ans Haus angrenzenden Grundstück Ziegen gehalten, das war eine Katastrophe - trotz Wildzaun und 1,50m-Maschendraht.

      Ich weiß gar nicht mehr, wie oft WIR wegen der Ziegen rausgeklingelt wurden, weil sie auf der Straße rumturnten und das Gemecker ist ebenfalls nicht ohne.

      In ihrer Reichweite ist auch nichts Schönes mehr gewachsen, nachdem sie ein Schlupfloch in unseren Garten gefunden hatten...

      LG

Hallo!

Ich rate dir von deinem Vorhaben ab.
Was die Ziegenhaltung betrifft, benutze mal die Suchfunktion, vor gar nicht so langer Zeit habe ich dazu schon mal eniges geschrieben und auch Literaturhinweise gegeben.
1 Pony alleine zu halten ist im Grunde genommen schon tierschutzwiedrig und eine Ziege alleine ist nicht besser. Beides sind Herdentiere, wobei das Pony schon mit einem Kumpel glücklich ist, die Ziege gerne noch ein paar mehr hätte.
Du brauchst einen Stall (Baugenehmigung?), Lagermöglichkeiten für Heu und evtl Stroh), Auslauf auch im Winter. Anmeldung bei der Tierseuchenkasse nicht vergessen.
Brich deine Entscheidung jetzt bloß nicht übers Knie, erkundige dich nächste Woche bei deinem Veterinäramt bezüglich der Haltungsvorschriften, beim Bauamt und schau dich vorher nach Kumpels für die Tiere um.
Und spätestens dann wirst du feststellen, daß dein Garten viel zu klein ist...

Grüße
Nicole

  • Dem schließe ich mich an.
    Beide Tiere brauchen Gesellschaft von Artgenossen und sollten jetzt beim Halterwechsel die Gelegenheit haben, sich zu verbessern, um artgerecht gehalten zu werden.

    LG

Top Diskussionen anzeigen