Hund jault die ganze Nacht

    • (1) 22.10.10 - 11:23

      Hallo,
      haben seit ner Woche einen Hund aus dem Tierheim. Sie ist ca. ein 3/4 Jahr - 1 Jahr alt. Tagsüber stubenrein. Na ja, ab und zu "geht´s daneben" wenn wir zu spät reagiert haben. Wir gehen aber min. alle 2-3 Stunden mit ihr raus und eine längere Tour pro Tag gibt es auch. Vorgestern war die erste Nacht, in der sie nicht die ganze Zeit gejault hat und an der Tür hochgesprungen ist. Habe mich riesig gefreut und war überzeugt, dass sie sich endlich eingelebt und daran gewöhnt hat, dass der Flur ihr Schlafplatz ist. Letzte Nacht hat sie wieder die GANZE Nacht gebellt und ist an der Tür hochgesprungen, auch war wieder eine kleine Pfütze auf dem Flur. Ich bin extra um zwei noch mal aufgestanden und mit ihr raus, weil ich dachte, sie macht so einen Ärger weil sie mal muß. Fehlanzeige. Wie kann man ihr das endlich abgewöhnen. Also ausgelastet ist der Hund definitiv. Wir haben 3 Jungs die auch den ganzen Tag mit ihr spielen. Allmählich leide ich unter Schlafmangel :-(
      LG und einen schönen Tag!

      • (2) 22.10.10 - 12:55

        Hallo,
        vielleicht solltest Du aufhören den Hund nachts von seinem Rudel zu trennen.Dann würde er sicherlich schlafen anstatt zu bellen.
        LG KImchayenne

        • (3) 22.10.10 - 13:12

          Ich würde auch sagen leg ihr ne Decke oder den Korb zu euch.
          Es braucht ein bisschen bis er sich eingewöhnt hat und da hilft es schon sehr wenn er in euerer Nähe ist. Irgendwann wenn er weiß das er net ganz allein ist wird er sich bestimmt auch mal rauslegen.

          Mit geduld geht das. Kannst ja für tagsüber Ihren Platz im Flur machen.

          Liebe Grüße Steffi

      (4) 22.10.10 - 13:16

      Daran hab ich natürlich auch schon gedacht, ihr "Nest" oben bei uns hinzustellen. Aber ich will natürlich auch nicht, dass sie mir in´s Schlafzimmer macht und meinem Mann brauche ich mit diesem Vorschlag bestimmt nicht kommen. Werd versuchen, Sie tagsüber so nach und nach daran u gewöhnen.
      LG und ein schönes Wochenende

    • (5) 22.10.10 - 13:40

      Ich würde das Körbchen mit ins Schlafzimmer stellen... Aber nicht mit ins Bett :-)
      Das bekommt man nicht wieder raus!

      (6) 22.10.10 - 14:55

      Hallo!
      Wie sagt man so schön: Das sieht doch ein Blinder mit Krückstock! Sie hat Angst ohne euch und pieselt vor Schreck rein. Direkt bei euch pieselt sie sicher nicht hin nachts und wenn sie müssen sollte, wird sie sich melden und ihr könnt rausgehen. Lasst eure Tür offen, evtl ein Nachtlicht auf dem Flur, damits nicht zu dunkel ist. Mein Hund rastet in neuer Umgebung auch nachts aus, wenn es stockfinster ist und das obwohl er problemlos allein bleiben kann. Aber er mag Schummerlicht und Musikgedudel im Hintergrund, dann pennt er relaxed.
      LG Mary

    (8) 22.10.10 - 15:55

    Hallo lisab

    Unsere Hunde müssen Nachts nicht allein bleiben.
    Sie schlafen bei ihrem Rudel.

    Oftmals ist es nun so, das z.B. einer der Hunde Abends im Wohnzimmer bleibt und gar nicht aufsteht.

    Zwei unserer Hunde müssen Nachts in einer Kennel-Box schlafen.
    Der Vorteil.. sie beschmutzen ihr Nest nicht! Und ich muss keine Angst haben, das sie mir was kaputt machen oder irgendwo ihr Geschäft verrichten.

    Wie groß ist euer Hund?

    LG minimal

Top Diskussionen anzeigen