Ich habe ein sooo schlechtes Gewissen ...

    • (1) 09.12.10 - 12:46

      ... unserem Hund gegenüber !

      Unsere Tochter ist jetzt 3 Monate alt und unser Hund kommt was den Auslauf angeht total zu kurz. Meist ist das Wetter so schlecht das ich mit Kind nicht raus kann, mal bin ich zu fertig etc... Mein Mann kommt nicht vor 19.30 Uhr nach Hause und fällt als "Gassigeher" vondaher also auch aus.

      Wir versuchen am We dann mit ihm Fahhrad zu fahren,was bei dem Wetter jetzt ja auch ausfällt.:-(

      Paul ist super lieb und macht das alles mit. Meist liegt er auf seinem Platz oder spielt mit seinem Ball wenn ich Zeit und Ruhe habe spiele ich dann auch mit ihm aber das schlechte Gewissen bleibt !

      Wie macht ihr das ??? Hund und Kind bei dem Wetter unter einen Hut zu bekommen ?

      Bin für Tipps oder Anregungen sehr dankbar.

      Lg von Issy mit #schrei 3 Monate und Paul#hund Terrier Mix fast 4 Jahre alt.

      • (2) 09.12.10 - 13:19

        Huhu!

        Ich nehme Kind und Hund mit nach draußen. Egal bei welchem Wetter. ;-) Einmal am Tag gibts ne große Runde.

        LG Melcha +#baby Melina (6 Monate) + #hund Kessy (6 Monate)

        • (3) 09.12.10 - 14:42

          Wenn das Wetter es zulässt, mach ich das auch aber wie kommst Du denn mit dem Kiwa durch den Schnee ? Wir sind hier total eingeschneit ... #kratz

          • (4) 09.12.10 - 15:12

            Hi,

            dafür braucht man einen Kinderwagen mit großen Rädern.

            Mein Mann ist IMMER und bei jedem Wetter mit unserem Sohn und 2 Hunden raus (ich gehe VZ arbeiten). Alternativ gibt es auch Tragevorrichtungen. Und man kann auch Babys warm einpacken und gg. Schnee / Regen schützen. wir wohnen übrigens in der Eifel - mit bis zu 40cm Schnee je nach Winter!

            Ganz ehrlich, Du hast ein schlechtes Gewissen - und was tust Du dagegen? Müde sind wir auch oft (haben insges. 3 Jobs, einer davon nachts) - trotzdem gehen wir täglich mind. 1 große Runde mit den Hunden.

            Meiner Meinung nach ist das Baby nur ein Ausrede - wenn ich das richtig verstehe beschäftigst Du Dich nichtmal zu Hause regelmäßig mit dem Hund "wenn ich Zeit habe". Babys schlafen noch viel - dann muss eben mal die Hausarbeit warten oder etwas anderes.

            Gruß
            Kim

      (5) 09.12.10 - 15:30

      Es gibt kein schlecht Wetter - nur schlecht angezogen.

      Das Radfahren am WE würde ich unterlassen. Wenn Euer hund so wenig rauskommt, dann bekommt er sicher bald nen Herzanfall vom neben dem Rad laufen! Er ist ja im Grunde doch recht untrainiert, oder?

      Ansonsten wird wohl abends mal ne halbe stunde drin sein. Drück Deinem Mann nach der Arbeit das Kind zum Kuscheln mit auf die Couch und geh Gassi :-)

      GlG

      (6) 09.12.10 - 16:25

      Ähhmm, also nur um es nochmal kurz klarzustellen, der Hund ist NICHT eingeschlossen,kommt nie raus und keiner kümmert sich um ihn .

      Ich bin sonst immer mit unserem Hund draußen und wenn es auch nur auf der großen Wiese ist und ich Bälle werfe.

      Mein schlechtes Gewissen kommt daher das ich es so wie ich es vorher gemacht habe nicht immer schaffe und wollte hier nur ein paar Tipps und Anregungen wie es andere in der gleichen Situation machen.

      Danke

      • (7) 09.12.10 - 17:16

        Hi,

        ich habe zwar kein Kind, denke aber folgendes:

        deinem Hund gehts gut, er wird nicht geschlagen, er hat ein Dach über den Kopf, er hat Kontakt, kriegt Futter und scheint auch zufrieden zu sein, da du dich kümmerst.

        Ich würde dir noch Kopfarbeit vorschlagen, das lastet aus. Kann man auch prima in der Wohnung machen. Guck mal hier: www.spass-mit-hund.de

        Wie gesagt, zum Thema Gassi kann ich nix beitragen, weiss aber von Freunden, die ein kleines Kind haben, dass sie einmal am Tag mindestens 2 Stunden draußen sind am Stück und das Kind im Kinderwagen dabei ist (natürlich nicht im strömenden Regen).

        • (8) 09.12.10 - 18:17

          Danke, werde gleich mal nachsehen.
          Natürlich bin ich sonst mit ihm und unserem Kind draußen und es geht mir nur darum wie andere es jetzt im Winter machen,gerade wenn es so stürmt .
          Bevor das Wetter so schlecht wurde war das ja auch alles kein Thema.

          LG Issy

          • (9) 10.12.10 - 13:24

            Schlitten!

            Und Kinder müssen halt mal ne Stunde am Tag im Schlitten hocken ob sie nun wollen oder net. Da gewöhnen die sich schon dran. Meine Tochter hatte auch mal ne Phase wo sie gebrüllt hat wie am Spieß weil sie sich net hinhocken wollte, geht auch vorbei.

            Ich hab immer ein Kirschkernkissen mit rein damit sies schön warm hat und bin meistens zu ihrer normalen Schlafenszeit gegangen. Dann hat sie 1 1/2 Stunden im Kinderwagen oder Schlitten geschlafen. Und ich hatte meine Sport hi hi. Schade halt immer dass ich dann keine 1 1/2 Stunden Ruhe hatte wie andere Mamas. Aber man kann halt net alles haben. Dafür hat ich Spaß mit meinem Hund und ein gutes Gewissen.

            Vielleicht kannste ja auch früh ne Stunde eher aufstehen und bevor dein Mann in die Arbeit geht gehen. Oder dein Mann geht früh und abends ne halbe Stunde und du mittags ne stunde. Also gehen tut alles. Kenn Leute mit 3 Kindern und 4 Hunden.

            LG Sabine

      (10) 09.12.10 - 20:01

      Ich habe meinen Kurzen auch in den baggy gepackt, Regenfolie drauf und raus, geflucht, aber wenn wir zurück waren, ging es uns allen gut:-)

      (11) 10.12.10 - 09:14

      Hallo issy,

      ein schlechtes Gewissen dem Hund gegenüber hab ich auch öfter......abe es gibt einfach Zeiten, da geht es nicht anders.

      Ich nehm mir dann öfter ein paar Minuten zum Kuscheln, sozusagen Beziehungsarbeit, oder nehme mir mehr Zeit zur Fellpflege (im Haus manchmal aber auch nicht so prickelnd.
      Und naturlich, wie schon erwähnt Kopfarbeit. Da kanns Du im Haus tolle Sachen machen.
      Wenn Du richtig dran bleibst, kannst Du Deinen Hund sogar zur "Haushaltshilfe" erziehen (Schlüssel apportieren, Spielzeug einräumen, Wäsche sortieren, Türen öffnen oder schließen........) und er hat sogar Spass dabei, schließlich wird auch ein Hund gerne gebraucht...

      Gruß Heike

(12) 09.12.10 - 18:48

kommt mir bekannt vor.........bei Schnee ist das Gassi gehen ne Tortur wenn man nen KiWa schieben muss.

Letzten Winter wars so arg das ich mit Kind im Buggy und dem Hund zusammen gar nicht rauskonnte.........Dorfrand,.....alles ungeräumte und ungestreute Wege.....ätzend!
Jetzt sind wir umgezogen und hier ist es noch schlimmer.......nicht mal hier im Dorf sind die Fußwege frei......mit Buggy ist nen vorwärtskommen nicht möglich.
Und auf den Schlitten will mein Kind parout nicht.
Ich hab zum Glück Morgens ne halbe Stunde oder so Zeit meistens, und halt am WE.
Ansonsten tobt er viel im Garten rum, oder ein paar Meter weiter auf der Pipi-Wiese

(14) 10.12.10 - 08:17

Hallo!

Kind in die gute Tragehilfe, Hund geschnappt und losgelaufen!:-)

Im Tragetuch ist dein Kleines gut geschützt - bei jedem Wetter!

lg

melanie mit 4 Kindern(8,6,3,1), Hundedame nellie im Herzen(mit 16 gestorebn) und Hundemädchen Lena(4) auf den Füssen, Pferd und 2 Langohren

(15) 10.12.10 - 12:31

Ich würde auch eine Tragehilfe empfehlen statt Kinderwagen, aber das ist nicht jederfraus und jederkinds Sache. (Und ich kenne es bisher nur aus Erzählungen.)

Eher aufgrund der Belastung, nicht so sehr wegen des Wetters, das ist uns ziemlich egal:

Ich bin hochschwanger und leiste mir derzeit mindestens einmal die Woche einen Gassiservice, bei dem meine Hündin 2 Stunden lang mit ein paar anderen (aber nicht zu vielen) Hunden im Wald volle Pulle toben kann. (Den Rest der Spaziergänge mache ich oder mein Mann, also dieses Austoben gibt es momentan noch jeden Tag.) Vielleicht lohnt es sich, sich mal nach so etwas umzusehen. Beim ersten Mal war ich dabei, dann gibt es noch ein paar Probe-"Gassis", bei denen man testen kann, wie sich Hund ohne eigenes Herrchen verhält. Klappt aber alles super, sie hat ihren Spaß und auch noch Sozialleben. Ich kann es nur empfehlen.

Außerdem gibt es bei uns in der Nachbarschaft einige Familien mit Hund. Bei Dir auch? Hast Du mal gefragt, ob Du den Paul vielleicht einmal die Woche oder so mit denen zum Austoben mitschicken darfst? Vielleicht lässt sich da ja was arrangieren, oder ein Nachbarskind im entsprechenden Alter würde sich freuen, auch mal eine kleine Runde mit Paul zu drehen, nach vorheriger Anleitung und Ausprobieren?

Im Grunde müsst ihr ja nur diesen Winter gut rumbringen, danach hat sich ja sicher auch mit Deiner kleinen Tochter alles eingependelt und das Wetter wird besser.
#sonne

Liebe Grüße

Cocopet

(16) 10.12.10 - 13:18

Wir hatten nie so schlechtes Wetter dass ich mit meinem Kind nicht raus kann. Bei Regen gibts nen Regenschutz, bei Schnee nen Schlitten etc.

Also wenn dann kanns doch nur mal nen Tag so schlecht sein dass du keine ganze Stunde laufen kannst. Du kannst ja auch 3 mal für ne halbe gehen statt einmal für 1 1/2.

Zu kaputt war ich auch oft aber ich hab mich trotzdem aufgerafft. Wenn man Kind und Hund haben will na dann. Dafür kam ich auch ratz fatz wieder in Größe 36, alles hat seine Vorteile hi hi.

Ansonsten jemanden bezahlen damit er Gassi geht. Oder Verwandte Bekannte fragen, Nachbarn mit Hund.

Ganz ehrlich, länger als ne Woche sollte der Hund nicht zu kurz kommen. ´

LG Sabine

Top Diskussionen anzeigen