Vestibular-Syndrom Hund

    • (1) 14.09.10 - 11:21

      Hallo,

      kennt von euch jemand die "Krankheit" bzw kann was dazu sagen?

      Unser Hund (13 Jahre) ist gestern umgefallen, kann seitdem nicht mehr ohne Hilfe laufen und aufstehen, seine Augen kreise und ab und an zuckt er mal mit den Ohren, mit den Augen oder Beinen, fressen tut er allerdings. Waren dann gestern Nacht noch in der Notaufnahmen, da wurde er geröntgt, war aber nichts weiter zusehen. Die Vermutung war dort ein Bandscheibenvorfall.

      Unser Tierarzt hat erst ab 15 Uhr auf.

      Hab heute gegooglelt und dieses Syndrom gefunden. Die Symptome passen ja.

      Ich wollt bloß wissen, ob das jemand von euch kennt. Wir gehen zwar nachehr noch zum TA und sprechen es auch an, aber vielleicht kann mir jetzt schon jemand Mut machen, dass alles gut wird.

      Hab Angst nachher vor dem Termin!

      • (2) 14.09.10 - 11:30

        Ich würde Dir sehr gerne etwas sagen können. Ich habe aber gar keine Ahnung. Ich möchte Dir alles liebe Wünschen. Meine Hündin ist 11 und sie haben Arthrose festgestellt und sie baut auch ab, mir geht s leider auch nicht so toll.

        Heike

        • (3) 14.09.10 - 11:38

          Danke!

          Hab so einige Berichte bereits im Netz gelesen und meistens gehts ganz gut aus, aber wenn ich ihn so daliegen sehe in der Küche, kommen mir die Tränen, dass wir ihn nicht wieder mit nach hause nehmen können

      (4) 14.09.10 - 13:56

      Hat er denn Hinten noch Reflexe? Oder ist er wie gelähmt bzw motorisch eingeschränkt?

      Hat er eine Kopfschiefhaltung, zuckende Pupillen oder wie äußert sich sein Zustand genau?

      Wie kommen die auf einen Bandscheibenvorfall? Wurde Kontrastgeröngt oder ein CT gemacht?

      • (5) 14.09.10 - 14:11

        Ja, Reflexe sind noch da, er bewegt sich halt wie volltrunken! Er kann mittlerweile auch wieder mit Hilfe aufstehen, er schwankt dabei sehr doll.

        Die Augen bewegen sich kreisförmig und zucken teilweise unkontrolliert.

        Fressenund saufen tut aber aber gut. Er schläft seitdem viel, bewegt sich kaum und ist sehr ruhig.

        Er hat seit Jahren schon Probleme mit der Hüfte, hat auch HD und daher der verdacht mit den Bandscheiben, allerdings hab ich halt bei Goggle gelesen, dass das Vestibular-syndrom auch mit den Ohren zusammenhängt und unser Großer hat halt sein 5-6 Jahren immer wieder Probleme mit Mittelohrentzündung. Da sind wir schon seit Jahren bei dem selben Tierarzt.

        Wir fahren auch gleich los, heute abend oder morgen früh kann ich mehr berichten. Ich hoffe, es ist ist nicht schlimm.

          • (7) 15.09.10 - 07:52

            Wir waren gestern beim Tierarzt, er hat dann eine Spritze gegen Schmerzen bekommen und unser Verdacht wegen dem "Schlaganfall" hat sich bestätigt. Heute gehts ihm zumindest schon soweit besser, dass er allein sein Geschäft machen kann, torkelt aber immer noch sehr rum.

            Wir sollen täglich 2 Wochen lang Vitamin B und Folsäure Tabletten geben.

            Allerdings meinte der Doc auch, dass er diesmal noch viel Glück gehabt hat, einen nächsten Anfall wird er wohl nicht überleben :-(

            Jetzt halt warm halten, Ruhe geben und halt täglich 3 versch. Tabletten.

            Aber bin soweit erstmal glücklich :-)

            • (8) 15.09.10 - 12:17

              Ich freue mich für Dich. Von meiner Hündin die Mama hatte auch mal einen Schlaganfall und lebte danach noch 3 Jahre, sie wurde fast 15 Jahre alt.

              Heike

Top Diskussionen anzeigen