Aggressives Kaninchen....??

    • (1) 15.09.10 - 14:46

      Hallo,

      und zwar habe ich eine Frage. Mein Sohn hat vor einer Woche einen Kaninchen geschenkt bekommen, der ist ca 2-3 Monate jung. Soweit so gut, wir haben uns alle gefreut, sind in Tierladen haben alles vom Besten gekauft, reingesetzt und ihn erst einmal in Ruhe gelassen, damit er zur Ruhe kommt, und sich an die Umgebung gewöhnt.
      Kenne mich auch so weit aus, weil ich als junges Mädchen immer Kaninchen hatte, und mit so etwas wie jetzt überhaupt keine Erfahrungen gemacht hatte (Gott sei Dank:-)).
      Das Problem liegt daran, dass dieses Jungtier total aggressiv ist und die Ohren flachlegt und total aggressiv fauchend auf einen zurennt. Mein Sohnemann ist auf Klassenfahrt, und er geht auch ganz ruhig und pflegsam mit Tieren um. Und ich traue mich schon garnicht mehr mich dem zu nähern, obwohl ich normalerweise überhaupt keine Probleme mit Tieren generell habe.
      Und ich habe auch noch nie in meinem Leben so etwas mit einem Kaninchen erlebt, zudem ist er ja auch noch total jung, darum verstehe ich das nicht. Habe jetzt ganz viel Geduld gehabt ihn in Ruhe gelassen, ihn viel rumlaufen lassen, geguckt. Aber er macht das immer noch.

      Kennt das jemand von Euch? Und was rät Ihr mir? Mein Sohn, der war auch total abgeschreckt, und das tut mir auch so leid:-(

      Würde mich über Eure Meinungen und Erfahrungen sehr freuen.

      Vielen Dank im Voraus.

      LG

      Aylin2002

      • (2) 15.09.10 - 15:04

        Hallo,

        habt ihr nur ein Kaninchen? #kratz

        Ich habe früher auch sehr viele Kaninchen besessen. Manche waren aggressiv und das gab sich nie. Da ich selbstredend auch Kaninchen gegessen habe, kann ich aufgrund meiner Erfahrungen berichten, das sämtliche bissige, kratzende, fauchende Kaninchen allesamt ein vergrößerte Gallenblase hatten.
        Egal ob Zwerg oder Deutscher Riese - wobei Zwergkanichen als Sauerbraten geradezu köstlich schmeckt#koch

        Das Tier ist also "gallig" Nicht jedes Kaninchen taugt zum Kuscheltier.
        Bei mir war immer von etwa fünfzig Tieren, eines dabei, was ein kleiner Aggro war.
        Die wurden auch nicht zur Zucht verwendet.

        LG
        Tina

        • (3) 15.09.10 - 15:12

          Hallo Tina,

          danke erst einmal für Deine Antwort. Also an das "Kaninchen Essen" habe ich keine Sekunde gedacht, deshalb war ich ein Wenig geschockt.
          #schock

          Ja, es ist nur ein Kaninchen, aber ich weiß auch nicht aus was für Zuständen das Kaninchen kommt. Haben wir nämlich vom Onkel geschenkt bekommen. Und das ist nicht aus dem Tierheim sondern von einem Bekannten von ihm, die wohl ganz viele Kaninchen besitzen.


          Und wovon kommt das mit der Galle? Woran liegt das? Meinst Du dass es diese Aggression garnicht mehr los wird? :-( Kann ich also nix machen?

          LG

          Aylin2002

          • (4) 15.09.10 - 15:57

            Hallo,

            nun ja hätte ich keine Kaninchen gegessen, wüßte ich das mit der Gallenblase nicht ;-)

            Vielleicht wurde das Kaninchen ja nicht ohne Grund abgegeben.
            In meiner Anfangszeit habe ich den Fehler gemacht und solche Tiere in der Zucht verwendet - das vererbt sich scheinbar.
            Mit so einem Tier gewinnt man auf einer Ausstellung keinen Blumenpott - allenfalls konnte man es auf der Tombola als Frischfleisch verlosen.#schein

            Ein Kaninchen sollte nie allein gehalten werden. Ob ein Kumpel aber an dem Verhalten des Kaninchen etwas ändert, wage ich zu bezweifeln.
            Man kann schon etwas zähmen, aber das braucht halt seine Zeit.

            Wie schon gesagt, ich hatte immer mal ein Kaninchen dabei, welches auf die Hand sprang, knurrte und kratzte, wenn man Futter oder Wasser gab oder sogar biss.
            Eines war so schlimm, das man es mit einer Dachlatte an die Wand drängen mußte, wenn man nur die Futterschale raus nehmen wollte.

            Gut meine waren in einem Hasenhaus - ähnlich einem Gartenhaus unter gebracht und hatten viel Auslauf im Garten.
            So ein Aggro- Kaninchen braucht sehr viel Geduld und ein wenig Streicheleinheiten. Das Tier braucht sehr viel Auslauf und entscheidet selber ob und wann es kommt. Möglichst gar nicht hoch nehmen (also auf den Arm nehmen) einfach hoppeln lassen und das Oberteil des Käfigs abnehmen und das Kaninchen sanft in den Käfig/Unterschale leiten.
            Ich hatte ja höhere Ställe/Boxen und haben die wilden Genossen in einem Karton transportiert.

            Ist das ein Bock oder Weibchen?
            Auf jeden Fall sollte ein zweites Tier dazu kommen.
            Frag mal im Tierheim nach - die kosten nicht so viel.

            LG
            Tina

      Hallo,

      das was du beschreibst ist keine Aggresion sondern pure Angst und selbstverteidigung!

      Besorg dem ein Artgenossen (Kanienchen sind Gruppentiere!) und habe sehr viel Geduld, Kanienchen sind meistens keine Kinderkuscheltiere.

      LG

      • Ist ja auch nicht als Kuscheltier gedacht#klatsch!!! Und wie schon geschrieben, es ist nicht das erste mal, dass ich einen Kaninchen besitze.

        Also von daher kann ich schon unterscheiden ob es Angst und Selbstverteidigung ist oder ob es pure Aggression ist!!

        Und es ist definitiv pure Aggression!!

        Und auch wie schon geschrieben, mein Sohn ist auf Klassenfahrt, also nix mit Kuscheltier und so!! Vielleicht erst einmal alles richtig durchlesen, bevor man antwortet. Danke!

        • ICH habe gelsen! Man muss Antworten auch verstehen können!

          Wenn du alles besser weist dann frag doch nicht!

          Angelegte Ohren und nach vorne losgehen sind ein Zeichen von Angst!

          Und mit der Aussage das Kanienchen allgemein selten Kuscheltiere sind mein ich halt das es viele gibt die sich gar nicht anfassen lassen möchten, aber was red ich, du weist es ja eh besser, hattest ja schließlich schon Kanienchen (dann solltest du aber auch wissen wie man sie artgerecht hält und das ist nicht einzeln!)

          • Nee ich kann es einfach nicht leiden, wenn man so große Töne spuckt und Rechtschreibfehler macht bis zum Geht nicht Mehr. Es macht einfach keinen Spass diese Art Tips anzunehmen.

            Und Du brauchst ja nicht antworten, wenn Dir die Frage nicht passt!!

            Und schon garnicht so unfreundlich, wie Du mir geantwortet hast.

            So danke für Deine Antwort.


            Gruß

            • "Rechtschreibfehler macht bis zum Geht nicht Mehr"

              #rofl#rofl Sorry sagt die Richtige!

              Und ich war keineswegs unfreundlich, ich habe gesagt was ich dazu denke und aus dem Verhalten meiner Kaninchen kenne,denn da war auch son Aggrohasi bei und mein TA erklärte es mir so!

              Aber ja, ich werde auf deine Fragen nicht mehr antworte! Scheint dir ja eh nicht zu passen wenn die Antwort in eine Richtung geht die dir nicht gefäll!

              • "Bis zu dem Geht nicht Mehr" heißt es eigentlich und deshalb wird es groß geschrieben, aber das ist Dir bestimmt fremd, darum wem erzähle ich das.

                Schön dass Du noch über Dich selber lachen kannst #rofl#rofl#rofl

                Mensch, ich freue mich doch über Antworten, aber so wie Du mich angefahren hast.

                Du mußt ja auch bedenken, jeder erzählt was anderes. Und deshalb habe ich gedacht, ich frage hier mal nach.

                Nicht weil ich alles besser weiß, sondern aus meinen bisherigen Erfahrungen mit meinen Kaninchen, kenne ich dieses Verhalten nicht und deshalb habe ich mich etwas erschreckt, und suche nach Lösungen. Es ist ja kein Spielzeug, was ich mal eben zurückbringen kann und möchte ich auch nicht, ich möchte lediglich nur eine Lösung finden.

                Wäre trotzdem über hilfreiche Tips dankbar.:-)

                Egal wie ich das verstanden habe, danke ich trotzdem für Deine Antwort.

                Grüße

                Aylin2002



        (11) 15.09.10 - 20:04

        Wieso bist du so aggressiev??? Vieleicht überträgst du das auf dein Kaninchen! :-p

        Sorry, aber sie hat recht, du beschreibst ein Angstverhalten von Kaninchen! Ist halt so!
        Ein Kaninchen ist kein blutrünstiges Wesen was grundlos attakiert!
        Das machen sie wenn sie sich bedroht fühlen und dabei haben sie logischerweise Angst!

        Da ist es egal wieviele Kaninchen du schon hattest in deinem Leben, ist nunmal jedes anders!

        Über die Anschaffung eine Partners solltet ihr auch nachdenken.

        LG Phoebemiau

        • Hallo,

          aggressiv, das sollte man Dich lieber fragen.:-p

          Danke für Deine Antwort.

          LG

          • Ääämmm, gehts noch???

            Wieso sollte man mich das fragen? Wo habe ich ansatzweise was aggresives geäußert???
            Du leidest augenscheinlich an Wahrnehmungsstörungen!

            Du machst hier User an die dir eine völlig sachliche Antwort geben die auch frei von Vorwürfen oder sonstwas ist, daher fragte ich dich wieso so aggressiv! Und da frag ich mich wo ich aggressiv bin....tz....

            Manche Leute haben echt ... naja, ich sag nichts mehr dazu!

        Hallo noch einmal ich#winke,

        wegen einer Anschaffung eines Partners habe ich auch schon nachgedacht, mich bei der Tierhandlung informiert, und da wurde mir gesagt, dass ich da wohl ein dominantes Tier habe und sein Revier wohl verteidigen möchte und ich es erst einmal kastrieren lassen soll.
        Sonst könnte es dazu kommen, dass die beiden Kaninchen sich sonst "zerfleischen" würden. Das waren die Worte von der, die mich da beraten hat.
        Ja und deshalb habe ich gedacht, ob hier jemand Erfahrungen hat und was man dagegen machen kann.:-)

        LG

        Aylin2002

(15) 15.09.10 - 15:44

meistens sind es die mit spitzohren,

ein schlappohr wäre besser

  • (16) 15.09.10 - 16:34

    Oh man.....wo diese Weisheiten nur herkommen.....ich hab ein Stehohr, aber nur deshalb weil die zurückgezüchteten Muskeln anscheinend noch etwas da waren und sie die trainiert hat. Ihr Bruder ist ein Schlappohr.......die Wesen sind total unterschiedlich, das Stehohr ist zahm.

    Habe seit 20 Jahren Kaninchen, Stehohren, Schlappohren...ich konnte nie sagen ob ein Muskel ( der, der für Stehohren verantwortlich ist) Grund ist für das Gemüt des Tieres.
    Sie sind ausser diesem Muskel komplett "baugleich".

    Mir tun Schlappohren immer total leid weil sie einfach ihre OHren nicht so nutzen können wie sie müßten.

    Mona:-)

(17) 15.09.10 - 23:02

Hi Aylin,

das Kaninchen ist "angstaggressiv".
Es kennt Dich nicht, bzw. fühlt sich unsicher im noch unbekannten Terrain. Es fühlt sich schutzlos und verletzlich ohne Artgenosse. Wenn Du schon Kaninchen hattest, dann ist Dir bestimmt bekannt, daß man sie nicht alleine halten soll. Alleingehaltene Kaninchen werden oft aggressiv, weil sie sich komplett ausgeliefert fühlen. Es sind ja Fluchttiere und ein einzelnes Kaninchen in der Natur ohne Sippe würde sehr schnell verloren sein. So bleibt ihm die einzige Möglichkeit, wenn die große Hand kommt, zu drohen, zu kratzen oder zu beißen. Das Tier erfährt hier evtl. sogar Todesängste. Du weißt auch nicht, ob es vielleicht schon andere schlechte Erfahrungen in seinem kurzen Leben hat machen müssen.

Du schreibst, Ihr habt im Tierladen nur das Beste gekauft. Was genau habt Ihr denn gekauft, an Käfig/ Gehege (wie groß?)

Es kennt derzeit nur seine Behausung (Käfig?), das es obendrein als sein Revier verteidigt, wenn Du reingreifst. Und je beengter der Raum ist, in dem ein Kaninchen eingesperrt wird, umso mehr gilt es für das Tier, diesen zu verteidigen. Deshalb besagt eine Faustregel, daß PRO Tier mind. 2 qm Platz (natürlich besser mehr!) zur ständigen Verfügung vorhanden sein muß um eine einigermaßen artgerechte und akzeptable Haltung diesen bewegungsfreudigen und revierbezogenen Tieren zu bieten.

Du kannst dieses Verhalten im Moment nur akzeptieren und das Tier so gut es geht in Ruhe lassen, nicht anfassen und Lärm vermeiden. Es wird sich erst ändern, wenn sich die Haltung ändert mit einem Artgenossen und vorallem dabei mit viel Platz.

Lasse den Rammler kastrieren, warte die 6 Wochen Kastrafrist ab und suche in der Zwischenzeit nach einer etwa gleichaltrigen Partnerin. Ebenso baue ein großzügiges Gehege, falls noch nicht vorhanden, in das dann NACH gelungener Zusammenführung (Regeln siehe diebrain.de) beide GEMEINSAM GLEICHZEITIG einziehen.

Ein zahmes Schmusetier wird dieses Tier wohl nie werden, aber das werden auch die wenigsten Kaninchen und sie sollten auch nie dazu gezwungen werden, wenn sie nicht aus freien Stücken auf den Menschen zukommen. Sonst werden sie nie Vertrauen fassen.

Ich hab zum Thema Aggressivität auch etwas auf meiner HP geschrieben: http://www.crazy-about-nins.de.tl/Haltung-und-Verhalten.htm

LG

Top Diskussionen anzeigen