Er hat auf seine Decke gepinkelt!

    • (1) 04.09.10 - 09:53

      Morgen,

      ich war vorhin duschen und als ich raus kam, seh ich wie mein Rüde 2 1/2 Jahre alt, über seiner Decke steht und drauf pinkelt! Aber richtig, nicht nur ein bisschen!

      Das ist nicht das erste mal das einer vond en Beiden auf Decken /Kissen pinkelt! Man das sind doch keien Katzen! Sie sind beide gesund und kommen abends zuletzt um 22:00Uhr-22:30Uhr raus und sind auch komplett stubenrein. Wir haben sie niemals mit der Nase in ihr Pipi gedrückt oder sie angeschrien wenn sie wo hingemacht haben.

      Es ist situations unabbhängig das die das machen, es ist also vorher nie etwas vorgefallen.


      Ich kapier das nicht und ich hab keine Lust mehr denen noch Decken oder Körbchen zum schlafen aufzustellen.

      Ich hab echt die Nase voll langsam. Das machen die aber auch nur morgens, wenn es denen nicht schnell genug geht mit raus gehen, dabei halten die auch locker bis 11Uhr durch wenn wir verschlafen, aber wehe wir duschen uns vorher oder brauchen etwas um uns anzuziehen.


      Was kann ich dagegen tun?


      lG germany mit Tyson 14.02.2008 und Emmely *14.10.2008

      • (2) 04.09.10 - 09:58

        >>>Was kann ich dagegen tun? <<<

        GLEICH rausgehen, nicht erst duschen ;-)

        • (3) 04.09.10 - 10:01

          Ja stimmt, aber warum tut er sowaas? Ich denke Hunde beschmutzen ihren Schlafplatz nicht?

          • (4) 04.09.10 - 10:06

            Warum das Welpen machen kann ich dir sagen: Bei vielen Vermehrern und Züchtern dürfen sie auf Handtücher oder Zeitung pinkeln und werden zudem zu lange in der Wurfbox gelassen.

            Wenn du Fliesen hast oder andere glatte Böden kann es einfach daran liegen, weil es sonst so spritzt.


            Ansonsten kenne ich viele Hune die das machen, mein eigener (allerdings aus schlechter Haltung) hat das auch lange gemacht.

          • Wäre es Dir lieber, er würde an die Wand pinkeln?
            Vielleicht macht er es, weil es auf der Decke nicht so pladdert....

            Daran, dass er sogar auf seinen Schlafplatz pinkelt, siehst Du ja, wie dringend es war!

      "Was kann ich dagegen tun? "

      Sofort mit den Hunden raus gehen, wenn Ihr wach seid.
      Klar halten sie länger durch, wenn sie nicht geweckt werden aber kennst Du das Gefühl, wenn Du unterwegs warst und lange aufhalten mußtest und dann kurz vor der Toilette stehst und die Hose nicht schnell genug öffnen kannst oder so?

      LG

      • Jaaaaa, dass kenne ich.. Dann achte ich ab jetzt darauf, dass ich gaaaaaaaaanz schnell bin morgens damit sowas nicht wieder passiert. Dabei war es ja erst kur nach halb 9 vorhin, deshalb dachte ich ja auch, ich hätte noch Zeit.

        • Unsere Hunde sind genau so - am Wochenende pennen die mit meinem Freund teilweise bis um 11 Uhr, ohne sich auch nur blicken zu lassen (ich steh spätestens um 8 auf) und in der Woche tänzeln sie schon um 5 oder 6 Uhr (je nach unseren Arbeitszeiten) an der Tür herum :)

          LG

    (9) 04.09.10 - 10:20

    Was heisst denn hier: "Man das sind doch keien Katzen!"...also echt, glaubst du Katzen pinkeln immer überall hin oder wie? #aerger Also meine gehen brav auf's Klo...diese Vorurteile, tztztz, nicht zu verstehen...

    Wenn du das doch weißt das sie das aus Protest machen geh halt kurz 5 Minuten vor dem Duschen raus. Ist doch kein Hexenwerk...

    Sorry meine Meinung. Ich habe das früher mit meinem Hund auch gemacht. Erst raus, pieseln lassen und dann rein und später dann einen ausführlichen Spaziergang.

    • (10) 04.09.10 - 10:34

      Man liest hier oft genug das Katzen alles markieren oder vollpinkeln, sobald denen was nicht passt. Das sind keine Vorurteile. Ich sag ja nicht, dass jede Katze so ist.

      Mich hat jetzt nur die Frage beschäftigt, warum er ausgerechnet auf sein Kissen pieselt. Waschen kann ich das nicht, weil es zu groß ist und sowas ist echt ärgerlich.

Hunde suchen sich aus Prinzip weichere Untergründe, um sich zu lösen.

Das resultiert daraus, das die Wölfe auch lieber Blätterhaufen, Erdmulden etc. bevorzugen, meißt auch verbuddeln.

Harter Untergrund läd daher nicht wirklich zum lösen ein, es entspricht nicht dem Naturel, eines Hundes!

Natürlich ist das formbar, bringst Du dem Welpen von Klein bei, auf die Kellertreppe zu pieseln, dann wird diese Stelle ewig als solche genutzt.

Da wir Draußen aber eher weiche Untergründe anbieten ( wie Rasen, Blätterhaufen, Büsche, weicherer Lehmboden), dient die Decke als Ersatz!

Da Hunde gewöhnlich NICHT ihre Schlafplätze verschmutzen, scheinen sie wirklich nötig zu müßen. Trinken sie Abends noch sehr viel? Nehmen sie viel Feuchtigkeit, über ihr Futter auf?

Versuch wirklich mal vor dem Duschen raus zu gehen, mal schauhen wie es dann funktioniert...?!

Das ganze hat nichts mit dem Verhalten von Katzen zu tun.

Katzen pinkeln nie aus Protest, das wird sehr gerne so daher gesagt, oder angenommen.

Katzen sprechen so mit uns, sozusagen über ihre Blase. Etwas anderes bleibt manchmal garnicht übrig...

Da ist es aber mitunter ähnlich, das auch sehr weiche Untergründe gewählt werden, wie etwa Zeitung, Badezimmervorleger, Teppichböden, Plastiktüten.

Denn: es ist ähnlich dem Katzenstreu, was sie kennen.

Selten wird das Geschäft irgendwo auf Freier Fläche gesetzt, da muß man sich ein bißchen in die Tiere hineindenken.

LG,
Julia

  • >>>Selten wird das Geschäft irgendwo auf Freier Fläche gesetzt, da muß man sich ein bißchen in die Tiere hineindenken. <<<

    Kater mit Blasenproblemen zb. Entzündung oder Harngries pinkeln sehr oft auf offene Flächen, bevorzugt helle Stellen, wo Frauchen/Herrchen es sieht!

Top Diskussionen anzeigen