Wie macht ihr das? Arbeiten und kleiner Wohnungshund?????

    • (1) 26.09.10 - 12:41

      Hallo,
      meine Frage steht eigentlich schon oben!

      Da ich nächstes Jahr wieder arbeiten gehen will wissen wir noch nicht wie wir das mit unsere Tiffy machen (yorki) mein würde um halb 8 das Haus verlassen und ich schon um 6Uhr ich komme dann zwischen 14uhr und manchmal auch erst gegen 16Uhr nach hause :-( mein Mann noch viel später weil er ja erst die Kinder weg bringen muss

      ich will aber meinen Hund auch ungern abgeben :-( #heul

      Aber wenn ich wir nicht arbeiten dann logischerweise kein Geld... usw.

      Es muss doch noch mehr leute geben die einen Hund haben und arbeiten gehen wie macht ihr das???????????????

      Nachts ist der Hund ja auch alleine im Hausflur

      Gruß und danke
      Nadine

      • Hallo Nadine! #winke

        Normalerweise sollte man sich über solche Fälle immer schon von Anfang an einen Notfallplan zurecht legen. Aber Abgeben ist dem Hund gegenüber echt mies. Gleiches gilt, wenn er jeden Tag über 8 Stunden alleine bleiben muss. Ein Hund ist ein Rudeltier und es ist vollkommen ausreichend, wenn er nachts schon ca. 8 Stunden alleine ist. Kommen dann tagsüber nochmal mehr als 8 Stunden dazu, ist der Hund effektiv 2/3 des Tages alleine.

        Wir haben für solche Fälle folgende Varianten:

        - Nachbarn und Familienmitglieder, die die Hunde entweder zu sich nehmen oder alle 2 Stunden mal vorbeischauen und ausgiebig mit den Hunden spazieren gehen.

        - Hundesitter findet man z.B. über www.betreut.de oder man kann Aushänge machen. Ab 5€ pro Stunde sind sie zu haben.

        - Es gibt mittlerweile Hundetagesstätten. Dort kann man den Hund toll unterbringen. Bei uns kostet die Unterbringung halbtags (5 Stunden) 10€ und für den ganzen Tag 15€.

        Für euch bedeutet das, dass ihr euren Hund vor der Arbeit gut auslastet. Richtig schön spazieren gehen. Und zwar lange, sodass der Hund müde ist. Selbes gilt für die Zeit nach der Arbeit. Und achtet darauf, dass der Hund nach der Arbeit viel Aufmerksamkeit bekommt.

        Schwierige Situation, aber ihr müsst nun in den sauren Apfel beißen und euch gut informieren. Es gibt immer Mittel und Wege, aber die haben halt ihren Preis.

        Liebe Grüße #herzlich

        Marie mit #hund Timmy und #hund Benji

        Hallo!

        Kann es sein, daß Du Dir den Hund in der Elternzeit angeschafft hast, ohne vorher darüber nachzudenken, daß diese Zeit irgendwann einmal endet und dann niemand da ist, der sich um den Hund kümmern kann?

        Mein Tip: Gehe morgens um 07.00 Uhr auf die Toilette und erst dann wieder um 14.00 Uhr bzw. 16.00 Uhr. In der Zwischenzeit mußt Du Dir alles 'verkneifen'.

        Geht nicht? Dann überlege, wie sich Dein Hund fühlen muß!

        Ich kann Dir nur raten, Dir einen Tiersitter oder einen Gassigeher zu suchen, der mit dem kleinen Kerl in der Zwischenzeit zweimal eine (große) Runde geht.

        >>Es muss doch noch mehr leute geben die einen Hund haben und arbeiten gehen wie macht ihr das???????????????<<

        Ganz einfach: Ich habe von vornherein gesagt, daß ich nur bis 12.00 Uhr arbeiten kann (in absoluten Ausnahmefällen bis 14.00 Uhr). Meine Hündin ist somit nicht mehr als 4 1/2 Stunden allein. Und sollte ich wirklich einmal bis 14.00 Uhr arbeiten müssen, habe ich jemanden gefunden, der meine Hündin kurz rausläßt.

        Viele Grüße
        Trollmama

        Hallo!

        Oha, also erstmal sollte man sich sowas früher überlegen, das ist ja klar. Ein Hund lebt nunmal länger als vielleicht 3 Jahre. Ändern kann sich im Leben zwar immer wieder etwas, aber sowas.....das weiß man vorher.

        Okay, der Hund ist da und kaum Zeit......

        Ich kann mich erinnern als ich mit Kind im KH lag und unser HUnd und 6 Wochen sehr viel alleine war. Mein Mann hatte zu der Zeit 2 Jobs und somitr wars für ihn sehr anstrengend. Er ist Morgens vor der Arbeit gegangen und dann Mittags zur Mittagspause nach Hause. Er ist kurz mit dem Hund raus und hat ihm Fressen gemacht. Danach ist er sofort wieder Arbeiten gegangen. Dann kam er erst Abends nach Hause. Da hat er sich zwar so gut es geht um den Hund gekümmert, aber Fakt ist: Unser Hund war furchtbar unglücklich. Sie kannte es nur, das ich immer da war und mich gekümmert habe und ganz plötzlich war ich weg........ich hab wirklich mit dem Hund gelitten, konnte es aber nicht ändern. Wir hatten auch keinen, der sich um das Tier hätte kümmern können. Wie lange ich im KH lag, konnte man vorher nicht wissen. Das war ne echt blöde Zeit.
        Als ich dann wieder Zuhause war, war der Hund so Dankbar, das kann man sich gar nicht vorstellen.
        Wenn ich mir vorstelle das sowas länger ist......für einen Hund um den sich sonst immer den ganzen Tag gekümmert wurde.........das ist schon eine enorme Umstellung und nicht jeder Hund verkraftet das. Mit meiner Hündin hätte ich das nicht machen können auf Dauer.

        Die Zeitspannte von 8 Uhr bis vielleicht 16 Uhr ist einfach zu lang. Da würde ich auch einen Tiersitter vorschlagen, der dem Hund was zu futtern gibt und Gassi geht. Grosseltern wäre auch eine Möglichkeit, falls diese in der Nähe wohnen. Vielleicht nehmen die den Hund dann Vormittags?!
        Jedenfalls sollte sich bei so einer Zeitspanne jemand um das Tier kümmern. Vorallem weil das Tier ja raus muß.
        Oder du mußt dir einen Job suchen, der zeitlich besser passt. Also dann nur bis 12 Uhr arbeiten oder sowas. Oder du Arbeitest von Zuhause aus.

        Nachts ist es eine ganze andere Situation. Ihr seit alle Zuhause und es ist Schlafenszeit. Da passt sich der Hund dann auch an. Er weiß das ihr da seit und wenn was ist, würde er wohl auch Bellen und ihr kommen.

        LG Sonja

      • Jetzt wo der Hund schon in den Brunnen gefallen ist, gibt es da nur zwei Möglichkeiten:

        Abgeben zu Menschen die Zeit haben oder einen Hundesitter organisieren!

        < Es muss doch noch mehr leute geben die einen Hund haben und arbeiten gehen wie macht ihr das??????????????? >

        Klar gibt's die, sonst könnt man sich den Hund ja kaum leisten... Wir arbeiten oft entgegengesetzt und wir haben Möglichkeiten den Hund unterzubringen. Wir haben sowohl für den Hund als auch für die Katzen einen Notfallplan, genauso wie für unser Kind!

        LG

        Meine Eltern haben für Ihre Hündin eine Rentnerin,sie holt die Hündin nach spätestens 4 Stunden alleine sein ab und geht mit raus.

        Danach bringt sie sie wieder und sie ist noch 2-3 Stunden alleine bis meine Eltern kommen.

        Allerdings auch nicht jeden Tag,da meine Mutter inzwischen weniger arbeitet.

        Bezahlen müssen sie ihr aber auch was.

        Wie wäre es evtl. mit Schülern,bei einem kleinen Hund ja machbar und günstiger als "Professionelle"

      • Huhu,
        kannst Du den Hund denn evt mit auf die Arbeit nehmen?
        Ich kenne inzwischen einige mit Hund, die in zB mit ins Büro nehmen können und dann eben in der Mittagspause mit ihm Gassi gehen.
        Bei uns ist es so, dass mein Mann selbständig ist und der Hund daher den Tag über bei ihm ist. Wenn er mal ne Besprechung hat, wo der Hund nicht mitkann, dann ist er auch mal 3 bis 4 Stunden am Tag alleine, aber das ist eher die Ausnahme.........
        Einen Hund den ganzen Tag über alleine lassen, geht auf gar keinen Fall find ich. Dann würde ich lieber auf einen Hund verzichten.
        Oder Du findest jemand, wo er den Tag über sein kann? Evt auch jemand mit Hund, weil der dann ja sowieso auch mit seinem Hund raus muss......
        Viel Glück, dass Du ne Lösung findest, die auch für den Hund eine gute Lösung ist!
        LG Jennifer

        Wir haben zwei Hunde und seitdem klappt das acuh. Die Zeit ist alleine viel zu lang für einen Hund wie Ihr arbeitet....

        Hallo,

        ich habe auch 2 hundis & mache meine ausbildung..

        wir haben noch 2 nachbarn im hau mit jeweils einen hund und wenn die beide auch arbeiten sind passt der ex-mann von der einen nachbarin auf der ist schon rentner..

        also haben 4 hunde 6std zeit sich zu beschäftigen im garten..^^

        ansonsten bring ich die 2 zu meinen eltern

        lg Sandra

Top Diskussionen anzeigen