Katze weint nachts und will ins Schlafzimmer

    • (1) 07.12.10 - 14:01

      Hoffe auf Rat für folgende Situation:

      Wir haben für unsere Katze ein neues Zuhause gefunden. Seit Samstag ist sie dort und alle Anzeichen stehen auf "es läuft super" Jetzt rief die neue Katzenmama an und fragte mich um einen Rat, den ich ihr auch nicht geben kann, da ich das so nicht von unserer Katze kannte:

      Nachts zwischen 2 und 5 Uhr weint sie vor der Schlafzimmertür so lange bis ihr aufgemacht wird. Ist sie erst mal drin, will sie spielen, putzt sich ewig springt aufs Bett, wieder runter, wieder rauf, wieder runter, tut also alles andere, als sich gemütlich hin zu legen und zu schlafen. Und die neue Katzenmama schlägt sich die Stunden um die Ohren, kann nciht schlafen und ist am nächsten Tag wie gerädert.

      Ich kann mir dieses Verhalten nur so erklären: Die kleine sucht Nähe und möchte nciht alleine sein!? Wie gesagt, bei uns war immer die Schlafzimmertür zu und sie hat sich nie beschwert.

      Hat jemand eine Idee was man da machen kann?

      Vielen Dank im voraus!!!

      • hallo,

        also ich glaube, ich würde sie heulen lassen! sie muss sich ja erst an alles gewöhnen! nach ein paar nächten wird sie bestimmt merken, das ihr geheule nichts bringt und keiner die tür auf macht!

        hat sie einen schlafkorb oder eine höhle zum schlafen?

        lg franziska #winke

        • Liebe Franziska,

          das hat mir mein Bauchgefühl auch gesagt, aber die neue Katzenmama hat Angst, dass sie damit etwas im Vertrauen kaputt macht...abe wenn Du das auch so siehst...!
          Denn Tagsüber sucht sie auch total ihre Nähe- was ich super schön finde und so schnell nicht erwartet hätte. Und ja, sie hat schöne Schlafplätzchen zur verfügung. Wir haben auch ihre lieblings Schlafhöhle von uns mitgegeben.

          Danke dir auf jeden Fall!#blume

          Glg Jennifer

          • Hallo,

            die neue Katzenmama MUSS IMMER hart bleiben, wenn sie die Katze nicht im Schlafzimmer und dann automatisch im Bett haben möchte. Sie darf NIE nachgeben.
            Wir hatten unsere Katze damals im Wohnzimmer-Wintergarten eingeschlossen. Das hört sich grausam an, aber sie hatte dort viel Platz und nach 1 Woche jammern war das Thema vom Tisch und da war auch nie was im Vertrauen kaputt. Bei Tieren ist es ganz wichtig, dass das Menschenverhalten konsequent und so für das Tier einschätzbar ist.
            Nur wenn die Katze heute ins Schlafzimmer darf und morgen nicht, wird das Tier irritiert,

            LG Pechawa

      Huhu,

      ich denke sie macht das was für Katzen das natürlichste der Welt ist...nämlich nachts wach sein.

      Irgendwie bin ich immer wieder erstaunt das so viele Leute denken Katzen würden nachts, so wie wir, irgendwo ruhig liegen und die ganze Zeit schlafen *g*

      Bei euch zu Hause kannte sie sich aus...sie wußte was sie "darf" oder auch nicht darf, wo sie was findet, was es im haus zu tun gibt und so weiter und so fort.

      Das weiß sei in ihrer neuen Familie noch nicht und da ist sie erstaunlich höflich und fragt eben mal bei den neuen Menschen so nach was man mit der Zeit so anfangen kann in der Nacht *g*

      So weit so gut, sie muß natürlich auch da lernen sich selber zu beschäftigen in den Wachphasen, aber ich denke das dauert einfach ein wenig.

      lg

      Andrea

      • >rgendwie bin ich immer wieder erstaunt das so viele Leute denken Katzen würden nachts, so wie wir, irgendwo ruhig liegen und die ganze Zeit schlafen *g*

        Das könnte daran liegen, dass viele Katzen sich an den Rhytmus des Menschen gewöhnen und wirklich in der Nacht schlafen und nicht Radau machen. Ist bei uns auch so, sie ist vielleich alle 6 Monate mal in der Nacht wach und aufgedreht, sonst schläft sie in ihrem Katzenhaus neben meinem Kopf. Von Bis-ich-ins-Bett-gehe bis ca. 12-14 Uhr.

        Und wenn man nunmal solche Katzen kennt, ist es doch nicht verwunderlich, wenn man sich wundert, wenn andere Katzen in der Nacht wach sind.

        • meiner Erfahrung und meiner Kamera nach, glauben das lediglich die Menschen das die Katzen sich da angepasst haben *g*

          Ich habe immer gedacht meine Katze schläft durch, bis wir sie mal nachts aufgenommen haben. Eine ähnliche Diskussion hatte ich nämlich mit einem mir bekannten Katzenzüchter.

          Nöp da war nichts mit nachts durchschlafen *lach*, gehört hat man sie dennoch nicht. Sie wartete sichtlich bis sie merkte das wir alle schliefen, dann stand sie auf, wenn sie auch nur einen Mucks von mir hörte war sie sofort wieder neben meinem Bett und "schlief" weiter...bis wieder alles ruhig war. Stand ich morgens auf, war sie auch da und schlief locker noch 2, 3 Stunden *g*, nach diesen Videoaufnahmen wußte ich auch warm.

          Da war ich so 14 als wir das gemacht haben, denke ich...

          lg

          Andre

          • Hehe muss ich auch mal ausprobieren :D

            Aber sie liegt auch im Haus, wenn ich mal in der Nach tauf Klo gehe. Und zurückschleichen geht nicht, auf dem Schlafzimmerboden hört man sie laufen.

    oh man das hört sich kompliziert an nur wenn die neue Besitzerin auf das heulen reagiert und sie dann ins schlafzimmer lässt hat sie das nächste problem da Katzen sich das gut merken können und wenn sie merken das wenn sie heulen sie ihren willen kriegen, dann werden sie es auch immer wieder so machen.

    Am besten konsequent sein entweder die Katze darf immer mit ins schlafzimmer oder die Tür bleibt immer zu

    HI!!


    Ist die Katze allein? Kommt sie raus, auch nachts?

    Wenn nicht, hört es sich total nach Langerweile an. Katzen sind total nachtaktiv und dann wundert es mich nicht, wenn sie heulend vorm Schlafzimmer sitzt.

    LG! Miriam

    Ich danke euch allen für die guten Ratschläge!

    Ich werde gleich mit der neuen Katzenmama telefonieren und ihr alles berichten. Ich denke "wir" werden bei der Konsequenz bleiben und hoffen, dass sich das legt.

    Schönen Abend noch an alle!!!

    Tschüs #winke

    (12) 08.12.10 - 16:07

    ...vielleicht fühlt sie sich einsam ohne ihre Menschen, - vielleicht wäre eine zweite Katze die Lösung. :-)
    lg viv

    (13) 08.12.10 - 16:12

    Es ist so: wird die Tür aufgemacht, lernt die Katze: wenn ich lang genug jammer, geben die nach.

    Da hilft nur: ein paar Nächte hart bleiben.

    Gruß

    Manavgat

Top Diskussionen anzeigen