Bartagame - für Kinder geeignet?

    • (1) 10.12.10 - 11:08

      Hallo!

      Also, nicht das es jemand falsch versteht: natürlich soll unser Sohn sein zukünftiges Haustier (egal welches er bekommen wird) nicht alleine betreuen - wir stehen da alle dahinter!

      Unser Sohn (im März wird er 8) wünscht sich schon lange ein eigenes Haustier. Am liebsten einen Hund, was aber nicht in Frage kommt (wir haben noch 2 #hund). Nun waren wir in der Zoohandlung (wg. Fischfutter) und unser Sohn entdeckte wieder einmal die Tiere dort. Meerschweinchen und Kaninchen hatten wir schon und können wir nicht mehr nehmen, wg Allergie meines Mannes gegen Heu, etc.

      Nun hat Fabian sich erstmal in Mäuse verguckt - die sind ja auch possierlich anzuschauen und wir mögen sie alle sehr. ABER: 1. brauchen die auch wieder Einstreu, Heu, etc und er möchte ein Tier, dass er auch mal "auf die Hand nehmen kann". Dafür sind Mäuse nun nicht ideal - sie werden ja nicht wirklich zahm - und unsere Hunde jagen mit vorliebe Mäuse. Nicht auszudenken, was passiert, wenn mal eine stiften geht. außerdem ist die Lebenserwartung nicht "Fabian-tauglich".

      Während unserer "Diskussion" über mögliche Haustiere landeten wir in der Terraristikabteilung. Wenn ich davon absehe, dass Fabian sich für alle Tiere interessiert, fand er Schlangen und Echsen am Faszinierensten. Schlange möchte ich aber nicht, denn die, die uns gefallen werden sehr groß und ich weiß nicht, wie lange wir diesen gerecht werden können. Der Mitarbeiter dort (hält selbst Terrarientiere und hat auch Aquarien - bisher bekamen wir immer sehr gute Beratung) empfahl uns eine Bartagame. Er holte sogar eine aus dem großen Terrarium (wirklich riesig -3m hoch, 2m breit und ca. 2,5m tief-), damit Fabian sie mal näher betrachten, anfassen und auch auf die Hand nehmen konnte. Und was soll ich sagen: Wir fanden sie klasse! Sehr ruhig, sie interagierte mit Fabian und fesselte ihn total. Jetzt steht sein Geburtstagswunsch "eigentlich" fest: eine eigene Bartagame. Der Zoohandlungsmitarbeiter hat übgrigens selbst Kinder in Fabians Alter, die die Tiere toll finden.

      Gelesen habe ich schon viel im Inet, ein Buch ist bereits bestellt (Empfehlung der Zoohandlung). Trotzdem frage ich mich: habt ihr Kinder, die eine Bartagame haben? Werden sie wirklich zutraulich? Wie kommen eure Kinder in der Zeit der Winterruhe damit klar, die Tiere nicht zu sehen?

      Weitere Fragen für mich:
      Wie sieht es mit dem Stromverbrauch aus? Wie oft müsst ihr zum Tierarzt? Wie viele WK pro Jahr oder nur nach Befund? Irgendwelche weiteren wichtigen Infos für mich?

      Nun zu unserem Sohn:
      Fabian ist ein sehr zuverlässiges Kind - und der Wunsch nach einem eigenen Tier ist wirklich groß. Aktuell befinden wir uns noch in der "Beweis-das-Du-Dich-dauerhaft-kümmern-kannst-Phase". soll heißen: es ist die nächsten 4-5 Woche alleine seine Aufgabe die Wasserschüsseln unserer Hunde zu kontrollieren, etc. Ihm ist es so ernst, dass er von sich aus zusätzlich morgens vor der Schule Hundefrühstück macht (Leberwurstbrot schmieren, kleinschneiden und füttern) und abends ans Abendfutter denkt. Er ist mit Tieren aufgewachsen: Hunde haben wir seit über 8 Jahren, bei den Meeries & Ninchen hat er immer aktiv beim Saubermachen geholfen, hilft beim Pferdeversorgen (misten, putzen, füttern, etc.).

      Wir denke, dass er eigentlich so weit ist, ein eigenes Tier zu haben.
      Nur sind wir noch nicht so ganz schlüssig, welches bzw. ob eine Bartagame das Richtige ist. Ein großes Terrarium würden wir selbst bauen - die Standartterrarien sind uns zu klein.

      Das Tier MUSS im Haus zu halten sein, darf keine Allergien auslösen (wie z.B. bei Heu & Strohfütterung), sollte zutraulich werden, eine größere Lebenserwartung als 3-4 Jahre haben.

      Danke fürs Lesen!

      Gruß
      Kim

      • (2) 10.12.10 - 11:10

        Nachtrag:

        Aquarien haben wir bereits 2:
        eines für Garnelen (Blue Pearls), eines für unsere Neons

        Findet Fabian beides faszinierend, hilft auch mit, aber selbst möchte er keines.

        Könnt Ihr die Tiere artgerecht halten? Grosses Terarium was man sonst so braucht, die anschaffung ist ja recht teuer....

        Du hast ja bereits geschrieben das Ihr die tiere auch versorgt. der Bartagam meiner freundin ist mit ihr immer rad gefahren war also sehr zutraulich, ist aber sich auch viel arbeit.

        Ich find Bartagame auch genial, nur für mich zu teuer zum verhalten finde ich.

        • Hi,

          hast du sicher in dem langen Text überlesen (was ich absolut nachvollziehen kann ;-)):

          Wir würden das Terrarium selbst bauen, weil die Standarts für unser Verständnis einer artgerechten Haltung zu klein sind - und zu teuer. Platz haben wir ausreichend dafür (eigenes Haus, Terrarium würde im Wohnzimmer stehen ohne direktes Sonnenlicht, aber hell). Und wenn Fabian irgendwann sein Zimmer im DG bekommt (50m²) hat er dort auch Platz genug, wenn er möchte.

          Ok, zutraulich werden sich wohl wirklich. die Arbeit macht uns nichts aus - wir haben ja 2 Pferde, 2 Hunde, 2 Aquarien - und Arbeit macht das alles.

          Ich denke, dass dies auch zum großen Teil von Fabian erledigt werden kann (Wasserschüssel auswaschen & auffüllen, Futter geben). Beim Reinigen des Terrarium würden wir natürlich helfen.

          Gruß
          Kim

          • #hicks

            Ok ja das ist natürlich schön, finde die Tererien die sie anbieten in den Läden auch vviel zu klein. Mein Bruder hatte mal einen leguan der hatte auch ein selbstgebautes Terrarium war riesig. Wahrscheinlich zu gross der wurde nie zahm.

            Dann viel spass mit den Tieren:-D ICh hätte auch gern welche können hier keine halten, da wir keine Heizung haben und der Kleine dann erfrieren würde wahrscheinlich trotz Wärmelampen :-(

      Hallöchen,

      zum Thema Bartagame kann ich leider nichts beitragen, wollte aber mal sagen, dass ich es toll finde wieviele Gedanken ihr euch im Vorfeld macht! #pro
      Wenn das mal jeder so machen würde...

      LG
      Karpatenpferd

      P.S. Kann es sein, dass du unter dem gleichen Nickname auf der Koppel schreibst?

      • Hi Karpatenpferd!

        Danke! Naja, für uns ist es einfach wichtig zu wissen, auf was wir uns einlassen - ein Tier, welches bei uns einzieht verlässt uns normalerweise nicht mehr für die Zeit seines Lebens. Deshalb soll es natürlich auch optimal gehalten werden!

        P.S. Kann es sein, dass du unter dem gleichen Nickname auf der Koppel schreibst?

        Jepp - ich schließe daraus, dass Du auch dort bist :-) Du wärst dann schon die zweite, die ich hier wieder treffe #winke.

        wie ist Dein Nick dort????? Neugierig bin...

        Gruß
        Kim

        • Huhu,

          auf der Koppel schreibe ich (allerdings nicht so oft) unter boeses-hummelchen, wobei der Nickname eigentlich schon lange überholt ist ^^ Wer schreibt denn sonst noch hier?

          Ich seh das so wie du, wer einzieht bleibt bis zum Ende und soll bis dahin ne schöne, artgerechte Zeit haben. Ich hab mich auch immer vor jeder Neuanschaffung verrückt gemacht, Bücher gewälzt und das Internet durchforstet.
          Aber wie oft liest man von völlig unüberlegten Tierkäufen...

          LG
          Yvonne #winke

      Hobby:

      The x-files? #freu

      Ich habe die Staffel 1-5 auf Viedeo, die Staffel 1+2 auf DVD (Staffel 3 kommt an Weihnachten dazu ;-)) und beide Kinofilme auf DVD - dazu noch einige Film-Videos der Serie (sind dann wohl länger als die Serienfolge).

      • Jetzt wirds aber OT :-p

        Nenn es Hobby oder Wahnsinn ;) Ich glaub ich gehör zur Kategorie Hardcore-Fan. Von Anfang an und immer noch. Wir veranstalten regelmäßig Fantreffen und so... Waren auch 2008 bei der Kinopremiere in London #hicks
        Es gibt Menschen, die sowas als Freak bezeichnen und das vielleicht nicht ganz zu Unrecht ;-)

(14) 10.12.10 - 13:33

Hallo

Ich habe jetzt nicht alles Threads durchgelesen darum sorry wenn ich mich wiederholen würde.

Es gibt von der Bartagamen auch Zwergvarianten, die brauchen zwar auch viel Platz, aber nicht so viel wie die Grossgewachsenen.

Die nennen sich in der Fachsprache:

pogona henrylawsoni

Tante Google hat viele Infos darüber. Und falls du noch mehr wissen möchtest, kann ich gerne weiter helfen, wir haben drei davon zu Hause!

Schmusetiere sind es sicherlich nicht geworden, aber wenn ich meine Hand reinhalte und mit ihnen spreche, springen sie auf meine Hand und so gehe ich sie dann baden.....

  • (15) 10.12.10 - 14:23

    Hi,

    danke - da gehe ich mal Mr. Google bemühen :-).

    Also, Fabian erwartet nicht, dass er mit den Agamen so schmusen kann, wie mit einem Hund, aber sie sollten eben zutraulich sein, sich mal (!) auf die Hand nehmen lassen, streicheln lassen, etc.

    Falls ich noch Fragen habe, melde ich mich bei Dir!

    Danke!

    Gruß
    Kim

Top Diskussionen anzeigen