Dringend Hilfe hasenbabys

    • (1) 09.09.10 - 21:38

      Hallo, meine häsin hat am dienstag nacht geworfen , wir hatten ihr einen riesen karton ins gehege gestellt wo sie in ruhe ihr nest bauen konnte und das hat sie auch gemacht entbindung verlief auch supi und die babys sehen wohl auf aus. Doch nun ist es so ,dass die den karton angefressen hat und ihn auch ständig wegschubst und nun liegen die babys in einem riesen haufen stroh gut verdeckt offen im stall.

      Was kann ich denn da machen? oO ich hab ein wenig ansgt da es im zimmer ja doch etwas kühler ist ,dass die babys das vill. nicht schaffen ..bitte um vieeleeee tipps...

      • (2) 09.09.10 - 22:12

        Laß den Karton einfach weg. Solange die Babys im Nest liegen und mit Stroh und Fell zugedeckt sind frieren sie nicht. Vorallem wenn sie in der Wohnung sind brauchst Du Dir überhaupt keine Gedanken zu machen wegen der Temperatur. Kontrolliere jeden Tag das Nest und schaue ob die Häsin säugt (tut sie nur einmal am Tag). Wenn alle Bäuche prall sind ist alles ok.

        Wie kam es denn zum Nachwuchs?

        • (3) 09.09.10 - 22:18

          hi du

          damals als meine häsin geworfen hat,
          wussten wir nicht das sie trächtig ist (war damals 13 jahre alt und da denkt man ja nicht an sowas ;) )

          aber sie hatte auch nur ihr fell und strog gehabt und die babys waren wohl auf ;)

          also mach dir keine gedanken

          lg

          (4) 10.09.10 - 08:11

          Die Privatfrauhatte die beiden uns als männchen verkauft , naja und irgendwann wurd das weibchen aber dicker oO da bin ich mit ihr zum tierarzt , jia un da kam dann raus das es männchen und weibchen sind. =)


          Wie kotrolier ich denn die bäcuhe? die liegen doch alle aufeinander ,oder darf man die kleinen rausnehmen? oO

          LG

          • (5) 10.09.10 - 22:57

            Ja, du kannst sie anfassen, wenn sich die Mutter außerhalb von der Reichweite befindet und evtl. durch Futter abgelenkt ist. Wasch Dir die Hände vorher mit warmen Wasser ohne Seife. Du kannst sie auch täglich wiegen, wenn Du Dir nicht sicher bist, ob sie zunehmen.
            Bitte lasse die Kleinen mind. 8, besser 10 Wochen lang bei der Mutter ehe Du sie an gute Plätze mind. paarweise vermittelst.

            Wo ist der Rammler jetzt? War er noch bis zur Geburt bei der Häsin oder hast du sie glücklicherweise schon vorher getrennt?
            Ich frag deshalb, weil Kaninchen gleich nach der Geburt wieder gedeckt werden können.

            Den Rammler mußt Du kastrieren lassen und am besten außer Sicht- und Geruchskontakt unterbringen. Er ist nach der Kastra noch bis zu 6 Wochen lang zeugungsfähig.
            Eine erneute Vergesellschaftung kannst Du ohnehin erst machen, wenn die Jungen vermittlelt oder ca 4 Monate alt sind. Die Zusammenführungsregeln (sie werden sich nach dieser Zeit nicht mehr "kennen") findest Du auf diebrain.de.

            LG

      (6) 10.09.10 - 05:07

      www.diebrain.de Da findest du Tips und Hilfe.


      Alle Gute für die kleinen.



      lG germany

    • (7) 10.09.10 - 05:33



      Eine trächtige Häsin die ich mal hatte, hatte nichtmal ein richtges Nest gebaut. Vielleichtl ne halbe Hand Bauchwolle, die Babys komplett ca 10 cm mit Stoh und Heu verdeckt (ich dachte die ersticken ;-) ) und immer schön auf dem Nest rumgelaufen und gehoppelt....#augen


      Manche Hasenmütter sind eben Rabenmütter;-)

Top Diskussionen anzeigen