Katzenseuche- überlebenschancen?

    • (1) 06.09.10 - 07:27

      Guten Morgen,

      unser jüngster Kater liegt mit verdacht auf Katzenseuche in der Tierklinik hat jemand erfahrung wie seine Chancen stehen?#zitter Wir sind total durch den Wind, dachten nach unserer letzen Woche Tierarzt hätte er es geschafft, hat gefressen gespielt und ist aus sich rausgekommen und gestern abend fing wieder das essen verweigern an. Heute morgen lag er apatisch im Bad, wir natürlich schnell zum Notdienst und jetzt heist es warten.

      War jemand in einer ähnlichen Situation? Und kann uns vielleicht hoffnung machen.

      Werde auf alle fälle heute noch Natriumhypochlorid zum desinfizieren besorgen damit sich unsere zweite Samtpfote nicht auch noch ansteckt wobei er zumindest schon einmal geimpft wurde und seine Chancen es nicht zu bekommen groß sind.

      Liebe Grüße
      Sandra

      • Hallo Sandra,

        oh je, beim Wort Katzenseuche wird mir immer ganz schlecht - wir haben das vor ein paar Jahren auch durchmachen müssen, leider ohne Happy End.

        Unsere junge Katzenmama (war geimpft) und ihre 3 Babys hatten sich beim Tierarztbesuch angesteckt (habe später durch die Sprechstundenhilfe erfahren, dass vor uns eine Katze mit Katzenseuche in dem Untersuchungszimmer behandelt wurde, also bin ich ziemlich sicher, dass wir es uns dort geholt haben).

        Die Babys sind innerhalb von 2 Tagen trotz Behandlung elendig gestorben (das schlimmste, was ich mit Tieren bisher erleben musste), der Mama ging es anfangs noch gut, derbTierarzt fand bei Ihr keine Syptome, dann ist sie allerdings auch krank geworden (apatisch, erbrechen..) trotz sofortiger behandlung in der Klinik wurde sie nach ein paar Tagen erlöst, da man keine Hoffnung hatte, dass sie es übersteht.

        ABER unsere 2. Katze (schon etwas älter und einige Male geimpft) hat es nicht bekommen, Gott sei dank! Ich habe auch alles desinfiziert und kann noch heute nach ungefähr 5 Jahren kein Sagrotan riechen ohne an meine Katzen denken zu müssen...

        Ich denke, es kommt immer auf den allgemeinzustand der Katze an - unsere war durch die Geburt und das "Wochenbett" körperlich geschwächt, was schlechte Voraussetzungen für den Kampf gegen eine solche Krankheit sind.

        Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass alles gut geht!

        Bossy

        (3) 06.09.10 - 17:32

        Hallo,

        sehr sehr schwieriges Thema, die Überlebenschancen liegen bei 25%, die Behandlungskosten sind sehr hoch. Bei einer einer kleinen Katze eher schlechter, da die Abwehr noch nicht besonders groß ist.

        ABER, ich habe schon viele Katzen erlebt, die es geschafft haben, er hat ja schon mal eine Impfung bekommen... Wegt ab und lasst ihn nicht leiden!

        LG und gaaaanz viele Daumen!

        leider hat es unser Simba nicht geschafft.

        Jetzt müssen wir abwarten ob unser Speedy es auch bekommt oder ob wir wenigstens ihn behalten dürften.

        Jetzt sind wir am überlegen wann wir wieder einen spielkameraden dazu holen können... wollen keinen allein Gänger aber jetzt ist erstmal wichtig das Speedy gesund bleibt!!

        Desinfektionszeug kann ich jetzt auch nicht mehr riechen, ich hoffe es hilft auch was!!

        Liebe Grüße
        Sandra

Top Diskussionen anzeigen