Mein Hund hat mich heute bis auf die Knochen blamiert

    • (1) 26.09.10 - 15:18

      Oh Mann! Was für ein Sonntagmorgen!

      Gestern war mein Mann mit unserer Hunderunde spazieren. Er kam nach Hause, ich war gerade von der Arbeit gekommen und saß an meinem PC. Mein Hund kommt zu mir, um mich zu begrüßen...mein Mann (total verärgert): "Vorsicht! Monsieur hat wieder Sch*** gefressen!#aerger"...mußte er mir nicht mehr sagen, in dem Moment hatte ich es schon gerochen...*örks*

      Das machen ja viele Hunde, aber unserer hat (neben dem extrem hohen Ekelfaktor) auch noch die Eigenschaft, davon krank zu werden! Er reagiert oft mit Durchfall darauf..."recycelte Sch***" sozusagen.#schock Bäh!

      Durch meinen Hund mußte ich leider Dinge erfahren, die ich eigentlich nicht wissen wollte, nämlich daß es "passionierte Freiluftkacker" gibt. Ich kann ja verstehen, wenn einen unterwegs der Durchfall packt, aber die Häufen, die man manchmal so im Gebüsch findet (mit ca. 10 vollgeschmierten Taschentüchern daneben#zitter...sorry für die Details!)...hier gibt es in der Nähe des Campingplatzes eine Ecke...W I D E R L I C H!!!!...und das sind wahrscheinlich genau die Leute, die auf die Hundebesitzer schimpfen! Mit einer Freundin haben wir schon mit dem Gedanken gespielt, Zettel an die Hundekotbeutelspender zu hängen: "Auch für Menschenhaufen verwendbar!!"

      Nachdem mein Hund schon des Öfteren widerlich stinkend mit braun verschmierter Schnauze (nochmal sorry für das Detail) aus dieser Ecke kam#schock, hat er seitdem bei Fuß zu laufen, sobald ich mich nur 500m dieser nähere. Und WEHE, er entfernt sich mehr als 1/2m von mir!!#aerger

      Leider kennt mein Mann diese Ecke nicht...

      Heute früh gegen 6 wachte ich davon auf, daß mein Hund mit lautem Karacho die Schlafzimmertür öffnete (nix ungewöhnliches, macht er fast jede Nacht, weil er dann auf die Wohnzimmercouch "umzieht"). Schnell schlief ich wieder ein. Gegen 11:30 Uhr (ja, mein Mann und ich sind "passionierte Sonntagslangschläfer";-)) wachte ich auf und räkelte mich genüßlich im Bett#gaehn...es klingelte an der Tür...ich dachte mir: "LMAA!":-p...es klingelte nochmal, diesmal länger. Verärgert stand ich auf und sagte noch laut zu meinem Mann: "Das kann doch nur wieder diese blöde Kuh sein!"
      Damit meinte ich unsere Nachbarin einen Stock tiefer. Sie klingelt wegen jedem Mist bei uns, scheint irgendwie Langeweile zu haben.

      Ich ging zur Wohnungstür...die OFFEN stand!#schock Mein Hund lag auf der Couch: #schein#schein#schein...#kratz
      Ich hörte unten unsere "Nerv-Nachbarin", wie sie zu jemandem sagte: "Die sind wohl nicht da." -danach ärgerliches Gemurmel. Ich rief noch "Hallo?" runter und hörte nur 2 Türen, die sich in dem Moment schloßen.
      Achselzuckend schloß ich wieder unsere Tür und erzählte es meinem Mann...bis er plötzlich sagte: "Oh Gott! Nicht, daß der Hund raus ist und wegen seines gestrigen "Menues" das Treppenhaus vollgesch*** hat!!!#schock" (leider kann unser Hund Türen öffnen, deshalb schließen wir die Wohnungstür im Normalfall ab...gestern hat mein Mann dies wohl vergessen). Ich zog mich schnell an, packte den Hund und ging die Treppen runter...tatsächlich! Einen Stock tiefer (1. Stock) kam mir ein bestialischer Gestank entgegen...ich ging bis ins UG, um dort eine Hinterlassenschaft "Marke Elefantendünnpfiff" zu finden...#schock#zitter.
      Sofort bin ich mit dem Hund (der es anscheinend wieder eilig hatte) raus, zückte mein Handy und rief meinen Mann oben in der Wohnung an, er soll doch bitte mit mindestens 3 Küchenpapierrollen und einem Eimer Wasser ins UG gehen...draußen kackte mein Hund noch 3mal.
      Als ich ca. eine halbe Stunde später zurückkam, roch es im Treppenhaus intensivst nach meinem heißgeliebten Lavendel-Duftspray (welches ich nur in Frankreich bekomme)...mein Mann muß die halbe Flasche versprüht haben#aerger und alle Fenster waren geöffnet.
      In der Wohnung angekommen kündigte mein Mann mit absoluter Büffellaune an, daß er den Hund NIE wieder von der Leine läßt und daß es ihm beim Putzen "fast hochgekommen" ist...verständlich.
      Ich ging runter, um kleinlaut an der Tür unserer Nachbarin (innerlich betend, sie hätte das mit der "blöden Kuh" wegen der offenen Tür nicht gehört!!#klatsch) zu klingeln. Mit hochgezogener Augenbraue öffnete sie mir die Tür und ich stammelte 1000 Entschuldigungen vor mich hin#hicks.

      Unser Hund war wohl schon seit 8 Uhr in der Früh im Treppenhaus unterwegs und sei die Treppen rauf und runter gerannt...da hatte sie schon das erste Mal geklingelt...wir natürlich nix gehört (die Klingel ist aber auch ziemlich leise)...das zweite Mal klingelte sie, als sie das "Malheur" entdeckt hatte...der Gestank hatte wohl auch weitere Nachbarn aus der Wohnung getrieben...also stand wohl die halbe Nachbarschaft vor unserer offenen Wohnungstür!#schock#schwitz

      Ich wäre (mal wieder;-)) am liebsten im Erdboden versunken!!

      • Hö, hö, was für eine Sauerei! #rofl

        Ich kann Eure Nachbarin schon verstehen, dass sie bei Euch Sturm geklingelt hat. Hätte ich an ihrer Stelle wohl auch getan.

        Aber die ganze Sache hat ja für Euch kein böses Nachspiel. Die Nachbarin denkt sich jetzt zwar ihren Teil aber das Malheur ließ sich ja beseitigen. Ich empfehle bei starken Gerüchen übrigens Essigwasser aufzukochen. Das hilft ratz fatz.

        Tja, wie gewöhnt man seinem Hundi ab, sämtliche eckelige Hinterlassenschaften von Mensch und Tier zu fressen? Würde mich auch mal interessien. Ich habe auch so eine "Biotonne" zu Hause, die alles zum Fressen gern hat. Mit einem Abbruchkommando bin ich noch nicht ganz zufrieden, da sie ja im Freilauf überall dran kann.

        Trotzdem schönes Wochenende noch. :-):-)

        • Vor allem ist das mein erster Hund, der (ich kann es immer noch nicht fassen) Menschenkacke frißt.#aerger
          ...und davon auch noch krank wird#aerger...da gibt man einen Haufen Geld für hochwertiges Futter aus und er frißt so einen Dreck...

          Wenn unser Dackel früher mal einen Pferdeapfel gefressen hat, fand ich DAS schon eklig#rofl

          ...aber ich hab ihn trotzdem lieb...#verliebt

          LG#winke

      Darf der Hund dann bis 11.30 Uhr nicht raus und pinkeln oder so??? Nur weil ihr Langschläfer seid?

      Kein Wunder das er da Flure vollscheißt!

      • Urbia, wie es leibt und lebt...#augen

        Ja, wir sind Wochenend-Langschläfer, dementsprechend gehen wir spät ins Bett und dementsprechend kommt er auch spät raus! Mein Mann war um 2:30 Uhr noch mit ihm draußen und Durchfall ist ja immer eine "Sondersituation"...#augen...ist da eine Differenzierung deinerseits eventuell möglich?

        • (6) 26.09.10 - 20:04

          ich bitte dich du schläfst doch soo lange da komtm doch keiner auf die idee das ihr auch lange aufwart und vieleicht sogar den hund nochmal raus gelassen habt;)

          • (7) 26.09.10 - 21:23

            Also es sei allen Frühaufsteher der Woche am Wochenende gegönnt, mal auszuschlafen!

            Wenn bei Hundi die Blase drückt, wird er so schlau sein, sich beharrlich bemerkbar zu machen. Die TS wird ihre Erfahrungswerte zur Befüllbarkeit der Blase ihres Hundes haben.

            Ich halte nichts davon, sich nur dem Leben des Hundes unter zu ordnen. Am Wochenende kann man auch mal Fünfe gerade sein lassen... Davon wird der Vierbeiner keinen Schaden davon tragen!

            LG

            • Seh ich auch so. Ich schlaf am Wochenende auch gerne mal bis 9 oder 10. Zwar lass ich meinen Hund dementsprechend um 11 oder 12 nochmal raus, aber blos weil mein Hund es gewohnt ist um 6:30 unter der Woche aufzustehen, mach ich das am Wochenende nicht auch.

              LG

              • Würde ich um 6:30 Uhr mit meinem Hund raus wollen, würde der mir wohl den Vogel zeigen!!#rofl

                Ich weiß noch, als wir in den Urlaub fahren wollten und um 7 hier hektischer Betrieb herrschte..."monsieur" lag mittendrin nach dem Motto: "Macht, was ihr wollt...ich penn mal 'ne Runde weiter...#gaehn"#rofl

                LG#winke

            Zwar arbeite ich unter der Woche auch nachmittags, aber wenn ich in einem anderen Forum erzähle, daß ich WEGEN unserem Hund 2 Jahre überhaupt nicht arbeiten konnte, werde ich dort wiederum "verrissen"...nach dem Motto "wie kann man WEGEN einem Hund nicht arbeiten gehen?!"
            Hier wird mir vorgeworfen, daß ich wegen meiner "Langschläferei" meinen Hund "quäle"...und ja! Wenn ihm beharrlich die Blase drückt, macht er sich sehr wohl bemerkbar...bei Durchfall komischerweise nicht...#kratz

            LG#winke

            • "Wenn ihm beharrlich die Blase drückt, macht er sich sehr wohl bemerkbar...bei Durchfall komischerweise nicht... "

              Das muß wohl daran liegen, dass man naturgemäß Durchfall nicht aufhalten kann.
              Immerhin hat er die Wohnung verlassen, weil er sie nicht verschmutzen wollte.
              Wie hätte er denn auch aufmerksam machen sollen, wenn Ihr weder Klingeln, noch das hin und her im Flur und die Nachbarn hört?

              Gruß,

              W

              • Jetzt muß ich hier mal einiges klarstellen:

                1. er ist nicht im FLUR, sondern im Treppenhaus rauf und runter...das Treppenhaus ist bekanntlich außerhalb der Wohnung.

                2. wenn er versucht, aus der Wohnung rauszukommen, bekomme ich das im Normalfall schon mit, weil er dann so einen Krach macht...wenn die Tür abgeschlossen ist.
                Mein Mann war um 2:30 Uhr noch mit ihm draußen, es regnete und dann hatte er vor lauter Hund abwischen vergessen, hinterher abzuschließen.
                Der Hund schon beim ersten Mal Erfolg gehabt, Tür offen und tschüß. Dadurch habe ich (die eigentlich einen leichten Schlaf hat) nix mitbekommen.
                Er hat es ja schon mal geschafft, wo ich wach war;-): http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=34&tid=2336359

                3. werde ich ihm mit Sicherheit nie "das Klo verweigern"!#augen
                Klar war es vorherzusehen, daß er Durchfall bekommt, aber normalerweise bekomme ich mit, wenn er raus muß...auch nachts!
                Er hat vorher nur einmal in die Wohnung gekackt, da war die Wohnungstür abgeschlossen und wir hatten vorher einen "feuchtfröhlichen" Abend, wo man erfahrungsgemäß einen etwas tieferen Schlaf als sonst hat...;-)

                4. ich hatte das Klingeln sehr wohl gehört, nur einfach keinen Bock gehabt, an die Tür zu gehen (habe ich auch so geschrieben).

                Genauer lesen, dann lästern...

        (13) 26.09.10 - 22:06

        #danke

    Das ändert ja nix an den gewohnten Zeiten, auf die sich der Körper einstellt und daran, dass es hier Durchfall war, den Ihr geradezu erwartet habt.

    Ich würde jetzt nicht sagen, dass der Hund Euch blamiert hat (immerhin hat er ja versucht, aus dem Haus zu kommen), sondern Ihr Euch in ein unschönes Licht gestellt habt.

    Eure Nachbarn haben übrigen erstaunlich rücksichtsvoll reagiert, ich hätte Euch sicher früher geweckt.

    Gruß,

    W

    • Vor allem wenn man weiss es könnte heute wieder sein, weil der Hund wieder Scheisse frisst, sollte man eben zwischendrin auch mal schaun ob man rauskann, und wenn man sich den Wecker stellt.

      Manche sollte man mit dünnpfiff auch mal von 0 Uhr bis 11.30 Uhr das Klo verweigern. Mal sehn wie das ist #schein

      • Den Gedanken von wegen "Klo verweigern" hatte ich auch.
        Meine Blase ist z. B. dermaßen an meine übliche Aufstehzeit gewöhnt, dass ich gar keinen Wecker braucht.
        Selbst da ist es ein unschöner Gedanke, dann nicht auf die Toilette zu dürfen und Durchfall ist ja nochmal viel unangenehmer und unberechenbarer!

        LG

        http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2824166&pid=17881297

        und solche Aussagen: "Manche sollte man mit dünnpfiff auch mal von 0 Uhr bis 11.30 Uhr das Klo verweigern. Mal sehn wie das ist" ...sind schlicht und ergreifend unverschämt! Und wieder eine, die nicht richtig liest...es war 2:30! Und normalerweise...ach lassen wir das!#augen

        • hey,

          mach dir nichts draus wir sind auch langschläfer und dementsprechend kommt der hund auch später raus..

          wenn sie aber plötzlich durchfall hat weckt sie mich..

          lg Sandra

          Wegputzen entschuldigen und in Zukunft wenn er scheisse frisst öfters rauslasssen

          • Danke für den Tipp! auf die Idee mit "Wegputzen und entschuldigen" wäre ich sonst nicht gekommen;-)...

            als mein Mann um 2h30 noch mit ihm draußen war, hatte er ja noch gekackt. War nicht wirklich fest aber auch nicht flüssig, da dachten wir eben "Uff, noch mal gut gegangen!"#schwitz

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2824166&pid=17881297 #augen

(22) 26.09.10 - 23:12

Sorry, ich muß mal kurz lachen #rofl#rofl

Wäre Dein Hund laut VK nicht 3 mal so hoch wie meiner, würde ich glatt sagen:Sie sind verwandt!:-D

Unser kleiner Mistkerl frißt auch mit Vorliebe die Ausscheidungen sämtlicher Tiere und teilweise auch Menschen *würg*...und er hat dann die fiese Angewohnheit, sich in der Sch**** auch noch zu wälzen *doppel-würg*#putz

Dass er sich in Fuchskacke, toten Igeln, Schnecken- und Froschleichen wälzt und dass er sämtliche Ausscheidungen kostet, war für mich nix Neues.Aber als mein Mann irgendwann mal aus dem Wald kam und nur sagte "Der hat Sch**** gefressen und sich drin gewälzt!" habe ich nur gesagt :"Ja und, was war es diesmal denn für eine Sch****?" und er sagte "Menschensch****!!!!" bin ich fast hinten rüber gekippt.Spätestens als es mir in die Nase gestiegen ist.Zum Glück bin ich ja durch meinen Beruf diese Gerüche gewohnt:-p

Und unser Hund muß sich nach diesen Genüssen auch immer übergeben.Und 3 mal darfst Du raten, wo er es dann macht?!Auf dem Kopfkissen von meinem Mann!!#schockOhne Witz, jedes Mal wenn ihm irgendwas hoch kommt rennt er in`s Schlafzimmer, springt auf`s Bett und macht meinem Mann ein feines Bäuerchen auf`s Kissen!!!!
Meines hat er bis jetzt immer verschont#ole

Tja, was tut man sich nicht alles an mit diesen kleinen Fieslingen...?;-)

Aber wir lieben ihn trotzdem!!:-D

Noch einen schönen Abend!!

(24) 27.09.10 - 08:09

Hallo!

Ich kenn das. Meine Hündin hat auch mit Vorliebe sowas gefressen. Bei uns gabs auch so eine Ecke. Versteh auch nicht warum das Leute machen. Nur hat sie keinen Durchfall davon bekommen.

Du wußtest, wie er auf sowas reagiert. Von daher wäre ich von alleine schon früher mit ihm raus. So nach dem Motto: Lieber einmal zuviel gegangen als alles in der Bude haben! :-)

Ich bin es so gewöhnt früh aufzustehen, das ich automatisch um 6 - spätestens 8 Uhr einmal wach werde. Egal ob ich ausschlafen kann oder nicht.

Wenn unser Hund raus mußte, hat sie sich gemeldet und das mit lautem Bellen. Ich hab eh einen leichten Schlaf und dann werd ich auch wach. Mein Mann bekam davon nie etwas mit. Wenn der schläf, schläft der. ;-)

Na, sowas kann passieren, aber den Ruf im Haus habt ihr jetzt wohl weg. ;-) Wie heißt es so schön: Ist der Ruf mal ruiniert, lebt es sich ganz Ungeniert....oder so. ;-)

Das eure Hund Türen aufbekommt find ich cool. Ich hab eine Katze die das kann und unsere Haustür stand auch schonmal offen, weil die Katze halt raus wollte. Nachts müssen wir sie auch abschließen, wenn sie drin ist. Habe auch keine Lust Einbrechern freie Bahn zu geben.
Das man mal vergisst abzuschließen kenn ich auch. Ich hab das zu meinem Abendlichen Ritual gemacht. So vergesse ich das dann auch nicht mehr. Wenn man jeden Abend das Gleiche macht, gehts irgendwann automatisch. :-)

Aber ich denke die nächste Zeit werdet ihr genau darauf achten das die Tür abgeschlossen ist. ;-)

Was euch passiert ist, ist zwar Peinlich, aber nicht wirklich dramatisch. Man kann ja alles wegwischen.

LG Sonja


(25) 27.09.10 - 09:55

#rofl

Freu Dich doch das er Euch nicht die Wohnung voll kackt #rofl

Top Diskussionen anzeigen