Hund nachts unrein - was tun?

    • (1) 22.09.10 - 20:18

      Hallo liebe Hundeeltern!

      Wir haben folgendes Problem:

      Unsere Hündin (2 1/2 Jahre) ist völlig stubenrein.

      Sie hat regelmäßigen, langen Auslauf, wenn wir zu Hause sind, quasi immer, da sie in den Garten kann.

      Tagsüber ist sie alleine, wenn wir arbeiten sind und auch da passiert absolut nichts.

      Nachts allerdings macht sie regelmäßig ins Wohnzimmer.
      Wir gehen das letzte Mal mit ihr, bevor wir ins Bett gehen, meist zwischen 22 und 23 Uhr.
      Wenn wir morgens aufstehen, ist die Pfütze da.

      Natürlich kann ich nicht genau sagen, wann sie dahin gemacht hat, aber es kam auch schon vor, dass ich um 2 Uhr wach wurde und dann schon der berüchtigte Fleck auf dem Parkett wartete.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass es was mit der Zeit zu tun hat, da sie tagsüber ja auch "einhält".

      Außerdem denke ich, dass ein Hund in dem Alter eigentlich eine Nacht aushalten sollte, ist ja bei genug anderen Hundis auch so.

      Hat jemand von Euch ein ähnliches Problem oder weiß jemand eine Lösung.

      Wischen mit Spezialmitteln und Teebaumöl hat keinerlei Wirkung gezeigt.

      • (2) 22.09.10 - 20:34

        Hallo,

        wo schläft der Hund ?
        Wann füttert ihr ?
        Wann geht ihr morgens zum ersten mal raus ?

        LG dore

        • (3) 22.09.10 - 20:47

          Sie schläft im Schlafzimmer auf ihrem Kissen

          Sie bekommt abends um 18 Uhr bis 18.30 Uhr ihr Trockenfutter

          Morgens kann sie direkt um 6.30 in den Garten, Gassi gehen wir dann etwas später.

          • (4) 22.09.10 - 21:44

            Meine ältere Hundedame muß nachts immer raus wenn ich sie abends fütter. Allerdings halt nen Haufen, das regt bei ihr anscheinend die Verdauung an. Deshalb bekommt sie jetzt immer die große Portion früh, ich arbeite nur halbtags und dann paßt das, und abends nur nen Happen.

            Evtl trinkt sie auf das Trockenfutter vermehrt. Versuch doch mal 2 mal am Tag zu füttern. Vielleicht lieber früh und nachmittags um 16 Uhr noch ne kleinere Portion.

            LG Sabine

            • (5) 22.09.10 - 21:46

              Sie bekommt morgens uns abends Trockenfutter, schon immer.

              Aber das Pipiproblem gibt es eben nicht immer, daher sehe ich da nicht unbedingt einen Zusammenhang

              Und da sie das Futter ja morgens auch frisst und tagsüber trinkt, würde mich ja auch eine Pfütze erwarten, wenn ich von der Arbeit komme.

              Ich hab schon alles hin und her überlegt, aber ich komme auf keine Lösung.

              • (6) 22.09.10 - 21:56

                Wie lange bist du denn in der Arbeit? Zeigt sie nie an wenn sie muß?

                Beobachte aber doch mal ihr Trinkverhalten. Am besten am WE wenn du den ganzen Tag da bist. Ob sie vielleicht abends vermehrt trinkt.

                Lasst ihr sie abends nur raus und ihr hofft halt dass sie da gemacht hat oder bist du schon dabei und siehst dass sie gemacht hat?

      (7) 22.09.10 - 21:19

      Evtl muss sie Nachts eben weil sie tagsüber so lang aushalten mus.


      Hast du mal versucht das Wohnzimmer Nachts zu zu machen?

      • (8) 22.09.10 - 21:47

        Ja dann pinkelt sie in den Flur.

        Und da haben wir Granit, da "zieht" der Urin dann richtig rein.

        Dann noch "lieber" ins Wohnzimmer, dass ist das kleinere Übel ;-)

    (9) 22.09.10 - 21:57

    Hallo

    Hat sich, bevor das Problem auftrat, irgendetwas bei euch verändert?

    Das Problem scheint ja 'neuer' zu sein, als sie stubenrein ist, von demher denke ich, dass sie vielleicht mit irgendetwas nicht klar kommt, bzw. so etwas wie Anpassungsschwierigkeiten hat.

    Evtl. solltest du sie auch mal von einem TA durchchecken lassen, um etwas organisches auszuschliessen.

    Ansonsten würde ich mal versuchen, die letzte Runde auf 24:00 Uhr zu verschieben, oder ihr nachts auch die Möglichkeit geben, in den Garten gehen zu können. Dann bleibt die Terrassentür halt mal nachts auf. Wäre interessant, ob in der Situation auch eine Pfütze auf dem Parkett ist.

    Ist es denn immer die gleiche Stelle? Hunde sind ja eigentlich sehr reinlich und beschmutzen ihr zuhause nicht.

    LG, Ciara

    • (10) 22.09.10 - 22:12

      Terrassentür auf??
      Da würde ich keine Minute mehr schlafen ;-)

      Es ist nie die gleiche Stelle, aber immer das Wohnzimmer.
      Sie hätte noch einige andere Zimmer zur Auswahl ;-)

      Verändert hat sich nichts.
      Und manchmal passiert ja auch nichts.
      Das ist ja das, was es für mich so schwierig macht - ich kann keinen Zusammenhang finden.

      Selbst ein Hundetrainer, mit dem ich mal beim Gassigehen gesprochen habe, konnte mir nichts "verbindliches" sagen.

      Mir hatte mal jemand gesagt, ich solle ihr ab 18 Uhr den Wassernapf wegnehmen #schock, aber das kann ja nicht die Lösung sein.

      Danke für Eure vielen Antworten #winke

      • (11) 24.09.10 - 09:02

        Naja, du kannst das mit dem Wassernapf ja mal versuchen. Es ist ja auch nicht schön, wenn sie euch ständig ins Wohnzimmer macht.

        Als Rudelführer musst du die Ressourcen verwalten. Dazu gehört auch das Wasser. Der Hund verdurstet nicht, wenn er mal 12h nichts zu trinken bekommt.

        Unser Hund hat, wenn die Kinder unten sind, auch nicht stets und ständig Wasser zum Trinken zur Verfügung, weil die Kinder mit dem Wasser spielen und alles, einschliesslich sich selbst, nass machen würden. Ich hab da keine Lust zu. Und bei Zwillingen bist du auch nicht immer so schnell wie sie. Einer lenkt meist ab und der andere fängt an mit dem Wasser zu spielen...

        Bis jetzt hat es unserem Hund jedenfalls noch nicht geschadet, dass er nicht stets und ständig Wasser zum Trinken parat stehen hat. Er trinkt dann, wenn es etwas gibt. In der Natur wäre es übrigens auch nicht anders.

        LG, Ciara

(12) 23.09.10 - 06:05

Wenn Sie bei Dir mit im Schlafzimmer schläft, dann würde ich einfach die Schlafzimmertüre zumachen.

(13) 23.09.10 - 10:03

Hallo,

meine Hunde müssen Nachts auch nochmal raus, wir haben das Glück einen grossen Hof zu haben, und somit gehen sie Nachts alleine Gassi und ich kann weiterschlafen, die Türe macht der "alte" selbst auf #schein

(14) 23.09.10 - 11:33

Ich würde auch erstmal die Wohnzimmertür zu machen.
Dann ist sie erstmal in ihrem "Ritual" gestört.
Macht sie dann trotzdem weiterhin in den Flur, würde ich sie vom TA mal durchchecken lassen, ob sie evtl. Probleme mit der Blase hat oder was anderes ist.
Wenn sie gesund ist und weiter nachts Pipi macht, würde ich sie nachts in eine Box tun. Aber nicht, bevor das nicht vom Tierarzt abgeklärt wurde. Wenn sie nämlich wirklich nicht anders kann, wäre das sehr schlimm für sie, da Hunde ja nicht "ihr Nest" beschmutzen.

Top Diskussionen anzeigen